Expertenhilfe - Frage

Frage von einem Nutzer

Gefragt am 29.04.2017 um 20:36 Uhr

Rentenversicherungspflicht auch bei einmaliger geringer Überschreitung der 450, 00 Euro?

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich bin geringfügig tätig. Mein monatliches Einkommen überstegt nicht die 450,00 Euro Grenze.
Manchmal ist es notwendig ( bei Urlaub oder Krankheit), dass durch Vertretung mehr Stunden anfallen und dann sind es natürlich mehr als 450,00 Euro.
Mein Arbeitgeber zieht in dem Fall sofort den vollen Versicherungsbeitrag ab, so dass ich dann ca. 100,00 Euro und mehr Abzug habe. Auch wenn ich nur 452, 00 Brutto habe, wird es auch bei einer einmaligen Angelegenheit sofort so gemacht. Muss das wirklich so sein?
Vielen Dank
Freundliche Grüße
A.S.

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 03.05.2017

Seit 2013 unterliegen Sie als Minijobber mit maximal 450 € im Monat, automatisch der gesetzlichen Rentenversicherungs-Pflicht. Doch Sie können sich jederzeit, das heißt auch während des laufenden Beschäftigungs-Verhältnisses, von der Rentenversicherungs-Pflicht befreien lassen. Sie müssen dazu einen entsprechenden Antrag beim Arbeitgeber einreichen.
Stellen Sie keinen Antrag, bleiben Sie gesetzlich rentenversicherungs-pflichtig und müssen entsprechend Abgaben zahlen.
Normalerweise steigen durch einen Minijob auch die Rentenansprüche. Nach der Befreiung zahlt nur der Arbeitgeber Pauschalbeträge. Ansonsten zahlen Sie dazu einen Eigenbetrag. Die Anspruchshöhe an die Rentenversicherung ist dadurch unterschiedlich: Bei einem Monatsverdienst von 450 € erhöht sich die künftige monatliche Altersrente mit jedem Jahr in einem Minijob um 4,35 €, wenn die gesetzliche Rentenversicherungs-Pflicht weiterbesteht. Hat man sich davon befreien lassen, ergibt sich eine Rentensteigerung um 3,49 €. (Angaben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) nach dem Stand vom 1.1.2016)
Achtung: Wenn Sie rentenversicherungs-pflichtig bleiben und die entsprechenden Eigenbeträge zahlen, können sie die bereits erworbene Absicherung(en)wie z.B. auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten und den Anspruch weiter aufbauen.
Außerdem gehören zum unmittelbar förderberechtigten Personenkreis für die staatlich geförderte private Altersvorsorge in Form eines Riester-Rentenvertrages.

Lassen Sie sich von der DRV und/oder einem Versicherungsmakler dazu individuell beraten
Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin

Experte kontaktieren