Expertenhilfe - Frage

Frage von Rene Nestmann

Gefragt am 19.05.2016 um 17:43 Uhr

Hauskauf, zuerst Baugutachter oder erst Hausbank aufsuchen?

Hallo.
Wohnen im Moment zur Miete in einem Zweifamilienhaus.
(Verheiratet, zwei Kinder, Oma Opa wohnen unten- ziehen aber in was eigenes-, wir oben)
Vorkaufsrecht auf das Haus haben wir vom Haupteigentümer.
Mindestpreis seinerseits, 200.000€.
Bei Einzug vor etwa 7 Jahren waren es noch 250.000€.

Welcher Schritt wäre für mich nun der Erste?
Den Verkehrswert ermitteln lassen von einem Baugutachter oder der Gang zu meiner Hausbank?
Bausparvertrag(Riester) läuft noch. Ebenso eine Lebensversicherung.(Riester)
Vorteil aus meiner Sicht ist, das wir vorhandene Mängel bereits kennen.
Heizungsanlage, Dämmung, Schrägfenster sind soweit ich das Beurteilen kann nicht ganz auf der Höhe der Zeit.
Evtl. auch noch einige Dinge mehr aber dies kann ein Gutachter besser beurteilen.
Wäre ein Finanzberater eine Option oder überflüssig, wenn die Bank mitspielt?

Hauptverdiener bin zur Zeit ich.
1900€ Netto.
Frau geht ab August/September auf Minijobbasis arbeiten.
Eigenkapital soweit nicht groß vorhanden.

Danke für eine kleine Hilfestellung...!

Expertenantwort

von Wolfgang Steinhaus

4.50

Beantwortet am 19.05.2016

Sehr geehrter Herr Nestmann,

sprechen Sie zuerst mit Ihrer Hausbank. Ihre Hausbank wird Sie entsprechend beraten und informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Steinhaus

Experte kontaktieren

Expertenantwort

von Eggo Rettmer

4.50

Beantwortet am 19.05.2016

Guten Tag!
Ihre Frage beinhaltet eigentlich mehrere unterschiedliche Fragen. Mit Ihren Angaben allein läßt sich diese nicht annähernd seriös beantworten.
Ich biete Ihnen gerne an, daß wir Ihr Vorhaben und Ihre Ausgangssituation in einem Telefonat besprechen und dann Ihre Antworten entwickeln.
Dazu bräuchten wir eine gute halbe Stunde.
Melden Sie sich gerne
Eggo Rettmer

Experte kontaktieren

Expertenantwort

von Thilo Kühne

4.50

Beantwortet am 19.05.2016

Sehr geehrter Herr Nestmann,

ich empfehle Ihnen, zunächst zu Ihrer Bank zu gehen. Im Rahmen einer Finanzierung wird die Bank in jedem Fall eine Objektbewertung machen, so dass Sie gut einschätzen können, ob der Kaufpreis realistisch ist oder nicht. Das Gutachten eines Fachmannes wird sicher umfangreicher ausfallen und präziser sein als die einfache Objektbewertung der Bank, aber da Sie den Zustand des Hauses genau kennen, wird sich Ihre Verhandlungsbasis sicher nur unwesentlich verbessern.

Falls Ihre beiden (oder mehr) Riester-Verträge schon einiges Guthaben aufweisen, können Sie das eventuell auch gut als Eigenkapital einsetzen. Der Einsatz des Riester-Kapitals zur Entschuldung einer selbstgenutzten Immobilie ist förderunschädlich möglich.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Thilo Kühne
Vorsorgespezialist

Experte kontaktieren