Expertenhilfe - Frage

Frage von Dr. Zynda

Gefragt am 03.03.2017 um 11:05 Uhr

Selbständig und über 55- besteht bei Aufgabe der Selbständigkeit die Möglichkeit in die Familieversicherung des Ehepartners zu gehen?

Erhielt den Tip, dass es möglich wäre, auch mit über 55 als Selbstständiger von der PKV in die GKV zu wechseln. Voraussetzung: 3 Monate ohne Einkommen? Ist das möglich?

FinanceScout24 Experte  Birgit Dautzenberg

Expertenantwort

von Birgit Dautzenberg

4.50

Beantwortet am 03.03.2017

Sehr geehrter Dr. Zynda,

Wer einmal aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung gewechselt ist, kann nicht ohne Weiteres zurück. Der Gesetzgeber will vermeiden, dass Versicherungsnehmer in jungen Jahren von den niedrigen Beitragssätzen der PKV profitieren und später – mit steigendem Alter – auf eine womöglich preiswertere GKV ausweichen.

Für Personen über 55 Jahren ist ein Wechsel fast ausgeschlossen. Eine Ausnahme besteht jedoch bei der Aufnahme in die Familienversicherung des Partners, sofern das eigene Einkommen unter 415 Euro liegt, beziehungsweise bei einem Minijob unter 450 Euro im Monat.

Für Selbstständige über 55 Jahren, die ihr Gewerbe aufgeben müssen, gibt es die Möglichkeit, in die Familienversicherung des Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartners zu wechseln (vgl. SGB 5 §10 Abs. 1 Punkt 5.). Voraussetzung ist, dass sie ihr Gewerbe aufgegeben haben und kein Gesamteinkommen über 415 Euro monatlich haben (hierzu zählen auch Mieteinnahmen und so weiter).

Eine gute Seite zu diesen Fragen: http://www.krankenversicherung.net/rueckkehr-gesetzliche

Mit freundlichem Gruß

Birgit Dautzenberg

Experte kontaktieren