Expertenhilfe - Frage

Frage von Mike Haller

Gefragt am 07.11.2016 um 08:00 Uhr

Muss ich die Architekten. und/oder ggf. Ingenieurkosten mit in der Berechnung der Summe der Gebäudeversicherung (Nubau) berücksichtigen?

Mir wurde gesagt, das beu der Gebäudeversicherung auch Architektenkosten mit berücksichtigt werden müssen. Ich bin da unsicher

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

Beantwortet am 07.11.2016

Nun Herr Haller, das weiß eigentlich Ihr Versicherungsvermittler. Am besten ein Makler, der kann viele Angebote der unterschiedlichsten Gesellschaften vergleichen.

Die Versicherer haben da Ihre eigene Berechnungsgrundlage. Natürlich können Sie auch selbst eine Versicherungssumme festlegen, aber die Versicherung zahlt im Schadensfall bezogen auf den "Neubauwert"- der kann höher oder niedriger liegen als der Marktpreis oder der aktuelle Neubaupreis.
Versichererer gehen nach der Wohnfläche oder ermitteln eine Summe per 1914 über einen Wertermittlungsbogen. Wenn Sie das so machen, geht die Versicherung davon aus, dass Sie nicht unterversichert sind und bestätigt Ihnen das auch im Vertrag in der "Unterversicherungsverzichtsklausel".
Damit bekommen Sie im Schadenfall die komplette Schadensumme.

"Machen Sie sich schlau - klicken Sie blau!"

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs-& FinanzMaklerin

FinanceScout24 Experte  Patrick Schmidt

Expertenantwort

von Patrick Schmidt

Beantwortet am 07.11.2016

Um hier vielleicht nochmal eine Antwort auf die eigentliche Frage zu geben: Ja, es sollten Architektenkosten o.ä. berücksichtigt werden.
Stellen Sie sich den Worst Case vor. Ihr Haus brennt komplett ab. Das Grundstück hat davon nahezu keinen Schaden genommen. D.h. jetzt müsste das Haus komplett neu gebaut werden. Irgendeiner muss das ja auch planen, daher die Architektenkosten.

Beste Grüße
Patrick Schmidt