Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Kredit ohne Schufa: So erkennen Sie seriöse Anbieter

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 13.07.2016

Kurz zusammengefasst:Das sollten Sie zum Kredit ohne Schufa wissen

  • Keine Daten-Abfrage und kein Schufa-Eintrag
    Beim Kredit ohne Schufa erfolgt keine Abfrage Ihrer Schufa-Daten und es wird auch kein Eintrag erzeugt.
  • Höherer Zins als beim klassischen Kredit
    Aufgrund des höheren Bearbeitungsaufwandes sind Aufschläge beim Zinssatz üblich, häufig in Kombination mit Restschuldversicherungen. Sie verteuern den Kredit zusätzlich.
  • Sicherheiten verbessern den Zinssatz
    Wenn Sie bankübliche Sicherheiten einbringen können, beispielsweise Kapitallebensversicherungen oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung beleihen, sinkt auch der Zinssatz.
  • Höheres Einkommen - weniger Sicherheiten notwendig
    Wenn Sie über ein geregeltes Einkommen verfügen, möglichst im Angestelltenverhältnis oder im Öffentlichen Dienst, bringen Sie gute Voraussetzungen mit. Je höher das Haushaltseinkommen ist (ggfs. Ehepartner als zweiter Kreditnehmer), desto seltener müssen Sie Sicherheiten leisten.
  • Vorsicht vor unseriösen Anbietern
    Unseriöse Kreditvermittler locken Kunden mit hohen Versprechungen und kassieren ohne erkennbare Gegenleistung für vorab zahlbare „Bearbeitungsgebühren“, „Auslagen“ und Co. Woran Sie diese noch erkennen, erfahren Sie hier.

Negative Schufa-Einträge können die Chancen auf einen Kredit erheblich mindern. Viele Anbieter haben die Notlage der Betroffenen erkannt und werben für einen „Kredit ohne Schufa“. Manche Verbraucher fragen sich jedoch, ob ein Kredit ohne Schufa seriös sein kann. Tatsächlich gibt es auf diesem Gebiet besonders viele schwarze Schafe – aber auch etliche vertrauenswürdige Angebote. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen.

Kredit ohne Schufa: So einfach geht´s

 
 

Welchen Einfluss hat die Schufa?

Vielfach wird mit einem „Kredit ohne Schufa“ oder einem „schufafreien Kredit“ geworben. Das sind Kredite, die ohne Abfrage bei Auskunfteien gewährt werden. Beispielsweise der Schufa als größter Organisation. Stattdessen werden Einkommen und ggfs. Sicherheiten bewertet. Negative Einträge sind kein Hinderungsgrund mehr.

Doch wieso ist die Schufa überhaupt relevant bei der Kreditvergabe? Das liegt vor allem daran, weil praktisch jede Bank dieser Organisation angehört und somit die mit Abstand größte private Datensammlung gepflegt wird. Ob Sie Kredite aufgenommen haben, diese ordentlich bedient wurden oder es zu Zahlungsverzögerungen kam, ist hier vermerkt.

Da die Banken großen Einfluss auf die darin gespeicherten Merkmale haben, verlangen sie von jedem Kunden die Einwilligung in die „Schufa-Klausel“. Also die Erlaubnis, Daten über das Vertragsverhältnis zu übermitteln und im Gegenzug auch Informationen von anderen Mitgliedsunternehmen zu bekommen. Das können beispielsweise Versandhäuser sein, aber auch Telekommunikationsunternehmen. Der Kredit ohne Schufa ist also ein Kredit, der ohne die Auskunft auskommt und bei welchem auch kein Eintrag in Ihrem Datenbestand vorgenommen wird.

Der Unterschied zum klassischen Kredit?

Einer der wesentlichen Unterschiede zum klassischen Kredit liegt im hohen Prüfungsaufwand für die Bank, um Ihre Kreditanfrage zu bearbeiten und einzuordnen. Mit der Schufa hätte sie die Möglichkeit, positive als auch negative Merkmale zu erfahren und einschätzen zu können, ob und für welche Summe Sie als Kunde „gut“ sind. Da sie das in diesem Fall nicht kann, beschränkt sie sich vor allem auf die Prüfung von Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

In diesem Zusammenhang ist häufig die Rede von einem „Schweizer Kredit“. Dabei handelt es sich lediglich um einen anderen Begriff - gemeint ist dasselbe. Denn früher waren es vor allem Schweizer Banken, die deutsche Kunden umwarben. Heute finden sich Banken vieler weiterer Länder in diesem Bereich. Das macht es nötig, sich eingehend auch mit den Erfahrungen diesbezüglich zu beschäftigen. Denn „schufafrei“ bedeutet in diesem Sinne, dass die Schweiz zwar ähnliche Auskunfteien hat, diese aber nicht für deutsche Staatsbürger gelten.

Tipp: Prüfen Sie regelmäßig Ihren Schufa-Eintrag

In vielen Fällen werden Negativmerkmale, die eigentlich gelöscht sein sollten, zum Hindernis. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, ob erledigte Sachen nach Ablauf der Frist auch tatsächlich gelöscht wurden (3 Kalenderjahre ab Erledigung). Einmal pro Jahr können Sie kostenlos eine Selbstauskunft anfordern.

In wenigen Schritten zum Kreditantrag?

Ein häufiges Problem beim Kredit ohne Schufa ist der Umstand, dass jeder Vermittler andere Abläufe hat und demnach auch andere Angaben verlangt. Mitunter fehlen dann Informationen auf der einen oder anderen Seite, die direkt zum Ausschluss führen können.

Doch auch dann, wenn alles scheinbar gut und reibungslos läuft, ist das keine Garantie für einen erfolgreichen Kreditantrag. Es kann vorkommen, dass Ihnen vor der „endgültigen Zusage“ noch diverse Zusatzverträge vorgelegt werden. Der Vermittler begründet das häufig damit, dass zusätzliche „Sicherheiten“ nötig wären und die Bank danach erst eine Auszahlung einleiten kann. In vielen Fällen handelt es sich um Restschuldversicherungen, die relativ teuer sind und nicht in den Zinssatz mit einfließen. Zum anderen suggerieren diese Versicherungspolicen Ihnen Sicherheit bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Tatsächlich gelten aber stets andere Versicherungsbedingungen, auch gibt es Ausschlusskriterien und Höchstsätze bei der Kreditsumme. In dem Fall ist es hilfreich, eigene Sicherheiten zu stellen.

FinanceScout24 führt Sie schrittweise durch die Antragspunkte. Dabei werden Zweck des Kredites und Ihre wichtigsten Wünsche abgefragt, um den richtigen Anbieter zu finden. Anschließend wird geprüft, ob und zu welchen Konditionen ein Kredit ohne Schufa möglich wäre. Selbstverständlich vollkommen unverbindlich für Sie.

Tipp: Vorzeitige Tilgungsmöglichkeit prüfen

Die Kündigungsfristen für solche Restschuldversicherungen sind häufig nicht identisch mit der Laufzeit des Kredites. Informieren Sie sich vorab, was mit der Versicherung passiert, wenn Sie vorzeitig den Kredit tilgen wollen.

Das ist wichtig beim Anbietervergleich

Wenn Sie sichergehen wollen, dass Ihr Kredit ohne Schufa seriös und günstig ist, sollten Sie alle Anbieter sehr genau vergleichen. Notieren Sie sich am besten die folgenden Fragen, noch bevor Sie für den Kredit ohne Schufa eine Abfrage starten:

  • Wie hoch ist der effektive Jahreszins als Kreditzins?
  • Fallen weitere Gebühren an, etwa für Vermittlung oder Bearbeitung?
  • Wie hoch sind die Raten?
  • Wie schnell erfolgt die Auszahlung?
  • Wie hoch sind Kreditsumme und Laufzeit minimal und maximal?

Achtung:Auf alle Details achten

Bei normalen Ratenkrediten zählen mittlerweile Ratenpausen, kostenfreie Sondertilgungen und dergleichen zum Standard. Beim Kredit ohne Schufa gibt es keine einheitlichen Regeln diesbezüglich. Beachten Sie beim Vergleich, welches Angebot derartige Klauseln beinhaltet und was der Kreditvertrag sonst noch an Verbraucherrechten regelt.

So erkennen Sie unseriöse Anbieter

Auch auf diesem Gebiet gilt der Grundsatz: Wenn etwas zu schön klingt, um wahr zu sein, dann gibt es meistens einen Haken. Vollmundige Versprechen sollten Sie bei einem Kredit ohne Schufa bereits vor Abfrage skeptisch werden lassen. Als Faustregel gilt, dass ein Kredit ohne Schufa nicht seriös ist, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Es werden keinerlei Sicherheiten verlangt.
  • Eine erfolgsunabhängige Vorab-Gebühr wird fällig (z. B. „Bearbeitungsgebühren“ oder „Erstattung von Auslagen“).
  • Zusätzlich zum Darlehen müssen weitere Verträge abgeschlossen werden (bspw. für eine Versicherung oder eine Vereinsmitgliedschaft bzw. ein Beratungsvertrag, hinter dem keine Erfolgszusage steht).
  • Es werden Blankoüberweisungen oder Gehaltsabtretungen erwartet.
  • Die Weitergabe der Kundendaten zu Werbezwecken wird nicht ausgeschlossen.
  • Die Entgegennahme der Vertragsunterlagen wird per Nachnahme verlangt. Hiermit suggerieren die Vermittler, dass letztlich nur noch eine Unterschrift fehle und eine Auszahlung wahrscheinlich sei.
  • Anstelle eines Kredites erhalten Sie lediglich ein „Finanzierungsangebot“.
  • Zweifelhafte Werbeaussagen, die so formuliert sind, als sei die Kreditauszahlung nur noch Formsache oder vom Vermittler in irgendeiner Form zu beeinflussen.

Mögliche Risiken für Sie als Verbraucher

Zunächst erfüllt die Datenbank der Schufa eine Art Kontrollfunktion. Auch wenn es Ihnen auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, so schützt der fortlaufende Datenaustausch Sie und Ihre Existenz am Meisten. Denn Negativmerkmale entstehen nicht durch Zufall. Sie werden eingetragen, wenn Sie dauernd mit Ratenzahlungen im Rückstand liegen und die Bank den Kredit kündigt. Banken und andere Unternehmen müssen jedoch klare Fristen einhalten. Erst dann dürfen sie Informationen an Auskunfteien weitergeben.

Beispielsweise werden rechtsgültige Gerichtsurteile, wo es beispielsweise um Darlehen ging oder andere Zahlungsverpflichtungen, im Normalfall der Schufa gemeldet. Unabhängig davon, ob Sie die Forderung mittlerweile oder unmittelbar danach beglichen haben. Darunter auch Vollstreckungsbescheide vom Mahngericht– diese werden erlassen, wenn Sie keinen Einspruch auf den vorherigen Mahnbescheid erheben. Doch bis es so weit kommt, vergeht in der Regel Zeit und damit auch Zeit, in der Sie sich mit der Bank oder dem Gläubiger einigen können. Es empfiehlt sich deshalb, rechtzeitig das Gespräch zu suchen und beispielsweise eine Umschuldung zu beantragen.

Was bedeutet das also für Sie? Es heißt, dass Sie zwar möglicherweise „so gerade eben“ noch Ihre Verbindlichkeiten erfüllen können. Und zwar so, dass in der Schufa noch nichts Negatives vermerkt wurde. Aber dennoch können Sie überschuldet sein oder leben in dem ständigen Risiko, durch nur einen Zahlungsausfall (Arbeitgeber geht in Insolvenz, Kunden zahlen nicht, etc.) die Kündigung der Kredite in Kauf zu nehmen. Der Versuch, die alten Verbindlichkeiten mit einem neuen Kredit (ohne Schufa) abzulösen, verändert an der Gesamtsituation nämlich wenig. Zudem werden solche Kredite aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes häufig mit höheren Zinsaufschlägen ausgegeben.

Wann macht der Kredit ohne Schufa Sinn?

Nicht selten finden sich zum Kredit ohne Schufa Erfahrungen im Internet, die vom Ablauf und von möglichen Problemen berichten. Doch tatsächlich ist es fraglich, ob diese Erfahrungen überhaupt echt sind oder nur die Meinung jener darstellen, deren Kreditanfrage abgelehnt wurde. Denn mehrere Studien haben belegt, dass gerade fehlende Unterlagen und die Missachtung der Bedingungen die zwei wesentlichen Ausschlusskriterien beim Schweizer Kredit darstellen. Doch genau diese Gründe sind ja auch bei „normalen“ Bankkrediten unumgänglich, selbst bei Kleinkrediten gibt es identische Bedingungen zu erfüllen.

Seriöse Kredite ohne Schufa? Das hängt nicht zuletzt davon ab, wie Sie an die Sache rangehen und welche Voraussetzungen Sie selbst mitbringen. Sind Sie finanziell solide und wollen, fernab der Schufa, eine Finanzierung stemmen? Dann kann dieser Kredit sinnvoll sein, weil dann auch Zinssatz und Laufzeit im angemessenen Rahmen liegen. Können Sie Ihre Kredite durch Sicherheiten oder Bürgschaften absichern? Auch dann ist das eine Alternative. Geht es Ihnen allerdings darum, alte oder vielleicht notleidende Kredite abzulösen, dann kann davon nur abgeraten werden. Denn damit reduzieren Sie zwar die Anzahl der Gläubiger (Banken), verteuern aber womöglich die ganze Sache und machen sich dadurch noch stärker abhängig.

Ein Kredit ohne Schufa ist möglich. Erhalten Sie jetzt Ihr Angebot.

  • Seriöse und diskrete Vermittlung
  • Auch bei negativen Schufa-Einträgen
  • Unverbindlich ein schnelles Angebot erhalten

Die wesentlichen Vor- und Nachteile

Selbst wenn ein Kredit ohne Schufa seriös ist, bringt er neben seinen Vorzügen auch immer Nachteile und Risiken mit sich. Bevor Sie also zum Kredit ohne Schufa eine Abfrage starten, sollten Sie folgende Aspekte bedenken:

VorteileNachteile
Negativmerkmale in der Schufa bleiben geheim Risiko der Überschuldung
Bei Kreditauszahlung erfolgt kein Eintrag in der Schufa Gehalt/Sicherheiten könnten gepfändet werden, wenn Sie die Raten nicht zahlen können
Zinsvorteile bei hohem Haushaltseinkommen Oft nur niedrige Kreditsummen
Schnelle, teils unbürokratische und auf Wunsch anonyme Abwicklung Geringe Laufzeiten üblich
Hausbank erfährt nicht von Kreditaufnahme Oft hohe Zinsen und z. T. Gebühren (wegen höheren Risikos)
Verwendungszweck interessiert Kreditgeber nicht Einige unseriöse Anbieter (unbedingt vorher vergleichen!)

Wie die Auflistung deutlich macht, gibt es Punkte die für einen Kredit ohne Schufa sprechen und Punkte die dagegen sprechen. Wenn Sie ohnehin über ein hohes Einkommen verfügen und noch Altlasten bei der Schufa haben (Negativmerkmale), sind gute Angebote nicht unüblich. Denn selbst erledigte Sachen stehen in der Schufa noch drei volle Kalenderjahre nach vollständiger Rückzahlung. Und so lange blockieren diese auch Ihre Kreditwürdigkeit, unabhängig vom hohen Einkommen.

Auch bei laufenden Finanzierungen, wie der Immobilienfinanzierung, kann die Sache Sinn ergeben. Indem der Kredit auf ein separates Konto bei einer anderen Bank ausgezahlt wird, ergibt sich für Ihre Hausbank keine neue Situation.

Allerdings birgt diese Form der Kreditaufnahme das Risiko, den Überblick über die eigenen Verbindlichkeiten und sonstigen Verpflichtungen zu verlieren. Auch wenn in der Praxis häufig nur niedrige Kreditsummen gewährt werden, können die Zinsverpflichtungen ein Risiko darstellen. Denn übliche Standards, wie etwa kostenfreie Sondertilgungen, sind hier unüblich und gar nicht vorgesehen. Abgesehen davon, dass der Weg bis zur tatsächlichen Auszahlung steinig sein kann.

Ein seriöser Kredit ohne Schufa, also ohne vorherige „Bearbeitungsgebühren“ und sonstige Vorleistungen, ist für den Laien nur schwer auszumachen. Zu sehr versuchen die Vermittler, mit den Gefühlen und Ängsten der Kreditsuchenden zu spielen und leere Versprechungen zu machen. Woran Sie unseriöse Anbieter erkennen, lesen Sie hier.

Was tun, wenn der Kreditantrag abgelehnt wurde?

Nicht alle Kreditanträge für einen Kredit ohne Schufa führen tatsächlich zu einer Auszahlung. Es kursieren teilweise Annahmequoten von nur 10 bis 15 Prozent. Doch solche Zahlen sollte man kritisch hinterfragen, denn es werden dazu keine Hintergründe genannt (zu Einkommens- und Vermögensverhältnissen). Es ist also schwierig, die wahren Gründe für die Ablehnung auszumachen. Tatsächlich dürfte es, wie bei klassischen Bankkrediten auch, an fehlenden oder mangelnden Unterlagen oder Voraussetzungen liegen. Schließlich führt die Anfrage zu keinen negativen Auswirkungen, sie kann also beliebig oft und unvorbereitet gestartet werden.

Tipp: Hilfe annehmen und Alternativen suchen

In vielen Städten gibt es kommunale Schuldnerberatungen oder Vereine, die gemeinnützig sind und von Verbänden getragen werden. In einem persönlichen Gespräch werden alle Karten auf den Tisch gelegt und Alternativen erläutert. Im Vordergrund steht die Entschuldung, und zwar so, dass ein relativ normales Leben dennoch möglich ist. Die Kosten sind häufig niedrig, nicht selten arbeiten versierte Rechtsanwälte in diesen Teams mit und geben wertvolle Ratschläge.

Wichtige Fragen und Antworten

Können Arbeitslose einen Kredit ohne Schufa erhalten?

Ein Kredit ohne Schufa für Arbeitslose ist in der Regel nicht möglich. Seriöse Anbieter verlangen Sicherheiten in Form eines Einkommensnachweises, auch wenn sie auf die Informationen von der Auskunftsstelle verzichten. Anbieter, die trotz allem einen Kredit ohne Schufa für Arbeitslose im Programm haben, verlangen meist extrem hohe Zinsen und Gebühren als Risikoausgleich. Oftmals fordern sie auch einen zusätzlichen Bürgen, was jedoch häufig erst nach der Abfrage erkennbar wird.

Alternative zu einem Kredit ohne Schufa für Arbeitslose kann tatsächlich die Bürgschaft einer weiteren Person sein, aber auch das Beleihen von Wertgegenständen im Pfandhaus oder ein Darlehen von privat. In jedem Fall sollten sich Arbeitslose in Anbetracht ihrer Situation jedoch fragen, ob sie sich wirklich einer zusätzlichen finanziellen Belastung aussetzen wollen.

Ist der Kredit ohne Schufa geeignet für Selbständige?

Freiberufler und Selbstständige haben es bei der Kreditsuche bereits unter normalen Bedingungen äußerst schwer. Einen Kredit ohne Schufa zu bekommen, ist für Selbständige fast ausschließlich in Form eines Darlehens von privat möglich. Denn ohne einen solventen Bürgen (besser noch Mitantragssteller) oder ohne eine hohe Sachsicherheit zu verpfänden, wird ein Kredit ohne Schufa fast nie bewilligt. Ausnahmen von dieser “Regel” werden nur für Ärzte und Juristen gemacht. Ihr Einkommen gilt als beinahe so sicher, wie das Einkommen aus abhängiger Beschäftigung.

Trotzdem gibt es Banken, die Kredite trotz negativem Schufa-Eintrag anbieten. Hier sind die Informationen der Auskunftsstelle nur zweitrangig – in erster Linie zählt die wirtschaftliche Gesamtsituation. Diese Form des Darlehens ist häufig ein günstiger Kredit für Selbständige, da die Zinsen verhältnismäßig niedrig ausfallen. Möchten Sie sich also als Freiberufler, Gewerbetreibender etc. Geld leihen, suchen Sie nicht nach einem „Kredit ohne Schufa für Selbständige“, sondern nach einem Kredit trotz Schufa.

Welche Daten speichert die Schufa genau?

Die Schufa speichert nur jene Daten, die unbestritten sind und von Unternehmen kommen, die ein „berechtigtes Interesse“ nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) haben. Gespeichert werden folgende Daten: persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Anschrift), Informationen zur Laufzeit von Krediten und etwaigen Zahlungsausfällen, ggf. Sondertilgungen für einen Kredit, Vertragslaufzeiten etc. von Handy-, Leasing- oder Ratenzahlungsverträgen sowie Informationen über angemahnte Forderungen. Lesen Sie hier mehr darüber.

Gibt es Möglichkeiten, seinen Schufa-Wert zu verbessern?

Die bei den Auskunfteien gespeicherten Daten bilden eine wichtige Grundlage für die Beurteilung der Bonität. Damit gegebenfalls ein normaler Ratenkredit für Sie in Frage kommt und Sie möglichst gute Kreditzinsen erhalten, können Sie einiges tun: 7 Tipps zur Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit.

Lesen Sie mehr dazu

7 Tipps zur Verbesserung der Kreditwürdigkeit
7 Tipps zur Verbesserung der Kreditwürdigkeit
Selbst alltägliche Geschäfte, wie der Einkauf im Versandhandel oder der neue Mobilfunkvertrag, sind aus Sicht von Banken „Risikogeschäfte“. Sie bergen ein Kreditausfallrisiko, etwa wenn bei einem Zwei-Jahres-Vertrag...
Ist Ihr SCHUFA-Eintrag korrekt?
Ist Ihr SCHUFA-Eintrag korrekt?
Kennen Sie Ihren SCHUFA-Eintrag? Und wissen Sie, ob dieser überhaupt korrekt ist? Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Score prüfen - und wie Sie ihn verbessern.
Kreditwürdigkeit und Bonität bei der Kreditaufnahme
Kreditwürdigkeit und Bonität bei der Kreditaufnahme
Die Bonität oder Kreditwürdigkeit eines potenziellen Kreditnehmers ist eine Grundvoraussetzung bei der Vergabe von Krediten. Ein Kreditnehmer ist dann kreditwürdig, wenn die Wahrscheinlichkeit sehr hoch...
FinanceScout24 Expertenhilfe - Fragen Sie unsere Experten zum Thema:

Kredit ohne Schufa: So erkennen Sie seriöse Anbieter

Jetzt Frage stellen

Persönliche Daten eingeben und Frage absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zur Benachrichtigung verwendet, wenn eine Antwort auf Ihre Frage eingeht. Ihre Frage wird vor Veröffentlichung und Versand an einen Experten durch FinanceScout24 geprüft.

1 Frage

Sie haben gefragt, unsere Experten haben geantwortet
Seriöse Kredit unternehmen

Wir wollen uns ein größeres auto zu legen durch die Kinder Anzahl . unser jetziges auto zur Anzahlung nutzen , nur fehlt dann bestimmt ein bestimmter Anteil zur Bezahlung des anderen auto. Durch die ...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen