Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Studie ermittelt Kosten zum Leben in Deutschland

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 05.08.2013

Die Lebenshaltungskosten beanspruchen einen großen Teil des monatlichen Nettoeinkommens. Eine aktuelle Studie analysiert die durchschnittlichen Kosten für das Leben in Deutschland und bietet mit verschiedenen Haushaltstypen und deren durchschnittlichen monatlichen Ausgaben eine Orientierungshilfe für viele deutsche Haushalte.

Was kostet das Leben in Deutschland? Dieser Frage hat sich aktuell die Gesellschaft für Hauswirtschaft angenommen. Im Auftrag des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes hat sie eine Studie durchgeführt, in der die Lebenshaltungskosten einzelner Haushaltstypen analysiert worden ist. Zur Einteilung der Typen wurden diese nach ihrer allgemeinen Lebenssituation sowie ihrem Nettoeinkommen sortiert.

Orientierung im Hinblick auf die Lebenshaltungskosten

Im Rahmen der Studie hat die Gesellschaft für Hauswirtschaft anhand von Daten des Statistischen Bundesamts das Nettoeinkommen 55.000 deutscher Haushalte und deren Ausgaben untersucht. Die Haushalte führten dazu über drei Monate Buch über ihre Ausgaben und Lebenshaltungskosten. Im Ergebnis erstellten die Forscher 84 verschiedene Haushaltstypen und zeigen auf, wie viel für diese das Leben in Deutschland kostet. „Diese Vergleichswerte bieten Orientierung, um die eigenen Lebenshaltungskosten einzuordnen“, sagt Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon laut dem „Handelsblatt“.

Wohnkosten prägen das Leben in Deutschland

Die Auswertung der Haushaltsbücher hat ergeben, dass die meisten Ausgaben für die Bereiche Wohnen, Mobilität, Ernährung sowie Freizeit und Bildung getätigt werden. Bei Rentnern, Alleinerziehenden und vielen Singlehaushalten beanspruchen die Wohnkosten fast die Hälfte des Nettoeinkommens.

Haushaltstyp Einkommen Wohnen Mobilität Ernährung Freizeit
Doppel-Verdiener 3.539 – 4.709 Euro 960 Euro 662 Euro 507 Euro 471 Euro
Junges Paar 2.641 – 3.529 Euro 677 Euro 600 Euro 450 Euro 434 Euro
Alleinerziehende 1.148 – 1.410 Euro 574 Euro 178 Euro 268 Euro 178 Euro
Rentner bis 1.023 Euro 450 Euro 341 Euro 189 Euro k.A.

Datenquelle: Handelsblatt

Versicherungen belasten das Nettoeinkommen kaum

Die Ausgaben für Versicherungen stellen bei vielen Haushaltstypen nur eine geringe Belastung für das Nettoeinkommen dar. So zahlen Alleinerziehende durchschnittlich 29, junge Pärchen 70 und die Doppel-Verdiener 74 Euro im Monat für wichtige Absicherungen wie Haftpflichtversicherung und Hausratversicherung.

Aktuelle Versicherungsnews

Immobilienkauf zur Altersvorsorge beliebt
Immobilienkauf zur Altersvorsorge beliebt
Nach Ansicht zahlreicher Bundesbürger lohnt sich ein Immobilienkauf vor allem dann, wenn man damit für das Alter vorsorgen möchte. Laut einer Umfrage halten viele ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung...
Renteninformation animiert zum Sparen fürs Alter
Renteninformation animiert zum Sparen fürs Alter
Einmal im Jahr steckt sie bei einem Großteil der Bundesbürger im Briefkasten: Die Renteninformation der gesetzlichen Rentenversicherung. Meist verschwinden die Schreiben schnell in der Ablage. Doch offenbar...
Rabatt für Elektro-Autos bei der Versicherung
Rabatt für Elektro-Autos bei der Versicherung
Nach Kaufprämie und verlängerter Steuerbefreiung können Käufer von Elektro-Autos jetzt auch noch bei der Versicherung von Vergünstigungen profitieren. An mangelnder Förderung sollte der Durchbruch der...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen