Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Sinkende Erdgaspreise: Kunden profitieren kaum

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 05.01.2016

Die Erdgaspreise sinken seit Jahren, entsprechend zahlen auch die Gasversorger immer weniger für den Import. Auch für 2016 erwarten Experten weitere Preissenkungen im Großhandel. Doch anders als die Anbieter konnten die Verbraucher in Deutschland bisher nicht nennenswert von dem kostengünstigeren Energieträger profitieren, wie eine Studie jetzt zeigt.

Auch im vergangenen Jahr sanken die Erdgaspreise auf den Weltmärkten weiter. Doch die Gasversorger reduzieren laut dem "Spiegel" die Preise für ihre Verbraucher kaum, wie eine Studie des Hamburger Forschungsbüros Energycomment, die von der Grünen-Fraktion beauftragt wurde, nun zeigt.

So sanken die Erdgaspreise in den vergangenen Jahren

In den letzten Jahren sanken die Erdgaspreise im Import kontinuierlich. So zahlten deutsche Gasversorger beispielsweise in der ersten Hälfte des Jahres 2012 noch einen Importpreis von durchschnittlich 2,95 Cent pro Kilowattstunde, in der zweiten Jahreshälfte 2015 waren es nur noch 1,96 Cent. Die Entwicklung setzte sich in den folgenden Monaten fort, sodass der Einkaufspreis im Dezember 2015 bei nur noch 1,59 Cent lag.

Die Gründe für die gesunkenen Preise sind beispielsweise technische Entwicklungen, die die Förderung von Gas günstiger machen. Zwei Beispiele sind hier das Fracking sowie horizontale Bohrungen. Auch die Verflüssigung von Gas ist ein relevanter Faktor, da sich auf diese Weise der Rohstoff in größeren Mengen transportieren lässt.

Preise für den Energieträger bleiben für Verbraucher konstant

Erdgas gilt als wichtigster Energieträger in Deutschland, beinahe jede zweite Wohnung wird damit beheizt. Trotz der sinkenden Importpreise blieb der Verbraucherpreis für Erdgas in den vergangenen Jahren jedoch recht konstant: So kostete im Januar 2012 eine Kilowattstunde rund 6,44 Cent, im Dezember 2015 waren es 6,31 Cent.

Experten vermuten, dass die Erdgaspreise auch 2016 weiter sinken werden. Für Verbraucher empfiehlt es sich deshalb, die verschiedenen Gasversorger in einem Gaspreisvergleich gründlich zu vergleichen – unter Umständen lohnt sich hier ein Anbieterwechsel.

Aktuelle Finanznews

Kartenzahlungen weltweit auf neuem Höchststand
Kartenzahlungen weltweit auf neuem Höchststand
„Ich zahle mit Karte!“. Während diese Ansage im Bargeldland Deutschland gelegentlich immer noch für genervtes Augenrollen in den Kassenschlangen sorgt, ist bargeldloses Bezahlen weltweit auf dem Vormarsch....
Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Höhere Netzentgelte: Strom wird 2017 teurer
Viele Verbraucher müssen sich für 2017 auf höhere Strompreise einstellen: Zwei große Energieversorger wollen die Netzentgelte im kommenden Jahr deutlich erhöhen. Zu erwarten sind durchschnittliche Mehrkosten...
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen