Expertenhilfe - Frage

Frage von Anja Winter

Gefragt am 20.09.2017 um 21:37 Uhr

Kredit mit Grundschuld sichern?

Hallo, wir möchten ein Freizeitgrundstück kaufen und benötigen einen Kredit, der übliche Verbraucherkredite - meist 50.000 € übersteigt. Wir benötigen 90.000 €. Ist es möglich, diesen Kredit über die Eintragung einer Grundschuld auf eine lastenfreie Eigentumswohnung, welche etwa soviel wert ist, zu finanzieren? Es ist noch eine weitere ETW vorhanden; durch die Baufinanzierung ist dieser Kredit in einem Jahr abbezahlt. Eine Baufinanzierung scheint für das anvisierte Grundstück nicht in Frage zu kommen, aber könnten wir den begehrten Kredit bekommen gegen Grundschuld?

FinanceScout24 Experte  Sebastian Eiermann

Expertenantwort

von Sebastian Eiermann

4.50

Beantwortet am 21.09.2017

Guten Tag,
Vielen Dank für Ihre Frage. Eine Finanzierung mit Sicherung auf der lastenfreien Eigentumswohnung, sofern sich Ihr geschätzter Wert bestätigt, ist grundsätzlich, bei ausreichender Bonität, möglich.
Sollte der Wert nicht ausreichend sein, kann ein Teil auch ohne Sicherheiten finanziert oder die zweite Eigentumswohnung heran gezogen werden.
Vor diesem Hintergrund ist Ihre Frage zu bejahen.
Für nähre Informationen oder eine personenbezogene Machbarkeitsprüfung lohnt der Termin Bzw. Das Gespräch mit einem Immobilienfinanzierer.
Gerne dürfen Sie mich auch hierzu über den blauen Button kontaktieren.

Beste Grüße,
Sebastian Eiermann
Immobilienfinanzierer IHK

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Willibald Bauer

Expertenantwort

von Willibald Bauer

4.50

Beantwortet am 21.09.2017

Grüß Gott Frau Winter,

nach Ihren Schilderungen müsste die Finanzierung des Kredites über 90.000 € möglich sein.
Genaueres kann ich erst nach der Einwertung Ihres Immobilienbesitzes und der Erfassung Ihrer Bonität sagen.
Für weitergehende Auskünfte drücken Sie gerne den blauen Button "Experten kontaktieren"

Mit freundlichen Grüßen
Willibald Bauer Fachwirt für Finanzberatung (IHK).

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 21.09.2017

Guten Tag Frau Winter!

Die Kollegen haben ja das Wichtigste "gesagt". Ein Hypothekendarlehen ist natürlich auch zinsgünstiger, aber bei ausreichender Bonität sollte auch ein Verbraucherdarlehen möchglich sein. Hier muss eben verglichen und geprüft werden, welche Angebote für SIE passend sind.

Wenn Sie sich jetzt noch bei Ihrem Vorhaben von einem Fachfrau/ -mann begleiten lassen, werden Ihnen weitere Fragen immer sofort und ganz individuell beantwortet und für die Auswahl steht Ihnen ein Blick über Angebote von über 200 Finanzierungspartnern frei.
Wenden Sie sich also am Besten an einen Makler(in)/ Immobiliardarlehensvermittler. Sie/er bezieht in den Vergleich große Partner wie Commerzbank, Postbank, Wüstenrot, Sparkassen, Volksbanken und auch regional tätigen Partner mit ein.

Wählen Sie "geschickt", denn auch ein Vorhaben mit der Größe von 90.000 € müssen Sie gut planen.

Ich wünche Ihnen, das alles gut läuft!

Und dann, genießen Sie Ihr neues Feriendomiziel!

Alles Gute
Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin

Experte kontaktieren