Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Indexfonds: ETFs bleiben im Trend

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.12.2014

Das Jahr 2014 neigt sich langsam dem Ende entgegen und an den Börsenmärkten lässt sich bereits jetzt schon ein klarer Gewinner ermitteln: die Indexfonds. Trotz zahlreicher Krisen am Markt feierten die sogenannten ETFs zahlreiche Rekorde. Und der Siegeszug scheint sich 2015 fortzusetzen, so die Prognose der Experten.

Die kritische Lage im Wirtschafts- und Finanzsektor bekommen auch Anleger zu spüren, was im vergangenen Jahr auch an Indexfonds nicht spurlos vorbeiging. Die ETFs zeigten sich jedoch selbst in Krisenzeiten und trotz Kursrückgängen insgesamt hartnäckig und beständig. Entsprechend verzeichneten sie 14 Jahre nach ihrer Einführung in Europa ein großes Rekordjahr und erhalten zudem gute Prognosen für die Zukunft.

Erfolgreiche Indexfonds

Allein der Jahreszufluss-Rekord war schon vor Monaten übertroffen worden. „Das Gewicht verschiebt sich weiter von den aktiven Fonds hin zu den ETFs“, konstatierte Martin Schulz-Brückner, Leiter Produktmanagement Wertpapier bei der Direktbank ING-DiBa, bereits im Oktober im „DAF“. Entsprechend schnell steigt das Angebot. Über 1.500 Produkte sind mittlerweile in Europa verfügbar.

„Das Jahr 2014 war eher ein Jahr der Entwicklungsmärkte“, blickt Heike Fürpaß-Peter, Leiterin Retailvertrieb von Lyxor ETF für Deutschland und Österreich, auf „DAF“ zurück. Zu Jahresbeginn sei man in den USA aktiv gewesen und hätte seinen Blick nach der Stärkung des Dollars erneut über den großen Teich geworfen. Zudem lag der Fokus auf europäischen Märkten wie den Euro Stoxx 50. Zum Ende stieg dann das Interesse am japanischen Segment.

ETFs ziehen neue Kundengruppen an

„Immer mehr Anleger nutzen die Instrumente strategisch und haben sich zum Beispiel gerade antizyklisch in der Korrekturphase im Oktober positioniert“, analysiert Heike Fürpaß-Peter die letzten Monate. Die Kunden hätten unter anderem zunächst mit starken Verkäufen reagiert, als der Markt nach unten ging. Pünktlich zur Kehrtwende stiegen die Anleger wieder ein und nahmen offenbar auch viele Neueinsteiger mit, so die Expertin.

Dass sich viele neue Anleger für Indexfonds interessieren, wurde auch bei der Commerzbank festgehalten. „Wir merken, dass ETFs immer neue Kundengruppen anziehen“, so Frank Mohr, Head of ETF Sales&Trading. Die Basis sei dreimal so groß wie im vergangenen Jahr. Noch attraktiver werden die ETFs durch einen scheinbar unaufhörlichen Preiskampf der Anbieter, von dem Kunden durch Gebührensenkungen profitieren. Letztlich komme es jedoch auf die Performance an, so die Experten.

Positive Prognose für 2015

Und die Erfolgsstory der Indexfonds wird wohl weitergehen, so die Prognose der Fachleute. „Solange das Geld so günstig ist wie im Moment, werden Sachwerte gefragt werden – bei einer verstärkten Volatilität im Markt“, blickt Mohr in die Zukunft. „Wir gehen von einem positiven Marktzins-Szenario aus“, stimmt Fürpaß-Peter der Prognose zu.

Aktuelle Finanznews

Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Basiskonten sollen insbesondere Obdachlosen und Flüchtlingen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und für eine bessere Integration sorgen. Inzwischen sind Banken und Sparkassen verpflichtet,...
Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Die Lebensversicherer in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Baudarlehen vergeben. . Die Zuwächse lagen bei ihnen deutlich über denen des Gesamtmarkts. Ein möglicher Grund ist, dass sich...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen