Expertenhilfe - Frage

Frage von Ernst Fröhlich

Gefragt am 26.08.2017 um 19:03 Uhr

Kurzzeitkennzeichen

Ich möchte ein Fahrzeug überführen.
Der Verkäufer hat mir angeboten für ein Kurzzeitkennzeichen zu sorgen.
Wie kann ich sicher sein, dass das dann nicht nur ein Stück Blech ist.
Gibt es zum Kennzeichen sowas wie einen vorläufigen Fahrzeugschein oder irgendwelche Begleitpapiere?

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 29.08.2017

Guten Tag Herr Fröhlich!

Ein Kennzeichen ist der "Beweis" das Sie versichert sind. Daher erhalten Sie dieses auch nur nach Vorlage einer Versicherungsbestätigung einer Versicherung, der eVB. Damit wird das Fahrzeug angemeldet und mit der Anmeldung können Sie das Kennzeichen erstellen lassen.

Die eVB erhalten Sie von der Versicherung(Ihrer Wahl) aber nur auf Antrag, und dazu müssen die entsprechenden Daten vorliegen.
Dies ist aber auch ein Versicherungsvertrag und diese dürfen nur von registrierten Vermittlern vermittelt werden mit einer Beratung, von der Beratungspflicht können Sie den Vermittler nur durch Ihre Unterschrift auf einem entsprechenden Formular befreien.

Gehen Sie dann zur Zulassungsstelle am Fahrzeugstandort bzw. dort, wo das Auto zugelassen war / ist. Für die Erteilung der Zulassung sind die folgenden Unterlagen erforderlich.

Personalausweis oder Reisepass
Die Meldebestätigung / EVB Nummer; Nachweis der gültige Haupt- und Abgasuntersuchung,
Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil I oder II).

Wenn der Autoverkäufer ein gewerblicher Händler ist, sollten Sie ihm vertrauen können, Sie ihm haben ja auch beim Autoverkauf vertraut. Diese arbeiten mit Versicherungsvertretern zusammen, allerdings haben Sie dann i.d.R. nur eine Gesellschaft zur Auswahl.

Wenn Sie von Privat kaufen, prüfen Sie noch einmal, ob Sie dort wirklich kaufen wollen - Vertrauen - auch er muss sich dann an den vorgeschriebenen Ablauf halten. Und wenn Sie alle o.g. Formulare und Daten haben, können Sie ihm sicher auch vertrauen, da er ja damit auch zum Versicherungsvermittler geht. Vielleicht hat er einen guten Bekannten, der Vermittler ist.

Es sind noch Fragen offen? Dann
KLICKEN SIE BLAU

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin

Experte kontaktieren