Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Immer mehr Hartz-IV-Empfänger benötigen Kredit

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 03.05.2015

Unvorhergesehene Ausgaben, beispielsweise wenn der Kühlschrank plötzlich defekt ist, können Hartz-IV-Empfänger in eine finanzielle Notlage bringen. Ein Darlehen kann Betroffenen durch den wirtschaftlichen Engpass helfen. Allerdings geht mit einem Kredit für Arbeitslose eine Kürzung des Regelsatzes einher – dennoch ist die Zahl der Kreditanträge in den letzten Jahren stark angestiegen.

Allein im vergangenen Jahr wurde pro Monat etwa 18.700 Hartz-IV-Empfängern ein Zusatz-Kredit von den Jobcentern gewährt. Diese Zahl geht aus einer Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linke-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor, berichtet die „Welt“.

Fünf Prozent mehr Zusatz-Kredite für Hartz-IV-Empfänger bewilligt

2013 lag die Zahl noch bei rund 17.800 Kredite pro Monat – das entspricht einem Zuwachs von 5,27 Prozent im vergangen Jahr. Seit 2010 ist die Zahl der gewährten Zusatz-Kredite für Arbeitslose sogar um 20,99 Prozent angestiegen. Auch die Höhe der Darlehen hat in den letzten Jahren bemerkenswert zugenommen: Durchschnittlich wurde Hartz-IV-Empfängern 2014 von den Jobcentern Kredit von durchschnittlich 365 Euro gewährt. In der Übersicht:

Jahr

Anzahl bewilligter Kredite pro Monat

Durchschnittliche Darlehenshöhe

Gesamtvolumen der gewährten Zusatz-Kredite pro Monat

2010

15.500

259 Euro

ca. 4 Millionen Euro

2013

17.800

341 Euro

ca. 6 Millionen Euro

2014

18.700

365 Euro

ca. 6,8 Millionen Euro

Quelle: „Welt“, 2015

Finanzielle Notsituation kann Zusatz-Kredit erforderlich machen

Hartz-IV-Empfänger können in der Regel einen Kredit für Arbeitslose aufnehmen, wenn sie in eine finanzielle Notsituation geraten. Dabei handelt es sich um einen besonderen, sogenannten „unabweisbaren Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes“. Betroffene müssen dabei ihre persönliche Notlage nachweisen. Ist etwa ein technisches Haushaltsgerät wie Kühlschrank oder Waschmaschine defekt und muss ersetzt werden, können Hartz-IV-Empfänger einen Kredit beantragen. Das gewährte Darlehen wird anschließend in Raten getilgt. Dafür werden monatlich zehn Prozent von der Hartz-IV-Regelleistung abgezogen.

Niedrige Regelleistung Grund für erhöhten Bedarf an Zusatz-Krediten

„Die Menschen müssen auf Darlehen zurückgreifen, da es unmöglich ist, aus der monatlichen Hartz-IV-Regelleistung Rücklagen bilden zu können, um lebensnotwendige Anschaffungen für den Alltag zu tätigen“, kommentiert Zimmermann die aktuellen Zahlen. Die Linken-Politikerin forderte daher eine unverzügliche Anhebung der Leistungen. Dass immer mehr Hartz-IV-Empfänger auf einen Kredit angewiesen sind, beweise, dass die Regelleistung „prinzipiell viel zu niedrig angesetzt“ sei.

| shutterstock.com

Aktuelle Finanznews

Kredit Ratgeber
Kredit Ratgeber
Wenn Sie kurz- oder langfristig einen finanziellen Engpass überbrücken möchten, können Sie einen Privatkredit aufnehmen. Diese sind in vielen verschiedenen Formen verfügbar, da die Kreditgeber ihre Angebote...
17 Tipps, wie Sie Ihre Kreditkosten reduzieren
17 Tipps, wie Sie Ihre Kreditkosten reduzieren
Mit einem Kredit lassen sich lang gehegte Wünsche erfüllen oder drängende Notlagen überbrücken. Vom Autokredit über die Umschuldung bis hin zur Baufinanzierung ist vieles möglich. Wer die folgenden Tipps...
Autokredit Ratgeber
Autokredit Ratgeber
Einen Neuwagen oder ein gut erhaltenes gebrauchtes Auto können längst nicht alle Käufer aus der Portokasse bezahlen. Für sie gibt es ein zweckgebundenes Darlehen, das die Finanzierung ermöglicht: den Autokredit....

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen