Expertenhilfe - Frage

Frage von Marc

Gefragt am 28.01.2018 um 13:59 Uhr

wann kann ich aus der PKV in die GKV wechseln wenn ich durch Teilzeit unter JEBG falle?

Guten Tag, ich würde gerne meinen jetzigen Beruf (Vertrieb, bekomme Grundgehalt und Provisionen) von Vollzeit in eine Teilzeit ändern. Dadurch würde ich unter die Beitragsbemessungsgrenze fallen. Ab wann könnte/müsste ich dann von der PKV in die GKV wechseln und wie wird das beantragt? (Arbeitgeber oder muss ich das selbst beantragen und wenn ja, wie muss ich da vorgehen) ? Ich bedanke mich vorab für eine sachkundige Antwort.

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 29.01.2018

Guten Tag Marc!

Wenn Sie das tun, aus welchem Grund auch immer, werden Sie mit Beginn des neuen Arbeitsvertrages versicherungspflichtig.
Wenden Sie sich an das Lohnbüro, von dort werden in der Regel auch alles Beiträge an KV und RV... überwiesen.

Sie müssen/ dürfen sich eine GKV aussuchen und geben diese im Lohnbüro mit an.
Mit der entsprechenden Bestätigung des Arbeitsgebers, können SIE dann Ihre PKV fristlos kündigen. Die Kündigung muss rückwirkend innerhalb von max. drei Monaten nach Eintritt der gesetzlichen Pflichtversicherung erfolgen. Ansonsten ändern sich die Fristen für Sie.

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin