Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Die Schlüsselnummer – wichtige Infos und Hinweise

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 16.09.2016

Hier erfahren Sie alles Wichtige über Herstellerschlüsselnummer und Typschlüsselnummer. Außerdem zeigt Ihnen dieser Artikel, wo Sie die Schlüsselnummern finden und wofür Sie sie benötigen.

Die Schlüsselnummer von Kraftfahrzeugen ist für viele Autobesitzer in der Regel eine Unbekannte. Viele wissen nicht einmal genau, wo diese Nummer zu finden ist und was es damit auf sich hat. Doch wer sich ein neues Auto kauft und es anmelden will, weiß schnell, wozu er die Nummer benötigt. Denn die Versicherung fragt die Schlüsselnummer ab, um den passenden Versicherungstarif zu finden.

Was ist eine Schlüsselnummer und welche gibt es?

Die Schlüsselnummer ist eine Nummer, um ein Fahrzeugmodell eindeutig anhand von Fahrzeugtyp, Hersteller und Fahrzeugklasse zuordnen zu können. Eine andere Bezeichnung lautet KBA-Nummer, da die Nummern über das Kraftfahrzeugbundesamt ausgegeben werden. Schlüsselnummern werden sowohl für LKW als auch für PKW vergeben. In Deutschland gibt es mehr als 12.000 verschiedene Nummern für zulässige Fahrzeugtypen.

Jede Schlüsselnummer setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen:

  • Herstellerschlüsselnummer (HSN)
  • Typenschlüsselnummer (TSN)

Tipp:Hier können Sie Schlüsselnummern finden

Üblicherweise finden Sie die Schlüsselnummer in Ihrem Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil I und II). Die Schlüsselnummer können Sie auch über die Fahrgestellnummer ermitteln.

Unterschied zu Schlüsselzahlen im Führerschein

Im Führerschein werden ebenfalls Schlüsselzahlen aufgeführt. Viele Autofahrer verwechseln diese mit der Schlüsselnummer. Allerdings handelt es sich bei den Schlüsselzahlen um Angaben im Führerschein, die zeigen, welche Fahrzeugklassen der Führerscheininhaber fahren darf. Darüber hinaus wird zum Beispiel über die Führerschein-Schlüsselzahlen angegeben, ob der Fahrer eine Brille tragen muss oder nur mit einer bestimmten Person fahren darf.

Gut zu wissen:Gibt es auch Fahrzeuge ohne Schlüsselnummer?

Bei Re-Importen aus Nicht-EU-Ländern ist es möglich, dass in den Zulassungspapieren anstelle einer Schlüsselnummer nur eine Abfolge aus Nullen zu finden ist. In diesem Fall muss das Fahrzeug individuell einem bestehenden Fahrzeug zugeordnet werden. Schlüsselnummern können zum Beispiel fehlen, wenn ein Modell eines PKW zwar den gleichen Typ hat, jedoch eine andere Länderausführung.

Die Herstellerschlüsselnummer (HSN)

Die Herstellerschlüsselnummer wird in der Zulassungsbescheinigung Teil I unter dem Abschnitt 2.1 aufgeführt. Sie besteht aus vier Ziffern. Bei einem Volkswagen steht zum Beispiel die „0603“ unter Punkt 2.1 in der Zulassungsbescheinigung. Bis Oktober 2005 wurde die HSN im Fahrzeugschein unter „zu 2“ gelistet.

Zuordnung der HSN nicht immer eindeutig

Die Zuordnung einer HSN zu einem Herstellernamen ist nicht immer ganz einfach, da manche Hersteller über mehrere HSN verfügen. Darüber hinaus kann eine HSN für verschiedene Hersteller stehen. Dieser Umstand rührt daher, dass es bei der Vergabe von Herstellernummern immer wieder Umstrukturierungen gegeben hat und sich einige Hersteller umfirmiert haben. Die einstige Zuordnung von Nummer und Hersteller wurde dadurch durcheinander gebracht.

Alle aktuellen Zuordnungen werden in einer Liste beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) aufgeführt. Aus diesem Grund wird die Schlüsselnummer auch KBA-Nummer genannt.

Dafür brauchen Sie die HSN

Die Herstellernummer wird benötigt, um ein Fahrzeug oder einen Anhänger einem Hersteller zuzuordnen. Von der Zuordnung des Herstellers hängt die weitere Zuordnung der Schlüsselnummer über den Typenschlüssel ab.

Typschlüsselnummer (TSN)

Die Typschlüsselnummer befindet sich im Feld 2.2 der Zulassungsbescheinigung Teil I und II. Im alten Fahrzeugschein vor dem 1. Oktober 2005 stand die Typschlüsselnummer im Feld 3. Die TSN besteht aus acht Ziffern und spezifiziert so folgende Merkmale eines Fahrzeugs:

  • Fahrzeugmodell: zum Beispiel VW Golf 1.2
  • Karosserieform: Kombi, Limousine oder andere Formen
  • Motorisierung: PS und kW
  • Kraftstoffenergiequelle: Benzin, Diesel oder Elektro

Drei Lettern bezeichnen den Fahrzeugtyp innerhalb der achtstelligen Nummer. Die fünfstellige Schlüsselnummer bezeichnet Variante und Version des Fahrzeugs.

Hierfür brauchen Sie die TSN

In Kombination mit der HSN sorgt die TSN dafür, dass Sie Ihr Fahrzeug genau spezifizieren können.

Ein Beispiel: 599/ 044/5
Unter dieser Nummer ist ein eindeutiges Fahrzeugmodell und -typ beim Kraftfahrt-Bundesamt registriert.

Tipp:Was tun ohne Schlüsselnummer?

Wer seinen Fahrzeugbrief verloren hat, kann die Schlüsselnummer seines Fahrzeugs auch über die Fahrgestellnummer ermitteln. Anhand dieser Angabe lässt sich eindeutig eine passende Schlüsselnummer finden. Dabei kann Ihnen zum Beispiel auch Ihr Autohändler behilflich sein. Im Internet gibt es außerdem viele Möglichkeiten, um die Schlüsselnummer anhand der Fahrgestellnummer zu finden.

Emissionsschlüssel

Die Emissionsschlüsselnummer ist wichtig, um die Steuerklasse des jeweiligen Fahrzeugs zu ermitteln. Demnach werden Fahrzeuge bestimmten Schlüsselnummern zugeordnet, die sich auf den Schadstoffausstoß beziehen. In Kombination von Schlüsselnummer und Hubraum kann die Höhe der Kraftfahrzeugsteuer festgelegt werden. Eine andere Bezeichnung für Emissionsschlüsselnummer ist auch „Schadstoff-Schlüsselnummer“.

Dort finden Sie die Emissionsschlüssel

In Zulassungspapieren, die seit dem 1. Oktober 2005 ausgestellt werden, findet sich die Schlüsselnummer im Feld 14.1. In älteren Fahrzeugscheinen befinden sich die Angaben im Feld „zu 1“.

Über die aufgeführten Emissionsschlüssel kann mit Hilfe einer Tabelle die entsprechende Schadstoffklasse ermittelt werden.

Schlüsselnummern und Schadstoffklassen

Schlüsselnummer

Schadstoffklasse

Kfz-Steuer je 100 ccm seit 01.01.2005

Ottomotor

Dieselmotor

00

-

25,36

37,58

01

Euro 1

15,13

27,35

02

Euro 1

15,13

27,35

03

-

25,36

37,58

031,2,3,7

Euro 1

15,13

27,35

04

-

25,36

37,58

043

Euro 1

15,13

27,35

05

-

25,36

37,58

06

-

25,36

37,58

07

-

25,36

37,58

08

-

25,36

37,58

09

-

25,36

37,58

093

Euro 1

15,13

27,35

10

-

25,36

37,58

103

-

21,07

33,29

11

Euro 1

15,13

27,35

12

Euro 1

15,13

27,35

13

Euro 1

15,13

27,35

14

Euro 1

15,13

27,35

15

-

25,36

37,58

153

-

21,07

33,29

16

Euro 1

15,13

27,35

17

-

21,07

33,29

18

Euro 1

15,13

27,35

19

-

21,07

33,29

20

-

21,07

33,29

21

Euro 1

15,13

27,35

22

Euro 1

15,13

27,35

23

-

21,07

33,29

24

-

21,07

33,29

25

Euro 2

7,36

16,05

26

Euro 2

7,36

16,05

27

Euro 2

7,36

16,05

28

Euro 2/II

15,13

27,35

29

Euro 2/III

15,13

27,35

30

D3

6,75

15,44

31

D3 I

6,75

15,44

32

D4

6,75

15,44

33

D4 I

6,75

15,44

34

E 2, 5 L

15,13

27,35

35

Euro 2, 5 L

7,36

16,05

36

D3, 5 L

6,75

15,44

37

D3 I, 5 L

6,75

15,44

38

D4, 5 L

6,75

15,44

39

D4/5 L

6,75

15,44

40

E 2, 3 L

6,75

15,44

41

Euro 2, 3 L

6,75

15,44

42

D3, 3 L

6,75

15,44

43

D4, 3 L

6,75

15,44

44

Euro 3

6,75

15,44

45

Euro 3, 5 L

6,75

15,44

46

Euro 3, 3 L

6,75

15,44

47

Euro 3/I

6,75

15,44

48

Euro 3/I 5 L

6,75

15,44

496

Euro 3/II

7,36

16,05

506

Euro 3/II, 5 L

7,36

16,05

516

Euro 3/III

7,36

16,05

526

Euro 3/III, 5 L

7,36

16,05

53

Euro 3 + D4

6,75

15,44

54

Euro 3, 5 L, D4

6,75

15,44

55

Euro 3, 3 L, D4

6,75

15,44

56

Euro 3/I, D4/I

6,75

15,44

57

Euro 3/I, 5 L, D4/I

6,75

15,44

58

Euro 3/II, D4/I

6,75

15,44

59

Euro 3/II, 5 L, D4/I

6,75

15,44

60

Euro 3/III, D4/I

6,75

15,44

61

Euro 3/III, 5 L, D4/I

6,75

15,44

62

Euro 4

6,75

15,44

63

Euro 4, 5 L

6,75

15,44

64

Euro 4, 3 L

6,75

15,44

65

Euro 4/I

6,75

15,44

66

Euro 4/I, 5 L

6,75

15,44

67

Euro 4/II

6,75

15,44

68

Euro 4/II, 5 L

6,75

15,44

69

Euro 4/III

6,75

15,44

70

Euro 4/III, 5 L

6,75

15,44

71

Euro 2

7,36

16,05

775

Euro 1

15,13

27,35

884

n. bek.

25,36

37,58

35AO bis 35 MO

Euro 5

6,75

15,44

36NO bis 36YO

Euro 6

6,75

15,44

Quelle: PKW-Steuer.de

Achtung:Gesamtgewicht beachten

Bei der Zuordnung der Emissionsklasse müssen Fahrer von Pickups oder anderen Fahrzeugen mit hohen Zuladungen darauf achten, dass das Gesamtgewicht von über 3.500 Kilogramm nicht überschritten wird. In der Praxis wird allerdings häufig eine Ausnahme gemacht, da diese Fahrzeuge nicht zum alleinigen Gütertransport genutzt werden.

Wann die Schlüsselnummer wichtig wird

Die Schlüsselnummer Ihres Autos benötigen Sie in folgenden Fällen:

  • Kfz-Versicherung: Mithilfe der Schlüsselnummer ermittelt die Kfz-Versicherung, welches Fahrzeug Sie versichern wollen. Anhand dieser Daten wird die Police berechnet.
  • Ersatzteile finden: Um die exakt passenden Ersatzteile für Ihren PKW zu finden, nutzen Händler die Schlüsselnummer. So ist es zum Beispiel auch möglich, nicht nur Original-Bauteile zu verwenden.
  • Kfz-Steuer: Über die Schlüsselnummer kann Ihr PKW eindeutig zugeordnet werden. Dadurch lässt sich die Kfz-Steuer zusätzlich mit Hilfe der Emissionsschlüsselnummer seit 2009 bestimmen.

Fußnoten:

  1. Bei einem Hubraum von mehr als 2.000 ccm erhält das Fahrzeug automatisch den Euro-1-Steuersatz, wenn die Schlüsselnummer 03 vor dem 26.07.1995 zugeteilt wurde. Diese Fahrzeuge mussten für die Erstzulassung bereits strengere Grenzwerte einhalten.
  2. Hat das Kfz einen Hubraum von 1.400 bis 2.000 ccm, muss zusätzlich durch eine Herstellerbescheinigung nachgewiesen werden, dass der Abgasstandard den Anforderungen einer der folgenden Richtlinien entspricht: Anlage XXIII StVZO oder RL 70/220/EWG Anhang III A oder RL 91/441/EWG.
  3. Nur für Kfz mit Ottomotor, die vor dem 26.7.1995 mit einem G-Kat ausgerüstet wurden. Als Nachweis gilt der Eintrag im Fahrzeugbrief/-schein unter Ziffer 5 „Antriebsart“ Otto/G-Kat und dahinter die Zahl 51. Eine entsprechende Eintragung unter Ziffer 33 wird ebenfalls akzeptiert.
  4. Fahrzeuge, bei denen die Schadstoffemissionen nicht bekannt sind.
  5. Kfz, die vor dem 01.10.1995 erstmals in den Verkehr gekommen sind und nach dem 01.01.1996 auf Euro 1 nachgerüstet wurden.
  6. Die Fahrzeuge der Kategorie II und III erfüllen nur die Abgasgrenzwerte nach Euro 2.
  7. Der Zuschlag der Kfz Steuer von 1,20 Euro je Hubraum von 100 ccm für Dieselautos ohne Partikelfilter endete zum 31.3.2011.

Lesen Sie mehr dazu

Typklassen und Regionalklassen in der Kfz-Versicherung
Typklassen und Regionalklassen in der Kfz-Versicherung
Die Typklasse ist ein Indexwert, anhand dessen die Versicherungsprämie für die Kfz-Haftpflicht und die Kaskoversicherung berechnet wird. Je höher die Typklasse eines Fahrzeugs ist, umso teurer ist die...
Youngtimer-Versicherung: Schutz für junge Klassiker
Youngtimer-Versicherung: Schutz für junge Klassiker
Für Liebhaber-Fahrzeuge, die noch zu jung sind, um als Oldtimer durchzugehen, gibt es mit der Youngtimer-Versicherung einen speziellen, günstigen Schutz. Youngtimer-Versicherungen sind auf die besonderen...
Oldtimer-Versicherung: Alte Schätze richtig absichern
Oldtimer-Versicherung: Alte Schätze richtig absichern
Oldtimer benötigen einen anderen Versicherungsschutz als typische Gebrauchsfahrzeuge. Diesen bieten spezielle Oldtimer-Versicherungen. Allerdings sind an diese Spezialversicherung zahlreiche Bedingungen...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen