Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Neue Impulse für Finanzmärkte durch „Millennials“

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 12.06.2015

Ein Generationenwechsel steht bevor: Die sogenannten „Millennials“ werden zur größten lebenden Generation. Experten gehen davon aus, dass die heute 20- bis 35-Jährigen künftig massiven Einfluss auf die Finanzmärkte nehmen könnten. Obwohl die Generation Y aktuell vielfach noch nicht finanzkräftig genug ist, stellen sich Banker bereits auf die Vorlieben der Millennials ein.

Die sogenannten „Millennials“, auch als Generation Y bekannt, könnten in absehbarer Zukunft für große Bewegung auf den Finanzmärkten sorgen. Wie die „Welt“ berichtet, stellen sich Investmentbanker bereits auf den bevorstehenden Generationenwechsel ein.

Millennials lösen Babyboomer 2015 als größte lebende Generation ab

Aktuell bestimmt noch die Generation der Babyboomer, also die zwischen 1945 und 1965 Geborenen, das wirtschaftliche und politische Weltgeschehen. Sie sitzen in den Vorstandsetagen der großen Konzerne und verfügen über Geld und politische Macht. Doch schon 2015 werden die Babyboomer in den USA von den Millennials – den zwischen 1980 und 1999 Geborenen – als größte lebende Generation abgelöst werden. Experten gehen davon aus, dass die Vertreter dieser Generation Y massiven Einfluss auf die Wirtschaft haben werden. „Sie werden die dominante Gruppe bei Einkommen, Wohlstand und Konsum“, so Sarbjit Nahal von der Bank of America, der sich in einer Studie intensiv mit dieser Generation und ihrem Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft auseinandergesetzt hat und dabei die Frage untersucht hat, wie Investoren von diesen Entwicklungen profitieren können.

Hoffnung für Finanzmärkte: Generation Y ist gut ausgebildet und konsumfreudig

Die Millennials sind üblicherweise besser ausgebildet als alle Generationen vor ihnen und sehr empfänglich für technische Neuerungen. Ihre Konsumgewohnheiten geben Anlass zur Hoffnung für die Finanzmärkte: Neben Shopping gehören Restaurantbesuche und Fitness zu den bevorzugten Freizeitbeschäftigungen der Vertreter der Generation Y. Investitionen in die eigene Wohnung und die Ausbildung sowie „Sharing Economy“, also das Teilen von Gegenständen oder Wohnungen, zählen ebenfalls zu den universellen Trends, die diese Generation ausmachen.

Einige Investmentbanker bestücken bereits jetzt ihre Depots mit Aktien aus Bereichen, die für die konsumfreudigen Millennials von Bedeutung sind. Wie die „Welt“ berichtet, hat die Bank of America eine Liste mit 250 Titeln erstellt, die von dem Generationenwandel profitieren werden. Darunter befinden sich die Aktien von Unternehmen wie Netflix, der Sharing-Economy-Unternehmen Airbnb und Lyft sowie von Firmen aus dem Modebereich wie Urban Outfitters, Asos oder Adidas.

Reicht Vermögen der Millennials um Finanzmärkte zu beleben?

„Diese Generation ist wichtig für das wirtschaftliche Wachstum und für den Aktienmarkt“, prophezeit auch Tobias Levkovich von der Citigroup. Um den Aufschwung der Finanzmärkte zu unterstützen, benötigen die Millennials allerdings ein entsprechendes Vermögen. Die Gehälter von Vertretern der Generation Y sind jedoch infolge der Finanzkrise im Schnitt eher gesunken, in Europa ist zudem immer noch ein erheblicher Teil der Millennials arbeitslos, berichtet die „Welt“. Investment-Experte Nahal geht allerdings davon aus, dass die finanziellen Mittel der Generation Y in absehbarer Zeit wachsen werden. In drei der vergangen vier Quartale seien ihre Gehälter bereits wieder angestiegen, zudem stünde ein großer Vermögenstransfer an, von dem in erster Linie die Millennials profitierten. Allein in den USA würden in den kommenden Dekaden rund 40 Billionen US-Dollar vererbt.

Aktuelle Finanznews

So finden Sie die richtige Anlageform
So finden Sie die richtige Anlageform
Es gibt heute viele verschiedene Möglichkeiten für Verbraucher, die sie zur Geldanlage nutzen können. Für welche Anlageform Sie sich letztlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Wünschen sowie von...
Immobilien als Kapitalanlage
Immobilien als Kapitalanlage
Immobilien werden als Kapitalanlage immer beliebter. Denn Immobilien versprechen im Gegensatz zu vielen klassischen Anlageformen in der Regel eine deutlich höhere Rendite.
Infografik: Was ist ein ETF?
Infografik: Was ist ein ETF?
Immer öfter hört man im Zusammenhang mit Geldanlage von ETFs. Doch viele Menschen wissen nicht, was sich hinter dem Begriff verbirgt. In unserer Infografik erklären wir einfach und übersichtlich, was genau...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen