Expertenhilfe - Frage

Frage von Franz Ganz

Gefragt am 09.02.2017 um 11:43 Uhr

KFZ Schadensfreiheitrabatt zurückfordern, da nicht Unfallverursacher?

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Jahre 2009 und 2010 hat meine Exfrau mit meinem auf mich zugelassenen PKW
zwei Unfälle verursacht. Ich saß nicht mit im Auto. Daraufhin wurden mir als Halter 15
Schadensfreiheitsjahre gestrichen und ich wurde zurückgestüft, da ich ja der Versicherungsnehmer bin.

Sie besitzt selbst einen PKW, der bei der selben Versicherungsgesellschaft versichert ist.
Laut Versicherungsgesellschaft kann der Rabatt getauscht werden, aber nur der gesamte Rabatt
und nur innerhalb eines Jahres nach der Scheidung.
Nun sind wir seit mehr als einem Jahr geschieden. Ich möchte nun das diese beiden Schäden
auf ihre Versicherung umgeschrieben werden.

Ist dies möglich ? Meine Exfrau stimmt dem nicht zu,
mit der Begründung sie sei dazu nicht verpflichtet.

Ich bezahle nähmlich durch die nicht durch mich verursachten Unfälle erheblich mehr KFZ Versicherung.
Ausserdem habe ich ja diese Unfälle nicht verursacht.

Gibt es hier Möglichkeiten ?

Vielen Dank im Voraus.

Der Geschiedene

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

Beantwortet am 09.02.2017

Hallo Herr Ganz!
Das ist eine Frage für den Anwalt.
Aber ich denke nicht, das Sie da noch was ändern können. Das hätten SIe vielleicht gleich oder im Rahmen der Scheidung klären müssen.
Tut mir leid für Sie.
Vielleicht haben Sie ja einen nahen Verwandten, der nicht mehr Auto fährt und Ihnen seinen Rabatt überträgt.
Alles Gute!