Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Billige Wohnungen für Studenten schwer zu finden

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.06.2014

Wohnungen werden für Studenten zu einer immer größeren finanziellen Belastung. Um die hohen Mietpreise stemmen zu können, müssen sich viele Betroffene einen Nebenjob suchen – oder entscheiden sich sogar im Vorfeld für einen Studienplatz in einer anderen Stadt. Prekär ist die Situation vor allem in den Großstädten in Westdeutschland und in Berlin.

In der fünften Allensbach-Studie im Auftrag des Reemtsma Begabtenförderungswerks wurden die Studienbedingungen im Jahr 2014 genauer unter die Lupe genommen. Grundsätzlich wurden Studierende zu unterschiedlichen Themen wie Studienfinanzierung und Auslandsaufenthalt befragt. Dabei zeigte sich auch: Mietpreise haben einen Einfluss bei der Wahl des Studienortes.

Wohnungen für Studenten: Wie Mietpreise die Entscheidungen beeinflussen

Dazu konkretisieren die Autoren der Studie: „Während 47 Prozent der Studierenden in den neuen Bundesländern bei der Wahl des Studienortes Wert darauf legen, dass es ein ausreichendes Angebot an bezahlbaren Zimmern oder Wohnungen gibt, sind dies in Westdeutschland nur 24 Prozent.“ In der Zeitung „Die Welt“ ergänzt Studienleiter Michael Sommer: „Mieten und Nebenkosten sind für Studierende heute die größte finanzielle Belastung.“

Die Lage des Wohnungsmarktes

Laut Sommer mache „die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt“ die Suche nach einer bezahlbaren Bleibe „immer schwieriger“. Studierende, deren Eltern mehr Mittel zur Verfügung hätten, sähen der Entwicklung der Mietpreise allerdings entspannter entgegen. Es sei „ganz klar immer noch eine Schichtenfrage“, ob ein Studium finanzierbar sei oder nicht.

Mietpreisbremse: Billigere Wohnungen auch für Studenten

Im Koalitionsvertrag hatten sich Politiker von SPD und CDU auf die Einführung einer Mietpreisbremse geeinigt, um auf den angespannten Markt zu reagieren. Vor allem Studenten könnten im Endeffekt von diesem Schritt profitieren. Wann die Reform tatsächlich umgesetzt wird, ist noch unklar.

Aktuelle Finanznews

Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Finanzverwaltung warnt vor Phishing-Mails
Online-Betrüger haben offenbar deutsche Steuerzahler als vielversprechende neue Zielgruppe entdeckt. Aktuell tauchen vermehrt Phishing-Mails von vermeintlichen Finanzämtern auf, die die Empfänger zur Preisgabe...
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Offenlegungspflicht für Steuersparmodelle geplant
Komplexe Steuersparmodelle helfen vor allem Vermögenden, mehr von ihrem Geld zu behalten. Wie im Fall der Panama Papers erkennen die Regierungen solche Steuervermeidungsstrategien erst spät. Dagegen soll...
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Teure Basiskonten: Verbraucherzentrale mahnt ab
Basiskonten sollen insbesondere Obdachlosen und Flüchtlingen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern und für eine bessere Integration sorgen. Inzwischen sind Banken und Sparkassen verpflichtet,...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen