Expertenhilfe - Frage

Frage von einem Nutzer

Gefragt am 27.11.2017 um 13:25 Uhr

Von PKV zurück in GKV?

Hallo,

ich bin 20 Jahre Alt & war jetzt in meinem Ausbildungsbetrieb 1 Jahr befristet angestellt. Dieser Vertrag läuft am 25.01.2018 aus & ich habe mich schon arbeitssuchend / arbeitslos gemeldet.
Nun werde ich aber ab Februar in die Selbstständigkeit starten (im Bereich Events & für Agenturen arbeiten jedoch ohne feste Anstellung). In diesem Bereich der Events will ich mich aber erst einmal ausprobieren um zu sehen ob dieser Bereich mir gefällt. Sollte dies nicht der Fall sein werde ich mein Abitur oder Fachabitur nachholen. Nun stellt sich aber die Frage, da diese Events immer für mehrere Monate gehen, ob ich in die PKV wechsle & dann später wieder zurück wechseln kann. Da der Beitrag der GKV bei über 500€ liegt und die der PKV nur bei ca. 200€.
Wäre der wechsel zurück nach dieser Zeit möglich?
An wen kann man sich diesbezüglich wenden wenn man Fragen zu den Sozialabgaben hat?

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 27.11.2017

Nein!
Das müssen Sie sich schon vorher gründlich überlegen.
Natürlich, wenn Sie danach wieder versicherungspflichtig werden, ist es keine Problem.
Lassen Sie sich erst einmal vom Arbeitsamt beraten. Für den Beginn einer Selbständigkeit gibt es evtl.
Unterstützung vom Amt.

Generell sollten Sie sich individuell beraten lassen. Bleiben Sie vorallem in der Rentenversicherung und sichern Sie sich so die Leistungen für Erwerbsunfähigkeit( in 5 % Jahren) und z.B. Kuren.
Oder denken Sie an eine entsprechende private Vorsorge. Diese benötigen Sie auch als Angestellter dann weiter.
Also , B I T T E, lassen Sie sich von einem Versicherungs -Makler beraten, er ist dafür ausgebildet und hat Erfahrungen, er ist ja auch selbständig.
Oder schreiben Sie mir!

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin

Experte kontaktieren