Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

GfK: Konsumklimaindex sinkt im Oktober weiter

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 01.10.2015

Die GfK ermittelt monatlich den Konsumklimaindex und befragt 2.000 Personen zu ihren Erwartungen für Konjunktur und Einkommen und zu ihrer Konsumneigung. Nachdem der Wert im September schon gesunken war, fällt er für Oktober weiter. Ein möglicher Grund ist die Sorge der Verbraucher angesichts der hohen Flüchtlingszahlen.

Die Marktforscher von der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) in Nürnberg befragen monatlich 2.000 repräsentativ ausgewählte Personen dazu, wie sie die Entwicklung der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und die finanzielle Lage des eigenen Haushalts in den nächsten zwölf Monaten einschätzen und wie es um ihre Konsum- und Anschaffungsneigung – besonders in Bezug auf größere Anschaffungen – steht. Anhand der Antworten wird der Konsumklimaindex ermittelt, der Aufschluss über die Konsumneigung von Privathaushalten gibt.

Konsumklimaindex weiter fallend

Im August lag der Konsumklimaindex noch bei einem Wert von 10,1. Im September war dann schon ein Fall auf 9,9 Punkte zu verzeichnen und für Oktober liegt die Prognose der Marktforscher bei 9,6 Punkten. Bei allen drei Einzelindikatoren waren in der aktuellen Umfrage Einbußen zu verzeichnen, wobei die Konjunkturerwartung am deutlichsten gesunken ist. Auch die Anschaffungsneigung ist den vierten Monat in Folge zurückgegangen. Die Marktforscher betonen aber auch, dass die Konsumfreude in Deutschland trotz Rückgang des Konsumklimaindex weiterhin hoch ist. Die Rahmenbedingungen Beschäftigung, Einkommen und Inflation seien nach wie vor sehr positiv zu bewerten. Der Konsumoptimismus ist immer noch deutlich höher als vor einem Jahr, als der Konsumklimaindex bei 8,3 Punkten lag.

Verbraucher sind besorgt wegen Flüchtlingszahlen

Besonders stark zurückgegangen ist die Konjunkturerwartung. Die Marktforscher vermuten, dass als eine Ursache dafür die steigenden Flüchtlingszahlen angesehen werden können: Die Verbraucher sind besorgt, dass diese sich negativ auf Arbeitslosigkeit und auf die wirtschaftliche Lage allgemein auswirken könnten. Viele der Befragten befürchten, bald weniger Geld für Konsum auf dem Girokonto zu haben. Auch die unsichere internationale Lage mit mehreren wirtschaftlich schwächelnden Ländern, die auch die Exportperspektiven deutscher Unternehmen beeinträchtigen könnte, trägt zum Rückgang des Konsumklimaindex bei.

Aktuelle Finanznews

Girokonto Ratgeber
Girokonto Ratgeber
Im Leben der meisten Menschen ist das Girokonto eine Selbstverständlichkeit. Während es sich ohne Aktiendepot, Festgeldkonto oder Debit Card im Zweifelsfall auskommen lässt, ist und bleibt es ein Muss....
Sichteinlagen: Geld schnell verfügbar anlegen
Sichteinlagen: Geld schnell verfügbar anlegen
Sichteinlagen sind Geldeinlagen, auf die der Bankkunde jederzeit zugreifen kann, zum Beispiel ein Girokonto oder Tagesgeldkonto. Sie sind nur mit geringen Zinsen verbunden, haben aber große Bedeutung für...
Online-Bezahlsysteme erklärt
Online-Bezahlsysteme erklärt
Online-Shopping nimmt einen immer größeren Raum bei unseren Einkäufen ein. Im Gegensatz zum Einkauf im Ladengeschäft gibt es online keine Barzahlungsmöglichkeit. Stattdessen haben Verbraucher die Möglichkeit,...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen