Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Dank Niedrigzinsphase und EZB: Anleihen für lau

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 08.04.2016

Was dem Anleger sein Leid ist, ist des Unternehmers Freud: Firmen nutzen die Gunst der Stunde, um Anleihen mit minimaler Verzinsung zu begeben. Die anhaltende Niedrigzinsphase und das Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank ermöglichen es Konzernen, Kapital zu minimalen Kosten zu beschaffen.

Während Verbraucher verzweifelt nach renditeträchtigen Anlageoptionen suchen, nutzen Firmen die anhaltende Niedrigzinsphase für ihre Zwecke und legen derzeit verstärkt Anleihen auf. Wie das „Handelsblatt“ berichtet, haben Unternehmen im März Firmenbonds im Wert von etwa 46 Milliarden Euro ausgegeben. Dies markiert das höchste monatliche Emissionsvolumen seit gut einem Jahr.

Unternehmen zu Jahresbeginn noch zurückhaltend mit Anleihen

In den ersten beiden Monaten des Jahres hatten sich Unternehmen bezüglich der Finanzierung durch Anleihen noch sehr bedeckt gehalten. Angesichts diverser Krisenherde, beispielsweise der Situation in China und starken Kursverfällen an den Aktienmärkten, fielen die Kurse auf dem Anleihenmarkt und die Renditen stiegen deutlich. Nachvollziehbar, dass in diesem Umfeld viele Unternehmen vor der Kapitalbeschaffung durch Anleihen zurückschreckten.

Für eine Trendwende sorgte jedoch die Aussage der Europäischen Zentralbank (EZB), im Rahmen ihres QE-Programms ab Ende des zweiten Quartals auch Anleihen von Unternehmen mit Mindestrating BBB aufkaufen zu wollen. Allein die bislang noch wenig konkrete Ankündigung reichte aus, um die Renditen einiger Papiere in den negativen Bereich kippen zu lassen.

Unternehmen nutzen Niedrigzinsphase im großen Stil für ihre Zwecke

Und die Unternehmen nutzen den Nachfrageanstieg für Neuemissionen von Anleihen mit geringen Risikoaufschlägen und Renditen. So hat beispielsweise der niederländische Chemiekonzern AkzoNobel am 1. April eine zehnjährige Anleihe über 500 Millionen Euro mit einer Rendite von 1,2 Prozent begeben. Noch größer denkt der Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev, der gleich eine Emission von 13,25 Milliarden Euro gestaffelt in verschieden Laufzeiten begab. Anleger, die auf fallende Kurse hofften, wurden enttäuscht. Die Kurse stiegen, wer beispielsweise die vierjährige Anleihe im Depot hat, muss sich dem „Handelsblatt“ zufolge aktuell mit einer Rendite von 0,4 Prozent zufriedengeben.

Kostenlose Kapitalbeschaffung dank Niedrigzinsphase und EZB-Politik

Für Unternehmen ist Kapitalbeschaffung in der Niedrigzinsphase offenbar nahezu kostenlos möglich. Bislang waren mickrige Renditen für Anleihen üblicherweise die Folge von Kursgewinnen. Dem mit einem sehr guten Bonitätsrating ausgestatteten französischen Pharmakonzern Sanofi gelang es jetzt allerdings, eine dreijährige Anleihe mit einem Nullkupon zu platzieren. Zwar gab das Unternehmen die Anleihe minimal unter dem Rückzahlungswert aus, sodass Anlegern zur Endfälligkeit eine Rendite von 0,05 Prozent sicher ist. Doch selbst in der Niedrigzinsphase lassen sich mit klassischen Sparanlagen wie Festgeld und sogar Tagesgeld höhere Renditen erwirtschaften.

Aktuelle Finanznews

Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Viele Verbraucher müssen sich für 2017 auf höhere Strompreise einstellen: Zwei große Energieversorger wollen die Netzentgelte im kommenden Jahr deutlich erhöhen. Zu erwarten sind durchschnittliche Mehrkosten...
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen