Expertenhilfe - Frage

Frage von Kerstin Neumann

Gefragt am 27.03.2017 um 17:02 Uhr

Ist die Aufnahme einer Hypothek auch mit dem Zweck der Auszahlung des Zugewinnausgleiches möglich?

Folgender Sachverhalt:
- Mann und Frau sind seit ca. einem Monat rechtskräftig geschieden
- Mann ist alleiniger Besitzer der schuldenfreien Immobilie
- Frau beansprucht den Zugewinnausgleich in Höhe von ca. 60.000 EUR (die Forderung ist unbestritten)
- Mann möchte das Haus behalten

Frage: Kann der Mann (um den Zugewinn an seine Exfrau auszuzahlen) eine Hypothek auf das Haus aufnehmen, oder ist die Hypothek "zweckgebunden" - d.h. müsste das Geld aus der Hypothek direkt in Sanierungsmaßnahmen für das Haus fließen?

FinanceScout24 Experte  André Stempel

Expertenantwort

von André Stempel

4.50

Beantwortet am 28.03.2017

Hallo Frau Neumann, es spielen zwar ein paar Parameter eine Rolle ( z.b. Alter des Kreditnehmers, monatliches Einkommen etc.) bei einer Finanzierung, aber grundsätzlich ist es Möglich eine unbelastete Immobilie zu beleihen. Wenn sie möchten nehmen sie doch Kontakt mit mir auf, um mmal zu schauen welche Möglichkeiten es da gibt. Tel. : 01522 - 164 55 38

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Enrico Reissenweber

Expertenantwort

von Enrico Reissenweber

5.00

Beantwortet am 28.03.2017

Sehr geehrte Frau Neumann,

grundsätzlich kann ein Darlehen auf eine schuldenfreie Immobilie auch zur Auszahlung etwaiger Zugewinnansprüche aufgenommen werden. Fachbegriff: Kapitalbeschaffung. Das bieten zwar nicht alle Banken / Bausparkassen an - ist aber grundsätzlich möglich.
Gern bin ich bei der Auswahl der richtigen Finanzierung behilflich. Kontaktieren Sie mich bei Interesse oder weiteren Fragen gern direkt über den blauen Button.

Mit freundlichen Grüßen

Enrico Reissenweber
Baufinanzberatung Reissenweber

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Oliver Wilhelm

Expertenantwort

von Oliver Wilhelm

4.50

Beantwortet am 28.03.2017

In der Regel akzeptiert fast jede Bank so einen Kreditwunsch zur Auszahlung von Ex Partnern oder Miterben etc. wenn die Bonität stimmt und der Objektwert passt was ja bei einer ansonsten lastenfreien Immobilie kein Problem darstellen sollte.

Experte kontaktieren