Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Berechnung: Der Mindestverdienst für das Eigenheim

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 04.08.2015

Die „Wirtschaftswoche“ hat für die 30 größten deutschen Städte errechnet, wie hoch der Mindestverdienst sein sollte, damit sich Menschen ein Eigenheim leisten können. Wer in München netto weniger als 44.263 Euro im Jahr verdient, sollte den Traum von den eigenen vier Wänden womöglich aufgeben. Am günstigsten ist Wohneigentum in Chemnitz zu haben.

Für den Vergleich der Kosten für das Eigenheim hat die „Wirtschaftswoche“ eine 80 Quadratmeter große Wohnung herangezogen und jeweils mit dem ortsüblichen Durchschnittskaufpreis gerechnet. Im Bundesdurchschnitt liegt der Kaufpreis für eine derartiges Wohneigentum bei 150.000 Euro. Doch die regionalen Unterschiede sind groß: So müssten für diese Beispielswohnung in München schon 350.000 Euro gezahlt werden.

Mindestverdienst von 23.400 Euro für durchschnittliches Eigenheim

Im Mittel ist ein Mindestverdienst von rund 23.400 Euro erforderlich um sich in der Bundesrepublik ein 80-Quadratmeter-Eigenheim leisten zu können. Um in den deutschen Metropolen Wohneigentum finanzieren zu können, reicht dieser Einkommensmittelwert allerdings bei Weitem nicht aus. Absoluter Spitzenreiter unter den 30 berücksichtigten Städten ist München. Hier sollten Immobilieninteressenten mindestens 44.263 Euro netto im Jahr verdienen, um trotz der Belastungen für das Eigenheim gut über die Runden zu kommen. Dies entspricht einem Netto-Monatseinkommen von 3.688 Euro. An zweiter Stelle liegen Stuttgart, Frankfurt und Hamburg mit einem Mindestverdienst von jeweils 31.057 Euro netto gleichauf. Es folgt Düsseldorf mit einem benötigten Mindestverdienst von 27.873 Euro.

So viel müssen Menschen mindestens verdienen, um sich ein Eigenheim in diesen Städten leisten zu können

Im Osten und im Ruhrgebiet ist Wohneigentum am erschwinglichsten

Am erschwinglichsten Eigenheime ist Wohneigentum in den ostdeutschen Bundesländern und im Ruhrgebiet (jetzt Baufinanzierung vergleichen). In Chemnitz reicht ein Netto-Mindestverdienst in Höhe von 14.642 Euro pro Jahr oder 1.220 Euro monatlich, um sich die eigenen vier Wände leisten zu können. In Gelsenkirchen sind 16.359 Euro netto jährlich nötig, in Leipzig 16.795 Euro, in Duisburg 17.231 Euro und in Wuppertal 17.536 Euro.

So wurde der Mindestverdienst bestimmt

In der Berechnung wurde davon ausgegangen, dass die Käufer 20 Prozent der Gesamtkosten – also Kaufpreis zuzüglich etwaiger Nebenkosten wie Makler- und Grundbuchgebühren sowie Steuern – für den Wohnungskauf durch eigene Rücklagen aufbringen können. Für die verbleibenden Kosten wurde in der Beispielrechnung eine Baufinanzierung aufgenommen. Die monatlichen Ausgaben für Wohneigentum sollten gemäß einer Faustregel 40 Prozent des Nettoeinkommens nicht übersteigen. Zu den Raten für den Kredit wurden pauschal 240 Euro Wohnkosten, unter anderem für Strom und Heizung, addiert. Daraus wurde der Mindestverdienst abgeleitet, der benötigt wird, um die monatlichen Ausgaben für das Eigenheim stemmen zu können.

Aktuelle Finanznews

WSI: Einkommensverteilung wird ungleicher
WSI: Einkommensverteilung wird ungleicher
Laut einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) wird die Einkommensverteilung in Deutschland immer ungleicher. Trotz guter Konjunktur sind demnach gerade arme Menschen gefährdet,...
Welche Nationen finanzielles Basiswissen haben
Welche Nationen finanzielles Basiswissen haben
In einer Studie zum finanziellen Basiswissen weltweit wurde ermittelt, dass zwei von drei Menschen nur über ein mangelhaftes Finanzwissen verfügen. Skandinavier sind besonders gut informiert, Deutschland...
Änderungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz
Änderungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz wird reformiert und damit stehen einige Veränderungen bei der Förderung von Ökostrom an. Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Papier vorgelegt, nach dem sich in Zukunft...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen