Expertenhilfe - Frage

Frage von Dean Krean

Gefragt am 25.01.2017 um 17:23 Uhr

konto für ausländischen Geschäftspartner ?

Guten Tag. Ein nicht in der EU ansässiger Geschäftsfreund möchte, um hohe Bankgebühren von/in's Ausland zu vermeiden, ein Konto in D eröffnen. Ich würde dies unter meinem eigenen Namen -quasi als Treuhänder- für Ihn übernehmen, ohne daß er selbst ersichtilich ist. Das Konto wird über Zahlungsein- und Ausgänge verfügen, jedoch keine Kredite etc. beantragen. Ist dies legal möglichGibt es hier ?

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

Beantwortet am 26.01.2017

Guten Tag Herr Krean!
Die Vorgehensweise, die Sie beschreiben erschließt sich mir nicht richtig.
Was für ein Unternehmen betreibt Ihr Geschäftspartner, das er regelmäßig Geld ins Ausland(wohin) überweisen muss. Banken haben auch unterschiedliche Gebühren, wenn es sich um erhebliche Umsätze handelt, ist vieleicht einRabatt auszuhandeln.

Allgemein gilt es die strengen Vorgaben des Geldwächegesetzes zu erfüllen, bei Summen ab 15.000 € muss eine Identifizierung vorgenommen werden, die Herkunft des Geldes muss für die Bank/ Makler klar sein.
Die zweite Sache wäre, wie stehen Sie dazwischen, welche - ich sag mal "Haftungsfragen" wären zu klären oder sind wie geklärt.
Wenn auf Ihrem Konto reger Geldverkehr herrscht, könnte auch das Finanzamt nachfragen.

Ich empfehle Ihnen einen Rechtsanwalt/ Fachanwalt zu bemühen.

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin