Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Deutschland strotzt vor Lebenszufriedenheit

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 30.06.2014

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Menschen in Deutschland eine hohe Lebenszufriedenheit haben. Doch in der Euphorie sollte immer auch an die Zukunft gedacht werden. Niedrige Zinsen und teure Immobilien machen das Sparen für schlechte Zeiten zwar nicht leicht, doch trotzdem sollte eine Reserve aufgebaut werden.

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat die Lebenszufriedenheit der Deutschen untersucht. Die Ergebnisse der langjährigen Studie wurden jetzt veröffentlicht. Sie zeigen, dass die Menschen in Deutschland seit 14 Jahren nicht mehr mit ihrem Leben so zufrieden waren wie aktuell. In Zeiten niedriger Arbeitslosigkeit und günstigem Geld von der Bank sollten Verbraucher aber auch an morgen denken.

Arbeit fördert Lebenszufriedenheit

Bei der Umfrage des IW wurden 20.000 Menschen in Deutschland nach ihrer aktuellen Lebenszufriedenheit befragt. Nur rund zwei Prozent gaben dabei an, dass sie nur gering zufrieden seien. Ungefähr die Hälfte gab dagegen sogar an, in hohem Maße mit dem Leben zufrieden zu sein. Die Befragten äußerten sich zu verschiedenen Lebensbereichen und bewerteten, wie gut es ihnen in den Einzelbereichen jeweils ergehe.

Lebenszufriedenheit der Deutschen 2012

Die Gesamtauswertung der Untersuchung zeigt darüber hinaus, dass Menschen mit einem Beruf eine höhere Lebenszufriedenheit angaben als Arbeitslose. Rund 20 Prozent positiver bewerteten die Befragten mit einem Job ihre Lebenssituation. Die in Deutschland aktuell niedrige Arbeitslosigkeit sei daher auch eine Erklärung dafür, dass die Lebenszufriedenheit seit 14 Jahren nicht mehr so hoch war wie zurzeit.

Sparen für schlechtere Zeiten

Selbst wenn die meisten Menschen in Deutschland derzeit sehr glücklich sind, kann sich dieser Umstand jedoch auch wieder ändern. Der Arbeitsmarkt und die Wirtschaft entwickeln sich zyklisch, sodass auf gute Zeiten in der Regel schlechtere folgen. Aus diesem Grund gilt es traditionell, in guten Zeiten für schlechte vorzusorgen. Ist am Ende des Monats noch Geld auf dem Konto, kann es für eine Geldanlage und die private Altersvorsorge genutzt werden.

Aktuelle Finanznews

Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Die Lebensversicherer in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Baudarlehen vergeben. . Die Zuwächse lagen bei ihnen deutlich über denen des Gesamtmarkts. Ein möglicher Grund ist, dass sich...
Geringes Finanzwissen bei Jugendlichen
Geringes Finanzwissen bei Jugendlichen
Um das Finanzwissen der Jugendlichen in Deutschland ist es laut einer Studie schlecht bestellt: Viele haben den Eindruck, in der Schule nicht ausreichend informiert zu werden, und haben Probleme beim Erklären...
Bausparkassen: Vertragskündigungen nicht rechtens
Bausparkassen: Vertragskündigungen nicht rechtens
Vertragskündigungen durch Bausparkassen beschäftigen seit geraumer Zeit die deutschen Gerichte. Zwei Juristen kommen nun zu dem Schluss, dass sie nicht legitim sind. Bislang waren die Urteile sehr unterschiedlich...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen