Expertenhilfe - Frage

Frage von K. Krapp

Gefragt am 20.12.2017 um 08:16 Uhr

Überschreigung der jährlich vereinbarten Sondertilgung?

Hallo!
Wir haben bei unserem Hausbaudarlehen von 120 TEUR eine jährliche Sondertilgung von 5.900 EUR vereinbar. Da wir unseren Kredit schneller tilgen möchten, spielen wir mit dem Gedanken, statt der 5.900 EUR beispielsweise 10.000 Sondertilgung zu leisten. Ist dies möglich? Welche Nachteile (Strafzinsen, etc.) müssen wir in Kauf nehmen? Vielen Dank.

FinanceScout24 Experte  Joachim Beeg

Expertenantwort

von Joachim Beeg

4.50

Beantwortet am 20.12.2017

Sehr wahrscheinlich wird Ihnen die Bank die Annahme verweigern. Überweisen A
Sie erst ma den vereinbarten Betrag und dann ein paar Monate später noch mal.
Vielleicht haben Sie ja Glüch :-)
Mit freundlichen Grüßen
Joachim Beeg

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Ringo Haupt

Expertenantwort

von Ringo Haupt

4.50

Beantwortet am 20.12.2017

Guten Tag Frau oder Herr K. Krapp,

der bessere Adressat für Ihre Frage ist möglicherweise Ihre finanzierende Bank.
Diese wird Ihnen ganz genau ausrechnen, ob und in welcher Höhe Sie Ihnen Vorfälligkeitszinsen berechnet.

In Abhängigkeit von der Höhe dieser zusätzlichen Kosten und der Höhe Ihres Darlehenszinses kann es sinnvoll sein, den Betrag, für den Ihnen Vorfälligkeitszinsen berechnet würden, zinsbringend anzulegen.

Sie könnten dann bei Endfälligkeit Ihres Immobiliendarlehens (bei maximaler Ausnutzung der kostenlosen Sondertilgungsmöglichkeiten) den somit angesparten Betrag nutzen, um die Restschuld des Darlehens zu tilgen.

Wirtschaftlich rechnen würde sich dies wenn die Erträge Ihrer Kapitalanlage höher sind als die Höhe Ihres Darlehenszinses... und sie sparen die ggf. anfallenden Vorfälligkeitszinsen.

Bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne.
Ringo Haupt
Revesta GmbH

Experte kontaktieren