Expertenhilfe - Frage

Frage von Thomas Siemers

Gefragt am 11.01.2017 um 10:57 Uhr

Schufa Einträge löschen bzw. Minimieren lassen?

Guten Tag,

in meiner Schufa Auskunft befindet sich genau ein einziger Eintrag der dazu auch noch meinen Score extrem nach unten drückt. Dieser Eintrag wird regelrecht in die Länge gezogen und ich frage mich ob dies rechtens ist? Im Klartext wird dort aufgelistet ab wann die Forderung das erste mal begonnen hat, im Anschluss um die 15-20 Anfragen ,die jeweils einzeln und komplett ausgeschrieben sind, bis hin zur Erledigung alles bis ins letzte Detail. Somit sieht meine Schufa Auskunft recht bescheiden aus. Es ist ein lächerlicher kleiner Betrag gewesen und dank meiner Sturrheit und Trotzigkeit ist es überhaupt soweit gekommen. Ja ich weiß, im Endeffekt war es ein Fehler von mir. Jetzt zu meiner Frage, der Eintrag ist im März 2015 als erledigt hinterlegt. Kann dieser Eintrag nicht gelöscht werden bzw. So gekennzeichnet dass ich einen Eintrag habe und nicht 20 für ein und dieselbe Sache? Sonst ist alles wunderbar, aber dieser Eintrag schreckt -obwohl es wie gesagt ein extrem kleiner Betrag ist- einfach total ab und lässt meinen Score auf 90,23 rutschen der mir alle Türen schließt.

Lieben Dank im Voraus

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

Beantwortet am 11.01.2017

Guten Tag Herr Siemers!
Wozu beschäftigen Sie sich mit Ihrem Score? Benötigen SIe einen Kredit oder ein Darlehen? Wen "schreckt der Eintrag"?

Eigentlich denke ich, ist es doch nicht so schlecht, wenn der Eintrag ausführlich ist, so können andere Unternehmen diesen Fall besser bewerten. Der Score wird in einem statistisch-mathematischen Analyseverfahren errechnet.
Er bezieht personenbezogenen, allgemeinen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort etc., konkrete finanzielle Daten wie die Eröffnung von Girokonten, Kreditkartenverträgen, Ratenkrediten, Hypothekendarlehen, Handy-Verträge, Bürgschaften u.v.m..
und z.B. negatives Zahlungsverhalten wie Verzug von Raten, Mahnverfahren, Vollstreckungsbescheide, Privatinsolvenzen, Konsequenzen wegen missbräuchlichen Verhaltens und Lohnpfändungen.
Daten zu Nationalität, Familienstand und Wohnsituation werden hingegen nicht erfasst.
Auch positive Daten, wie die pünktliche Begleichung von Rechnungen, werden verwendet. Alle gespeicherten Daten können in der beantragten Auskunft eingesehen werden, und nur aus ihnen berechnet sich der so wichtige Scorewert.

Warum der Score nun so runtergerutscht ist, ...?

Haben SIe weitere Fragen?
Benötigen Sie einen Kredit oder ein Darlehen?

KLICKEN SIE BLAU

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin

FinanceScout24 Experte  Sebastian Hoffmann

Expertenantwort

von Sebastian Hoffmann

Beantwortet am 16.01.2017

Hallo Herr Siemers,

der Eintrag bleibt nach Erledigung drei Kalender(!)jahre gespeichert,
d.h. in Ihrem Fall wird der Eintrag zum 01.01.2019 gelöscht.

So ein Eintrag kann sehr ärgerlich und auch hinderlich sein,
da ein Großteil der Mobilfunkanbieter und alle Banken
selbst bei erledigten Forderungen eine Zusammenarbeit ablehnen.

Unter Umständen ist eine vorzeitige Löschung möglich,
da Sie aber selber schreiben, dass es sich etwas hinzog,
werden Sie wohl bis 2019 mit dem negativen Schufa-Eintrag leben müssen.