Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Wie Anleger ethisch-ökologische Geldanlagen sehen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 09.02.2014

Eine aktuelle Umfrage hat die Einstellung deutscher Sparer zu ethisch-ökologischen Geldanlagen zum Thema: Grundsätzlich würden viele in Branchen wie die Rüstungs- oder Waffenindustrie lieber kein Geld stecken. Unterm Strich sind den Befragten die ethischen Aspekte wichtiger als ökologische Interessen.

Bei ethisch-ökologischen Geldanlagen arbeitet die jeweilige Bank oder der Finanzdienstleister einen ausführlichen Kriterienkatalog aus, bevor konkrete Anleihen und Aktien in einen Investmentfonds aufgenommen werden. Während diese Auswahl in Händen der Anbieter liegt, wollten Verbraucherschützer im Rahmen einer Umfrage wissen, wie sich die deutschen Anleger selbst eine grüne oder ethische Investition vorstellen.

Ist Ethik oder Ökologie wichtig?

Die ethische Geldanlage wird von beinahe der Hälfte der Befragten einer ökologischen vorgezogen. Zu diesem Ergebnis gelangte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Verbraucherzentrale Bremen und der Stiftung Warentest. Bei den 1.014 Personen, die an der Umfrage teilnahmen, ergab sich dieses Ergebnis unabhängig vom Alter, Geschlecht, der Region oder dem Bildungsgrad.

Kinderarbeit und Waffen werden deutlich abgelehnt

Bei der Befragung ging es auch darum, in welchen Wirtschaftszweig die Befragten am liebsten kein Geld stecken würden. Den folgenden Branchen und Themen stehen die meisten Personen demnach kritisch gegenüber:

  • Waffen- und Rüstungsindustrie
  • Glücksspiel
  • Tabak
  • Pornografie

Unbeliebt sind außerdem:

  • Atomkraft
  • Industrielle Tierhaltung
  • Gentechnik in der Landwirtschaft

Ethisches Investment und grüne Geldanlage in Ost und West

Unter den Befragten ist bisher allerdings nur jeder Zwanzigste tatsächlich mit einer ethisch-ökologischen Geldanlage in Kontakt gekommen:

  • Ein Drittel der Befragten, die bisher kein solches Investment getätigt haben, hätten generell Interesse.
  • In den alten Bundesländern meldete nur etwa jeder Fünfte Interesse an.

Jüngere Probanden standen einer solchen Geldanlage aufgeschlossener gegenüber als die Gruppe der über 60-Jährigen.

Aktuelle Finanznews

Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Basiskonten sollen insbesondere Obdachlosen und Flüchtlingen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und für eine bessere Integration sorgen. Inzwischen sind Banken und Sparkassen verpflichtet,...
Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Mehr Baudarlehen von Lebensversicherern
Die Lebensversicherer in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Baudarlehen vergeben. . Die Zuwächse lagen bei ihnen deutlich über denen des Gesamtmarkts. Ein möglicher Grund ist, dass sich...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen