Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Gesetzliche Rente im Osten: Angleichung bis 2020

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 25.07.2016

Prinzipiell sind Ost- und Westdeutschland schon seit 26 Jahren eins. Für die gesetzliche Rente gilt das allerdings nicht: Beim Rentenwert wird immer noch zwischen Ost und West differenziert. Damit soll laut Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD ab 2020 jedoch Schluss sein. Das Arbeitsministerium hat nun einen konkreten Entwurf zur Angleichung der gesetzlichen Rente in Ostdeutschland vorgelegt.

2020 soll die gesetzliche Rente in Ostdeutschland dem Niveau in den westdeutschen Bundesländern entsprechen. Laut einem Gesetzesentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), der dem Bundeskanzleramt bereits zur Abstimmung vorgelegt wurde, soll die Angleichung des Rentenwerts in Ost und West in zwei Schritten erfolgen. Dies berichtet die „Schweriner Volkszeitung“ (SVZ), die den Entwurf des sogenannten „Rentenüberleitungs-Abschlussgesetzes“ vorliegen hat.

Erste Anhebung des Ost-Rentenwerts schon Anfang 2018

Demnach soll der Rentenwert in den ostdeutschen Bundesländern im ersten Schritt zum 1. Januar 2018 angehoben werden. Geplant ist zu diesem Zeitpunkt eine Erhöhung um 50 Prozent der Differenz zum Rentenwert West. Die Kosten für diesen ersten Schritt zur Angleichung werden sich dem Bericht zufolge auf rund 1,8 Milliarden Euro belaufen. Zum 1. Januar 2020 soll dann die vollständige Angleichung des Rentenwerts erfolgen. Die dafür anfallenden Mehrausgaben werden auf 3,9 Milliarden Euro beziffert.

Parallele Angleichung der Beitragsbemessungsgrenze für gesetzliche Rente

Neben dem Rentenwert soll auch die Beitragsbemessungsgrenze für die gesetzliche Rente angepasst werden. Analog zur schrittweisen Erhöhung des Rentenwerts soll der Hochwertungsfaktor, der zum Ausgleich des niedrigeren Lohnniveaus im Osten angewandt wird, entsprechend abgesenkt und bei Inkrafttreten der Angleichung komplett abgeschafft werden. Aktuell wird der Rentenwert Ost mit dem Faktor 1,14 multipliziert, um die durchschnittliche Lohndifferenz von 12,9 Prozent zu den westdeutschen Ländern auszugleichen. Arbeitnehmer in den ostdeutschen Bundesländern werden also bei gleichbleibenden Löhnen künftig geringere Rentenansprüche erwerben. Gleichzeitig erhöht die Angleichung des Rentenwerts aber die Höhe der Bezüge aus der gesetzlichen Rente. Dennoch könnte dieses Modell insbesondere bei Arbeitnehmern, deren Löhne deutlich unter Westniveau liegen, zu einer Rentenlücke führen, die durch private Vorsorge aufgefüllt werden muss.

Angleichung der gesetzlichen Rente bereits 2013 vereinbart

Die Angleichung der gesetzlichen Rente in Ost und West bis 2020 wurde schon 2013 im Koalitionsvertrag zwischen den Unionsparteien verankert. Dennoch dürfte die Vorlage des Gesetzesentwurfs im Bundeskanzleramt zu diesem Zeitpunkt viele überraschen. Denn erst in der vergangenen Woche hatte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erklärt, dass er noch keine Entscheidung für ein konkretes Modell zur Angleichung der gesetzlichen Rente in Ost und West gebe.

Quelle: Schweriner Volkszeitung

Aktuelle Versicherungsnews

Immobilienkauf zur Altersvorsorge beliebt
Immobilienkauf zur Altersvorsorge beliebt
Nach Ansicht zahlreicher Bundesbürger lohnt sich ein Immobilienkauf vor allem dann, wenn man damit für das Alter vorsorgen möchte. Laut einer Umfrage halten viele ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung...
Renteninformation animiert zum Sparen fürs Alter
Renteninformation animiert zum Sparen fürs Alter
Einmal im Jahr steckt sie bei einem Großteil der Bundesbürger im Briefkasten: Die Renteninformation der gesetzlichen Rentenversicherung. Meist verschwinden die Schreiben schnell in der Ablage. Doch offenbar...
Rabatt für Elektro-Autos bei der Versicherung
Rabatt für Elektro-Autos bei der Versicherung
Nach Kaufprämie und verlängerter Steuerbefreiung können Käufer von Elektro-Autos jetzt auch noch bei der Versicherung von Vergünstigungen profitieren. An mangelnder Förderung sollte der Durchbruch der...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen