Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Banking ohne Passwörter bald Realität

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 01.03.2016

Die größte Bank Europas will sich in den kommenden Monaten weitgehend von Passwörtern beim Online-Banking verabschieden. Bis zu 15 Millionen Kunden können zukünftig Ihre Stimme und ihren Fingerabdruck zu Authentifizierung nutzen. Neben biometrischen Merkmalen gewinnt auch das Smartphone bei der Identitätsprüfung immer mehr an Bedeutung.

Online-Banking ohne Passwörter und TANs wird für zahlreiche britische Bankkunden demnächst keine Zukunftsmusik mehr sein. Wie die „Welt“ berichtet, will die HSBC, ihres Zeichens größte Bank Europas, bereits im Sommer die herkömmlichen Methoden zur Authentifizierung beim Online-Banking abschaffen.

Passwörter bald durch Stimme und Fingerabdruck ersetzt

Der Tageszeitung zufolge sollen Kunden der Bank künftig anstelle von Passwörtern ihre Stimme oder ihren Fingerabdruck verwenden können, um auf ihr Konto zuzugreifen. Francesca McDonagh, Leiterin der Geschäftsbereiche Privatkundengeschäft und Vermögensverwaltung bei HSBC, erklärte, dass es sich bei dem Vorhaben um die „größte geplante Markteinführung von biometrischer Sicherheitstechnologie im Vereinigten Königreich“ handele.

Bis zu 15 Millionen Kunden werden demnächst ohne Passwörter auf ihre Konten zugreifen können. Die neuen Verfahren zur Authentifizierung können von allen HSBC-Kunden genutzt werden, die ihr Konto per Telefon oder Smartphone-App verwalten. Kunden der HSBC-Direktbank-Tochter First Direct sollen bereits in den kommenden Wochen per Stimm- und Fingerabdruckerkennung auf ihr Girokonto zugreifen können. Beim Mutterkonzern ist der weitgehende Abschied von Passwörtern in einigen Monaten geplant.

Trend geht zur biometrischen Authentifizierung

Dass andere Banken nachziehen werden, ist wahrscheinlich – die Frage ist nur wann. Viele Geldinstitute arbeiten an neuen Authentifizierungsverfahren für das Online-Banking. Neben Stimme und Fingerabdruck wird mit weiteren biometrischen Merkmalen zur Identitätsprüfung experimentiert. Das britische Bankhaus Barclays setzt beispielsweise auf den Blutdruck des Kunden anstelle von Passwörtern.

Der „Welt“ zufolge hat das Kreditinstitut ein Verfahren entwickelt, bei dem der Blutfluss im Finger gemessen wird, bevor Transaktionen mit größerem Volumen ausgeführt werden. Die Atom Bank, ein neues Geldhaus, das in den kommenden Wochen den Betrieb in Großbritannien aufnehmen wird, plant Medienberichten zufolge sogar den Einsatz von Gesichtsscannern zur Identitätsprüfung.

Smartphone gewinnt bei Authentifizierung an Bedeutung

In der Bundesrepublik arbeitet die Deutsche Bank an einem komplexen Verfahren zur Authentifizierung ohne Passwörter, das über 50 individuelle Faktoren berücksichtigt. Dabei werden auch individuelle Merkmale der Smartphone-Nutzung, beispielsweise wie fest der Kunde auf das Display drückt oder in welcher Hand er das Gerät hält, berücksichtigt. In puncto Innovation gehört die Deutsche Bank zu den treibenden Kräften, sie war eine der ersten Banken, die Ihren Kunden ermöglichte, Überweisungen von ihrem Girokonto per Fingerabdruck freizugeben.

Aktuelle Finanznews

Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Basiskonten sollen insbesondere Obdachlosen und Flüchtlingen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und für eine bessere Integration sorgen. Inzwischen sind Banken und Sparkassen verpflichtet,...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen