Expertenhilfe - Frage

Frage von einem Nutzer

Gefragt am 21.12.2017 um 06:49 Uhr

Grundschuldnutzung zur Fremdfinanzierung ?

Können wir die auf unsere Immobilie eingetragene Grundschuld, die bereits zur Hälfte getilgt ist, wieder nutzen um die Immobilienfinazierung unseres Sohnes zu unterstützen ?

FinanceScout24 Experte  Peter Zeiler

Expertenantwort

von Peter Zeiler

3.00

Beantwortet am 21.12.2017

Eine Grundschuld kann im Gegensatz zu einer Hypothek jederzeit wieder für weitere Immobilienfinanzierungen verwendet werden. Selbstverständlich auch für die Finanzierung eines Dritten.
Sie müssen als Grundstückseigentümer durch Ihre Unterschrift auf der sog. Zweckbestimmungserklärung einverstanden sein. Peter Zeiler

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Oliver Wilhelm

Expertenantwort

von Oliver Wilhelm

4.50

Beantwortet am 22.12.2017

Theoretisch ja die Grundschuld wird dann geteilt, der bisherige Gläubiger bleibt mit seiner Restschuld im Rang 1 im Grundbuch und der Rang 2 bildete sich dann mit dem freien Anteil der Grundschuld und kann nach freier Verwendung abgetreten werden. Eine weitere Bedingung ist die Werthaltigkeit der Immobilie in Relation zu den beiden Grundschuldteilen. Hier muss die Immobilie von der Bank Ihres Sohns geschätzt werden natürlich unter Berücksichtigung von dem verbleibenden Rang 1 im Grundbuch.
Zu Berücksichtigen ist dabei, dass viele Banken individuell rechnen: Beispiel: Immobilie Marktwert 400.000 Euro Wert für die Bank 350.000 Euro. Grundschuld besteht Fremdbank Rang 1 180.000 Euro Rang 2 frei auch 180.000 Euro. Nun könnte man denken man kann 180.000 Euro als Sicherheit vergeben das ist aber dann nicht so die Bank rechnet ggf. so 180.000 Euro Vorlast Rang 1 mal Faktor 1,3 bis 1,5 nehmen wir nur mal 1,3 macht fiktive Vorlast 234.000 Euro dann darf man z.B. nur bis 80% vom Wert der Bank abtreten macht 350.000 Euro mal 0,8 = 280.000 Euro Zur Sicherheit für die neue Bank stehen somit nur 280.000 Euro -234.000 Euro zur Verfügung also 46.000 Euro. Das ist aber von Bank zu Bank unterschiedlich. Die beste Bewertung würde noch Ihrer Hausbank geben bei der Sie aktuell selbst finanziert haben ein weiterer Vorteil wäre, dass die Grundschuld nicht notariell geteilt werden muss wenn Ihr Sohn auch da finanziert hier würde einfach eine sog. Zweckerklärung der bank reichen.

Experte kontaktieren