Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Frage von einem Nutzer

Gefragt am 14.05.2016 um 16:55 Uhr

Unterschiede und Vor- und Nachteile von Annuitätendarlehen und Bauspardarlehen?

Hallo,
können Sie mir bitte die Vor- und Nachteile von einem Annuitätendarlehen und einem Bauspardarlehen erläutern. Es geht um eine Anschlußfinanzierung von einer selbstgenutzen Immobilie im Wert von 140000 Euro.
Vielen Dank.

Expertenantwort

von Eggo Rettmer

4.50

Beantwortet am 14.05.2016

Sehr geehrter Nutzer!
Eine ausführliche Erläuterung Ihrer Frage würde diesen Rahmen sicherlich sprengen.
Kurz gesagt:
Um zu vergleichen, welche Finanzierung für Sie geeigneter ist, sollten Sie ein Volltilger Darlehen einer Bank bzw Versicherung mit dem Bauspar Darlehen bzw der Bank Bauspar Kombination vergleichen.
Damit Sie keine Äpfel mit Birnen vergleichen, sollte bei beiden Modellen die monatliche Rate gleich hoch sein.
Die Variante, die bei gleicher Rate schneller zurückgezahlt ist, ist grundsätzlich die geeignetere.
Sollte die Bauspar Variante schneller sein, so beachten Sie bitte, daß der Zuteilungszeitpunkt des Bausparvertrags nicht garantiert werden darf.
Eine Bank Bauspar Kombination stellt immer eine Form von Wette dar darauf, daß
- der tarifliche Darlehenszins langfristig niedriger ist als der Bankzins
- die Zuteilungen zukünftig noch genauso schnell erfolgt wie heute modellhaft und unverbindlich berechnet
Das Volltilger Darlehen einer Bank oder Versicherung ist grundsätzlich die transparentere Variante. Die Bauspar Variante kann Sinn machen, wenn das Darlehen bei gleicher Rate deutlich schneller zurückgezahlt ist.
Modellrechner zum Vergleich eines Bankdarlehens mit einer Bausparkombination finden Sie zB auch bei Stiftung Warentest.
Kommen Sie gerne auf mich zu, wenn Sie die beiden, Ihnen angebotenen Finanzierungen auch mit weiteren Anbietern vergleichen wollen oder rufen Sie mich bei weiteren Fragen gerne an.
Frohe Pfingsten

Experte kontaktieren

Expertenantwort

von Ringo Haupt

5.00

Beantwortet am 14.05.2016

Guten Tag,

diese Frage kann man leider pauschal nicht beantworten.
In der Regel sind Finanzierungen unter Einbeziehung von Bausparverträgen/ -darlehen mit höheren Kosten belastet.
Trotzdem können sie jedoch in einigen Konstellationen die günstigere Finanzierungsform darstellen.

Entscheidend ist das Finanzierungskonzept unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation und Ihrer eigenen Zielsetzung.
Innerhalb welcher Zeit soll das Darlehen getilgt sein?
Wie wichtig ist Ihnen Flexibilität?
Wie wichtig ist Ihnen Zinssicherheit ?
Sind Sie in der Lage und auch bereit, höhere monatliche Belastungen zu tragen?
Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus? (Vielleicht erwarten Sie in einigen Jahren einen größeren Geldbetrag, z.B. aus einer Lebensversicherung o.ä.)

Grundsätzlich sollte man den Gesamtkostenaufwand der Finanzierung berücksichtigen und Risiken weitestgehend ausschließen.
Dazu kann auch eine Kombination aus Annuitätendarlehen und Bausparvertrag zielführend und in der Gesamtsumme die preiswertere Lösung sein.

Bei Interesse an einer individuelle Beratung können Sie gerne Kontakt aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Ringo Haupt
Revesta GmbH

Experte kontaktieren

Expertenantwort

von Thilo Kühne

4.50

Beantwortet am 16.05.2016

Hallo,

ich denke, dass Ihre Frage für viele Finanzierungskunden sehr interessant ist. vor der Entscheidung für die eine oder andere Variante sollten Sie sich selbst Gedanken machen, was Ihnen an Ihrer Finanzierung wichtig ist. Hier die einige Argumente für und wieder beide Finanzierungskonzepte:

Annuitätendarlehen:
Sie haben vom Anfang bis zum Ende der Zinsbindung eine feste Rate, meist sind jährliche Sondertilgungen von 5% der ursprünglichen Darlehenssumme möglich. Die Rate setzt sich aus Zins und Tilgung zusammen, so dass sich schon bei Beginn der Finanzierung errechnen lässt, wie hoch dann die Restschuld ist. Das Annuitätendarlehen wird oft von Kunden gewählt, die einfache Finanzierungskonzepte bevorzugen. Der Nachteil dieser Variante ist, dass am Ende der Laufzeit (zumeist 10 Jahre) für das bestehende Restdarlehen eine neue Finanzierung gesucht werden muss, deren Konditionen heute noch nicht kalkuliert werden können.

Bauspardarlehen:
Ein Bauspardarlehen setzt sich aus zwei Teilen zusammen- einem Annuitätendarlehen und einem Bausparvertrag. Dabei ist es meist so, dass das Darlehen bis zur Zuteilung des Bausparvertrages nicht getilgt wird. Das bedeutet, dass Sie bis dahin auf die volle Darlehenssumme Zinsen zahlen, wohingegen die zu verzinsende Summe beim Annuitätendarlehen kontinuierlich sinkt. Die Tilgung erfolgt als Sparzahlung in den Bausparvertrag. Nach Zuteilung des Bausparvertrages wird das Darlehen mit dem angesparten Guthaben und einem Bauspardarlehen abgelöst. Die Konditionen für das Bauspardarlehen stehen mit Abschluss der Finanzierung bereits heute fest.
Der Vorteil dieser Variante ist, dass Sie sich den historischen Niedrigzins von heute bereits für die gesamte Laufzeit Ihrer Finanzierung sichern können. Außerdem ist es sowohl beim Bausparvertrag als auch beim späteren Bauspardarlehen möglich, jederzeit Sonderzahlungen zu leisten. Somit haben Sie für Ihre Lebensplanung wesentlich mehr Flexibilität.
Für den Bausparvertrag sind jedoch Abschlussgebühren und eventuell Darlehensgebühren fällig. Insofern sollten Sie die Finanzierungskonzepte genau anhand der Kosten (und nicht nur den Zins) und in Bezug auf Ihre persönliche Situation und Planung vergleichen.

Es besteht übrigens auch die Möglichkeit, die Restschuld eines klassischen Annuitätendarlehens mit einem Bausparvertrag abzusichern und so Die Vorteile beider Varianten zu kombinieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne!

Thilo Kühne
Vorsorgespezialist

Experte kontaktieren