Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Gute Zeiten für Anleger: DAX auf Rekordhoch

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 19.02.2015

Der deutsche Leitindex zieht ungeachtet globaler Krisen weiter an und erreicht einen neuen Höchststand. Die Gefahr eines Crashs halten Experten für unwahrscheinlich. Sie erwarten vielmehr, dass die positive Entwicklung der Kurse weiter anhält. Für Anleger kann sich der Kauf von Börsenwerten daher auch jetzt noch lohnen.

Trotz politischer Krisen in der Ukraine und in Griechenland zieht der DAX weiterhin kräftig an. In der vergangenen Woche knackte der deutsche Leitindex die 11.000-Punkte-Marke und schloss mit einem neuen Rekordhoch von 11.014 Punkten. Anleger, die auf einen DAX-ETF gesetzt haben, können sich über Kursgewinne von zwölf Prozent seit Jahresbeginn freuen – ein größerer Zuwachs als im gesamten Jahr 2014. Der DAX scheint von der unklaren Situation in Griechenland bezüglich des Euros und weiteren möglichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland völlig unberührt zu sein.

Experten halten Gefahr eines Crashs für gering

Wie die „Frankfurter Allgemeine“ (FAZ) berichtet, folgte in der Vergangenheit auf derartige Höhenflüge trotz widriger Umstände häufig ein heftiger Absturz. Dieses Mal ist ein Großteil der Experten jedoch optimistisch, dass ein Crash ausbleibt. Ihrer Meinung nach überlagern die wirtschaftlichen Fakten, allen voran der niedrige Ölpreis, die politischen Unsicherheiten. „Die positiven Faktoren dominieren derzeit den negativen Gegenwind“, meint Stefan Schilbe, Deutschland-Chefvolkswirt der britischen Großbank HSBC.

Aktienkauf trotz Rekordkurs: Interessante Option für Anleger

Trotz der Kursrekorde könne der Aktienkauf auch zu diesem Zeitpunkt noch eine interessante Option für Anleger sein. Die Nachfrage nach Aktien dürfte nämlich dank des anhaltenden Zinstiefs weiter steigen. Und auch der Euro wird wohl schwach bleiben und so für kräftige Gewinne bei Export-Unternehmen sorgen – vor allem wenn die US-Notenbank Fed wie erwartet im Sommer den amerikanischen Leitzins erhöhen wird und damit den Dollar stärkt. Noch seien Aktien trotz des Kurshochs nicht zu teuer. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt derzeit nur knapp über dem historischen Durchschnitt und hat noch Spielraum nach oben. Jürgen Pieper, Leiter Research bei der Privatbank Metzler, sagt, er würde auch zum jetzigen Zeitpunkt Aktien kaufen. „Ich denke, der Aufschwung trägt auf jeden Fall noch bis ins nächste Jahr hinein“, prognostiziert der Finanzprofi.

Aktuelle Finanznews

Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Basiskonten sollen insbesondere Obdachlosen und Flüchtlingen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und für eine bessere Integration sorgen. Inzwischen sind Banken und Sparkassen verpflichtet,...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen