Expertenhilfe - Frage

Frage von Claudia Weinfurtner

Gefragt am 26.07.2016 um 10:36 Uhr

Wahrscheinlichkeitswerte und Basisscore, was ist der Unterschied?

Hallo,
ich habe einen Basisscore von von 93,7 %, was ja eigentlich ziemlich gut ist. Aber es gibt eine Seite mit Wahrscheinlichkeitswerten, die mir in keiner Weise schlüssig erscheint:
1. habe ich 4 Einträge von der Merkur Bank. nach Rückfrage bei dieser, wissen die auch nicht was es damit auf sich hat, da ich mit der Merkur Bank absolut gar nichts zu tun habe. In dem schriftlichen Teil steht auch nichts von der Merkur Bank. Aber bei dem Wahrscheinlichkeitsteil steht sogar: ohne Score, da Informationen zu vertragswidrigem Verhalten vorliegen. Was soll das sein?
2. Steht auf dem Wahrscheinlichkeitsteil sehr oft erhöhtes Risiko? Was soll das sein? Bei einem Basisscore von 93,7 %?
3. Muss meinen Kredit umschulden. Meine Bank hat wegen der Schufa abgelehnt. Bei mir ist aber noch niemals ein Kredit geplatzt oder sonst etwas in dieser Richtung. Was schaut die Bank an bei einer Kreditanfrage? Normal doch den Basisscore, der ja bei mir sehr gut ist, und doch die schriftlichen Eintragungen. Dort steht aber nichts bis auf ein paar Anfragen.
Vielen Dank für die Beantwortung
Mit freundlichen Grüßen

FinanceScout24 Experte  FinanceScout24 Redaktion

Expertenantwort

von FinanceScout24 Redaktion

Beantwortet am 27.07.2016

Guten Tag Frau Weinfurtner,

entdecken Sie in Ihrer SCHUFA-Auskunft falsche Informationen, können Sie dies bei der SCHUFA melden. Dieser Fall scheint bei Ihnen und der Merkur Bank vorzuliegen. Ein Musterformular finden Sie hier bei uns: http://www.financescout24.de/media/1844/musterbrief-schufa-einspruch.pdf

Der Wahrscheinlichkeitsteil ist meist auf einzelne Branchen bezogen. Lassen Sie sich hier nicht verunsichern, die "Bedeutung insgesamt" sollte mehr ins Gewicht fallen als eine Einzelnote. Eine Erläuterung finden Sie in unserem SCHUFA-Artikel unter dem Punkt "Tabelle mit Wahrscheinlichkeitswerten verstehen": http://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/schufa-score-und-eintrag

Wenn die Bank Ihnen mitteilt, den Kredit aufgrund Ihrer SCHUFA abgelehnt zu haben, sollte dies auf den Score zurückzuführen sein. Ein Score von 93,7 Prozent fällt in die Kategorie "Zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko", darüber gibt es noch zwei bessere Kategorien. Aus Bankensicht befinden Sie sich daher vermutlich in einem risikoreicheren SCHUFA-Bereich. Falsche Einträge, die den Score negativ beeinflussen, sollten Sie korrigieren lassen. Die Korrektur könnte Ihren Score verbessern.