Expertenhilfe - Frage

Frage von Arlene Weber

Gefragt am 09.01.2017 um 16:40 Uhr

Muß ein Nießbrauchsberechtigte das Haus auch gepflegt halten und was ist wenn nicht ?

Ich habe ein Reihenhaus von meiner Mutter geerbt. Meine Tante 90 jahre alt hat Nießbrauchsrecht. Weil sie nun ein Pflegefall ist, kann sie nichts mehr pflegen und ich befürchte ihr dort mitwohnender Lebenspartner auch nicht. Da sie nicht mehr mit mir sprechen will ( um Streit zu vermeiden ) ist es für mich schwer Mängel im Haus festzustellen. In dem Fall ist das Haus ( innen ) ziemlich heruntergekommen. Was habe ich da für Rechte und Möglichkeiten. Finanziell könnte meine Tante schon was machen um das Haus zu pflegen.

FinanceScout24 Experte  Birgit Dautzenberg

Expertenantwort

von Birgit Dautzenberg

4.50

Beantwortet am 10.01.2017

Sehr geehrte Frau Weber,
Ihre Tante hat aufgrund des Nießbrauchsrechtes nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Insbesondere Pflichten zum wirtschaftlichen Erhalt der Immobilie.
Die gesetzliche Regelung finden Sie in §1041 BGB.
Allerdings muss von ihr nicht der gesamte Erhaltungsaufwand getragen werden. Die Regelung hierzu finden Sie in § 1050 BGB.
Am Besten Sie konsultieren einen Anwalt.
Wenn Sie eine sehr gute Rechtsschutzversicherung besitzen, bekommen Sie sogar diese anwaltliche Beratungsleistung bezahlt.

Mit freundlichem Gruß
Birgit Dautzenberg

Experte kontaktieren