Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Starke Börsenkurse: Oktober war Rekordmonat

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 06.11.2015

Vom DAX bis zur griechischen Börse: Im Oktober haben sich die Aktienmärkte europaweit erholt. Die Börsenkurse waren so gut wie schon lange nicht mehr. Experten sehen den Grund vor allem in Signalen von den weltweit wichtigsten Notenbanken, die Zinsen in absehbarer Zeit nicht anzuheben. Auch positive Konjunkturdaten beflügelten die Börsianer.

Was die Börsenkurse betrifft, konnten sich Anleger in diesem Jahr tatsächlich von einem goldenen Oktober sprechen. Der DAX hat sich nach seinem Sommertief deutlich erholt. Er legt im Oktober um 12 Prozent zu und lag zum Monatsende bei 10.850 Punkten, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ). Zwar ist dies noch kein Jahresrekord – im April stand der DAX bei 12.391 Punkten – doch die Entwicklung passt zu den Zahlen, die europaweit verzeichnet wurden.

So stark sind die Börsenkurse gestiegen

Ein gutes Barometer für die europaweiten Börsenkurse ist der Stoxx 600. Dabei handelt es sich um einen börsengehandelten Indexfonds, auch Exchange Traded Funds oder kurz ETF genannt, der die wichtigsten Wertpapiere aus der Europäischen Union bündelt. Er ist im Oktober um 8 Prozent gestiegen. Der letzte derartig starke Zuwachs war im Juli 2009 zu verzeichnen, also vor Ausbruch der Finanzkrise. Auch Kurse von Titeln die in den Sommermonaten vielfach belächelt worden waren, haben sich im Oktober erholt: Allen die National Bank of Greece mit einem Plus von 67 Prozent, doch auch für die beiden gebeutelten Energiekonzerne Eon (plus 24 Prozent) und RWE (plus 22 Prozent) ging es im Oktober wieder aufwärts.

Verschiedene Gründe für Erholung an der Börse

Während sich zahlreiche Anleger über die Kursgewinne in ihrem Depot freuen, sind sich Experten noch uneinig über die Gründe für den deutlichen Aufwärtstrend. Ein wichtiger Faktor dürfte die verschobene Zinswende der US-Notenbank Fed sein. Die meisten Beobachter gehen nicht mehr davon aus, dass der Leitzins noch in diesem Jahr angehoben wird. Zudem schätzen Experten, dass die Europäischen Zentralbank (EZB) ihr Anleihekaufprogramm verlängern und erweitern wird. Dies trägt nach Einschätzung der „FAZ“ ebenso zum Aufschwung der Börsenkurse bei wie die Ankündigung der japanischen Notenbank, die Inflation weiterhin in Richtung zwei Prozent treiben zu wollen. Auch die chinesischen Währungshüter senkten die Zinsen. Positive Konjunkturdaten, die nicht gut genug sind, um einen Zinsanstieg zu provozieren, hätten die Stimmung an den Börsen ebenso beflügelt.

Aktuelle Finanznews

So finden Sie die richtige Anlageform
So finden Sie die richtige Anlageform
Es gibt heute viele verschiedene Möglichkeiten für Verbraucher, die sie zur Geldanlage nutzen können. Für welche Anlageform Sie sich letztlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Wünschen sowie von...
Immobilien als Kapitalanlage
Immobilien als Kapitalanlage
Immobilien werden als Kapitalanlage immer beliebter. Denn Immobilien versprechen im Gegensatz zu vielen klassischen Anlageformen in der Regel eine deutlich höhere Rendite.
Infografik: Was ist ein ETF?
Infografik: Was ist ein ETF?
Immer öfter hört man im Zusammenhang mit Geldanlage von ETFs. Doch viele Menschen wissen nicht, was sich hinter dem Begriff verbirgt. In unserer Infografik erklären wir einfach und übersichtlich, was genau...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen