Expertenhilfe - Frage

Frage von Elena Damyanova

Gefragt am 17.11.2017 um 18:37 Uhr

Ist das Wohngebäude gegen Letungswasserschäden versichert wenn eine Gebäufeversicherung bezahlt ist, wenn da noch keine Mieter wohnen?

Wir haben ein Haus gekauft und voll renoviert, darunter auch Leitung, Bäder, Heizung etc. Eine Versicherung haben wir mit VGH abgeschlossen und zwar bis 100000 Eu. Es steht aber in der Beschreibung nicht, dass wir "Sicherheit" Versicherung abgeschlossen haben, auch bezahlt. Jetzt haben wir Probleme mit der Bank, die uns ein Kredit für den Kauf erstellt hat, weil Leitungswasser nicht explizit im Vertrag steht. Zudem habe ich eine Kopie der gleichen Versicherung VGH von 2015-2016, wo auch Leitungswasser erwähnt ist. Jetzt hat mir die Versicherung geantwortet, sie decken Leitungswasser noch nicht, bis keine Mieter da sind, obwohl sie bei den vorherigen Besitzern das 2016 gemacht hätten, wobei das Haus in einem sehr bescheidenen Zustand gekauft wurde. Ist das gesetztgerecht? Seit wann gibt es so eine Regelung? Oder ist das vorher nur so gewesen, weil sich der Leiter der Versicherung und die vorherigen Besitzer persönlich kannten?

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 21.11.2017

Guten Abend Frau Damyanova!

Ein ähnliches Problem wurde schon einmal an mich herangetragen. Und habe eine lösung gefunden.

Ja, die Versicherer entscheiden selbst, welche Risiken sie versichern.
Ein leeres Gebäude ist ein besonderes Risko, in der Regel gibt es da auch nur Versicherungsschutz gegen Feuer..
Und ja, so wie Sie einen Änderung des Versicherungsschutzes beantragen können, kann auch die Versicherung Ihren Vertrag ändern, vorallem wenn sich die Antragsbedingungen ändern.
Allerdings, hätten Sie schon beim Kauf des Hauses auf den Versicherungsschutz achten sollen und dann
auch als Sie die Vollsanierung in Angriff genommen haben.

Warum haben Sie keinen Makler, der Sie berät. Er macht Sie auch auf Risiken aufmerksam und bespricht mit Ihnen gemeinsam die notwendigen und möglichen Versicherungen.

Wie sehen nun die Probleme mit der Bank aus? Auch hier sollten Sie einen Vermittler haben, der solche Dinge mit Ihnen vorab bespricht und Ihnen passende Lösungen aufzeigt.

Also sparen Sie nicht an der falschen Stelle, lassen Sie sich von Fachleuten beraten und unterstützen.
Am Ende kommt es Sie billiger!

Ich helfe Ihnen gern, schreiben Sie mir, ich bin in beiden Bereichen als Makler tätig und kompetent. Ich kann Ihnen die unterschiedlichsten Angebote machen und so die passende Lösung finden.

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin




Experte kontaktieren