Expertenhilfe - Frage

Frage von einem Nutzer

Gefragt am 21.04.2017 um 15:18 Uhr

Vorkaufsrecht? ?

Ist ein im Grundbuch eingetragenes Vorkaufsrecht auch für Erben bindend?

FinanceScout24 Experte  Birgit Dautzenberg

Expertenantwort

von Birgit Dautzenberg

4.50

Beantwortet am 24.04.2017

Sehr geehrter Nutzer,

natürlich ja.

Die Erben treten ja die Rechtsnachfolge des Erblassers an.
Das Vorkaufsrecht kann nicht ausgeübt werden, wenn Sie als Erbengemeinschaft das Grundstück verschenken oder wiederum vererben. Allerdings bleibt das Vorkaufsrecht auf Lebensdauer des Vorkaufsberechtigten aufrecht und bindet daher auch Ihre Rechtsnachfolger .
Der Vorkaufsberechtigte kann allerdings das Vorkaufsrecht nicht vererben, für ihn ist es ein höchstpersönliches Recht, das nur ihm zusteht.

Bitte wenden Sie sich in dieser Angelegenheit an einen Notar oder Rechtsanwalt, da eine Rechtsberatung nur von diesem Personenkreis vorgenommen werden darf.

Haben Sie eine gute Rechtsschutzversicherung? Die meisten guten Rechtsschutzversicherungen zahlen Ihnen auch die Beratungskosten beim Anwalt oder Notar, selbst dann, wenn es nicht zum Rechtsstreit kommt.

Mit freundlichem Gruß

Birgit Dautzenberg
Baufinanzierungsspezialistin

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Enrico Reissenweber

Expertenantwort

von Enrico Reissenweber

5.00

Beantwortet am 24.04.2017

Lieber Nutzer,

grundsätzlich erwerben Sie im Erbfall sowohl die Eigentumsanteile als auch deren Verpflichtungen - folglich gilt das Vorkaufsrecht grundsätzlich auch gegen die Erben. Prüfen Sie aber anhand der notariellen Urkunde, unter welchen Bedingungen das Recht gelöscht werden kann. Entsprechende Abschriften der Bestellungsurkunde sollte es beim Notar bzw. Grundbuchamt geben.

Mit freundlichen Grüßen

Enrico Reissenweber
Baufinanzberatung Reissenweber

Experte kontaktieren