Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Europäische Zentralbank übernimmt Bankenaufsicht

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 08.11.2014

Am Dienstag hat die Europäische Zentralbank die Bankenaufsicht übernommen. Damit wird jetzt das größte Reformprojekt seit der Einführung des Euros umgesetzt. Die europäische Bankenaufsicht überwacht nun die Kreditvergabe und Geschäftspolitik der wichtigsten 120 Banken und soll damit eine erneute Finanzkrise verhindern.

Die Europäische Zentralbank (EZB) befindet sich aktuell in einem wichtigen Umbruch. Zum einen zieht die EZB momentan in ihr neues Hauptgebäude um, zum anderen übernimmt die Institution nun auch die Bankenaufsicht für Europa. Dabei sollen die besten Praktiken aus den einzelnen nationalen Finanzaufsichten in einem neuen zentralen Organ vereint werden, um einer erneuten Finanzkrise entgegenzuwirken. Ebenso soll das durch die Krise verlorene Vertrauen wiederhergestellt werden.

Weitreichende Kompetenzen für europäische Bankenaufsicht

Die neue gemeinschaftliche europäische Bankenaufsicht wacht seit Kurzem über die 120 wichtigsten Banken in Europa, unter welche auch 21 deutsche Banken fallen. Die rund 1.000 Mitarbeiter unter der Leitung der Französin Danièle Nouy wurden dafür mit umfangreichen Kompetenzen ausgestattet. Besonders bemerkenswert ist, dass die Bankenaufsicht auch die Geschäftsmodelle der Banken beaufsichtigt und damit in die Planung und die Strategie der Geldhäuser eingreifen darf. Im Vergleich dazu beschränkt sich der Aufgabenbereich der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) eher darauf, bei riskanten Geschäftsaktivitäten die bankinternen Frühwarnsysteme und das hinterlegte Haftungskapital zu stärken, berichtet die „Welt“.

Machtverlust für BaFin und Bundesbank

Die bisher in Deutschland für die Bankenaufsicht zuständigen Institutionen BaFin und Bundesbank sind durch die Europäische Zentralbank nun deutlich entmachtet worden. Ihnen obliegt jetzt nur noch die Aufsicht über die täglichen Geschäfte der kleineren Banken in der Bundesrepublik. In Notfällen darf die europäische Bankenaufsicht jedoch jederzeit auch bei den kleineren Banken durchgreifen, wenn sie Handlungsbedarf sieht.

Europäische Zentralbank wird aufgeteilt

Kritiker dieser Konzentration von Kompetenzen auf die Europäische Zentralbank sehen die EZB jedoch vor einem Interessenskonflikt. Während die Bankenaufsicht die Qualität der Vermögenswerte bei den Finanzinstituten sicherstellen soll, ist die europäische Notenbank weiterhin auch für die Geldversorgung der Banken zuständig. Dieses mögliche Problem ist jedoch auch der EZB bekannt. Auch aus diesem Grund wurde die neue Bankenaufsicht in dem alten Standort im Eurotower untergebracht, während die Notenbank in das neue Gebäude umzieht. Zusätzlich zur räumlichen Trennung ist die Bankenaufsicht nicht direkt dem EZB-Rat unterstellt, sondern wird von einem neuen Gremium beaufsichtigt, welches sich aus Vertretern der EZB und der nationalen Kontrollbehörden zusammensetzt.

Aktuelle Finanznews

Geringes Finanzwissen bei Jugendlichen
Geringes Finanzwissen bei Jugendlichen
Um das Finanzwissen der Jugendlichen in Deutschland ist es laut einer Studie schlecht bestellt: Viele haben den Eindruck, in der Schule nicht ausreichend informiert zu werden, und haben Probleme beim Erklären...
Bausparkassen: Vertragskündigungen nicht rechtens
Bausparkassen: Vertragskündigungen nicht rechtens
Vertragskündigungen durch Bausparkassen beschäftigen seit geraumer Zeit die deutschen Gerichte. Zwei Juristen kommen nun zu dem Schluss, dass sie nicht legitim sind. Bislang waren die Urteile sehr unterschiedlich...
Gebühren fürs Geldabheben weiter gestiegen
Gebühren fürs Geldabheben weiter gestiegen
Kein Bargeld in der Brieftasche und kein Geldautomat der eigenen Bank in Sicht. Eine Situation, die Verbraucher immer teurer zu stehen kommen kann, wenn sie zum Geldabheben den Automaten einer fremden...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen