Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Frage von Sabine Holzbeierlein

Gefragt am 26.06.2016 um 15:01 Uhr

Umschuldungsmöglichkeiten?

Ich habe einen teueren Kredit bei meiner Girokonto-führenden Bank (13 %), den sie nicht reduzieren könne und dieser auch während meiner Arbeitslosigkeit / Umstrukturierung (1 Jahr) bezahlt wurde. Wie kann ich diesen so schnell wie ablösen? ich starte nun einen guten Job bei einem großen Konzern und habe einen unbefristeten Vertrag, ich habe Probezeit von 6 Monaten. Vielen DANK für Ihren RAT - noch dazu kommt, dass der Versicherungsvertreter zu Beginn des Jahres 2013 die Risikoversicherung und die Arbeitslosigkeitsversicherung herausgenommen hat - so musste ich den Kredit auch von dem wenigen Arbeitslosengeld bezahlen. Immobiliendarlehen besteht noch. Ich bezahle 455 EUR p.m. und ich möchte nur noch die Hälfte mind. bezahlen.

Expertenantwort

von Sebastian Hoffmann

3.50

Beantwortet am 27.06.2016

Hallo Frau Holzbeierlein,

fragen Sie bei Ihrer Hausbank nach einem günstigeren Ratenkredit,
13% hört sich eher nach Dispo bzw. Überziehungskredit an.

Sollte dies abgelehnt werden, bleibt Ihnen zunächst nur,
die sechs Monate Probezeit abzuwarten, da die meisten Banken vorher keine Kredite vergeben.

Bzgl. der Kündigung der Ratenschutzversicherung könnte eine Anfrage bei der Versicherung oder beim Ombudsmann helfen;
was war denn der Grund der Kündigung? Ihre oder die Idee des Versicherungsvertreters?

Was das Immobiliendarlehn betrifft, stellt sich hier die Frage,
wie lange noch die Zinsbindung läuft, oder ob sich eine vorzeitige Rückzahlung
und Umschuldung lohnt.

Gerne kann ich Ihnen ein Beispiel rechnen, bräuchte dafür aber weitere Angaben,
bitte nehmen Sie mit mir, oder einem Finanzierungsberater Ihres Vertrauens kontakt auf.

Mit freundlichem Gruß

Sebastian Hoffmann
Bezirksleiter und ZVS Vorsorge Spezialist ifp

Experte kontaktieren