Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Niedrigzins: Sparer sollten 2015 auf Risiko setzen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.01.2015

Zu Anfang eines jeden Jahres werden viele gute Vorsätze gefasst, doch Sparer machen es sich 2015 nicht unbedingt leicht: Die Risikobereitschaft für höhere Renditen beim Geldsparen sinkt. Stattdessen geben immer mehr Deutsche in Zeiten des Niedrigzinses ihr Geld lieber aus, statt es anzulegen.

Deutsche Sparer verfügen insgesamt über 1,95 Billionen Euro in Barmitteln und Einlagen. Doch wo und wie sollten diese knapp zwei Billionen Euro am sinnvollsten angelegt werden? Eine schwierige Frage, auf die es in Zeiten des Niedrigzinses bislang keine richtungsweisende Antwort gibt. Weitere Konjunkturmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) könnten die Renditen von Sparguthaben sogar noch weiter belasten.

Experten: Deutsche sollten risikofreudiger sein

Über die Hälfte der Deutschen ist beim Thema Geldanlage meist nicht dazu bereit, für höhere Renditen auch höhere Risiken einzugehen. Lag die Zahl derjenigen, die riskantere Anlagen ablehnen, Ende 2013 noch bei 63 Prozent, stieg sie im Folgejahr auf 67 Prozent. Dies ergab eine GfK-Umfrage für den privaten Bankenverband BdB. Michael Seufert – Analyst bei der Norddeutschen Landesbank in Hannover – ist der Auffassung, dass der Trend unter Sparern jedoch wieder dahin gehen müsse, beim Geldanlegen mehr auf Risiko zu setzen. Sind klassische Anlagen derzeit massiv vom Niedrigzins betroffen, können beispielsweise börsennotierte Indexfonds Privatanlegern höhere Renditen einbringen.

Reaktion auf Niedrigzins: Geld ausgegeben statt sparen

Seufert erklärt, dass Deutsche bislang schon sehr konservativ beim Sparen handeln würden. Dass sie noch vorsichtiger werden würden, sei schwer vorstellbar. Stattdessen scheint sich ein anderer Trend abzuzeichnen, nach dem Geld lieber für materielle Dinge ausgegeben wird statt beispielsweise angelegt zu werden. Der „FAZ“ gegenüber illustriert er dazu drei verschiedene Alltags-Beispiele: Während ein Rentner sein Erspartes tendenziell lieber ruhen lässt, statt es anderweitig anzulegen, nutzen andere Verbraucher ihr Geld für die Baufinanzierung oder investieren es in Sanierungsmaßnahmen im Eigenheim.

Aktuelle Finanznews

Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Viele Verbraucher müssen sich für 2017 auf höhere Strompreise einstellen: Zwei große Energieversorger wollen die Netzentgelte im kommenden Jahr deutlich erhöhen. Zu erwarten sind durchschnittliche Mehrkosten...
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen