Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Stiftung Warentest vergleicht Krankentagegelder

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 28.07.2013

Eine schwere Erkrankung, ein Unfall oder eine notwendige Operation kann jederzeit zu einer länger andauernden Arbeitsunfähigkeit führen. Eine private Krankentagegeldversicherung kann dann für bestimmte Berufstätige eine wichtige Absicherung sein. Stiftung Warentest hat jetzt verschiedene Angebote für freiwillig gesetzlich Versicherte und Selbstständige verglichen.

Für gesetzlich versicherte Gutverdiener kann sich eine Versicherung für Krankentagegeld lohnen, um finanzielle Lücken bei Arbeitsunfähigkeit zu schließen. Stiftung Warentest hat jetzt zum ersten Mal private Krankentagegeld-Angebote für freiwillig gesetzlich Versicherte und Selbstständige getestet.

Zu wenig Krankengeld bei höherem Einkommen
Wer eine private Krankenversicherung abgeschlossen hat, sichert sich in der Regel auch mit einer Krankentagegeldversicherung ab. Bei gesetzlich Versicherten ist das hingegen seltener der Fall, weil sie nach einer gewissen Zeit automatisch Krankengeld erhalten. Bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit übernimmt zunächst der Arbeitgeber eine 42-tägige Lohnfortzahlung. Im Anschluss springt dann die gesetzliche Krankenversicherung ein und leistet Krankengeldzahlungen an den Arbeitsunfähigen. Bei Personen mit einem Einkommen von mehr als 4.000 Euro fallen die Zahlungen der gesetzlichen Kassen jedoch relativ niedrig aus: Die maximale Höhe des gesetzlichen Krankengeldes liegt derzeit bei 2.756,25 Euro. Wer hohe laufende Kosten hat, kann dann ohne Zuschuss in finanzielle Bedrängnis geraten. Auch Selbstständige können ihren Verdienstausfall durch eine private Krankentagegeldversicherung ersetzen oder aufstocken, um die Einkommenslücke zuverlässig zu schließen.

Krankentagegeld  für Arbeitnehmer bei längerer Arbeitsunfähigkeit
Als Modellversicherten legte die Stiftung Warentest für ihre Untersuchung einen 32-jährigen Arbeitnehmer mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von 5000 Euro fest, der sich ab dem 43. Krankheitstag ein Krankentagegeld von 900 Euro im Monat sichern möchte. Auf der Basis dieser Zahlen hat Stiftung Warentest die folgenden Anbieter besonders gut bewertet:

Anbieter

Tarif

Monatsbeitrag

Gesamtnote durch Stiftung Warentest

HUK-Coburg

KT6/30

8 Euro

Gut: 1,8

PAX Familienfürsorge

T43/30

8 Euro

Gut: 1,9

Bay. Beamten-KK (VKB)

TA43/30

10 Euro

Gut: 2,0

ARAG

37/30

9 Euro

Gut: 2,3

Quelle: Stiftung Warentest


Schutz für Selbstständige bei Arbeitsunfähigkeit
Für Selbstständige kann das Krankentagegeld existenzsichernd sein. Stiftung Warentest ging bei einem Beispiel für Selbstständige von einem benötigten Krankentagegeld von 70 Euro pro Tag aus, welches ab dem 43. Krankheitstag geleistet wird. Das entspricht einem monatlichen Bruttoeinkommen von 2.100 Euro. In diesem Vergleich schnitten die folgenden Anbieter besonders gut ab:

Anbieter

Tarif

Monatsbeitrag

Gesamtnote durch Stiftung Warentest

HUK-Coburg

KT6/70

18 Euro

Sehr Gut: 1,5

PAX Familienfürsorge

T43/70

19 Euro

Sehr Gut: 1,5

HanseMerkur

T43/70

23 Euro

Gut: 2,1

Württembergische

KTU43/70

26 Euro

Gut: 2,3

Quelle: Stiftung Warentest

Warren Golswain | shutterstock.com

Aktuelle Versicherungsnews

Totalschaden nach Autobrand: Wer zahlt?
Totalschaden nach Autobrand: Wer zahlt?
In deutschen Großstädten brennen nachts immer wieder Autos. Wer fürchtet, im Falle eines Totalschadens die Kosten selber übernehmen zu müssen, kann beruhigt sein – solange er über eine Kaskoversicherung...
Telematik: Frauen profitieren durch Fahrverhalten
Telematik: Frauen profitieren durch Fahrverhalten
Auf Telematik basierende Kfz-Versicherungen etablieren sich allmählich am deutschen Markt. Eine erste Auswertung der Daten des Vorreiters Sparkassen Direktversicherung zeigt nun: Vor allem Frauen und Senioren...
Gesetzliche Rente 2040: Region bestimmt Kaufkraft
Gesetzliche Rente 2040: Region bestimmt Kaufkraft
Wie hoch wird die gesetzliche Rente im Jahr 2040 sein und werden Rentner davon leben können? Diese Fragen wurden im Rahmen einer aktuellen Studie untersucht. Das Ergebnis: Die gesetzliche Rente wird steigen...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen