Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

1500 Euro Kredit

Weitere Kreditempfehlungen

Der Kredit über 1500 Euro erfüllt Ihnen spontan kleine Träume. Doch selbst bei den voraussichtlich schnell abbezahlten Kleinkrediten kann sich ein vorheriger Vergleich lohnen, um die besten Zinskonditionen zu erhalten. Auch ist in manchen Fällen ein Dispositionskredit hilfreicher als der klassische Ratenkredit.

3 Tipps für den 1.500 Euro Kredit

  • Bedarfsprüfung vornehmen: Wenn Sie einen 1500 Euro Kleinkredit aufnehmen möchten, sollten Sie vorab kalkulieren, ob die Finanzierung überhaupt notwendig ist. Wenn es sich etwa um die Erfüllung eines kleinen Wunsches handelt, ist das Ansparen des vergleichsweise geringen Geldbetrags oft eine Alternative.
  • Vergleichen: Auch bei einem Kleinkredit von 1500 Euro kann sich der Vergleich auszahlen. Schauen Sie auf Aspekte wie die Höhe des effektiven Jahreszinses, der alle Gebühren enthält. Außerdem spielt bei geringen Beträgen die Option zur kostenlosen Sondertilgung eine Rolle.
  • Alternativen prüfen: Gibt es eine Alternative zum klassischen Kredit? Vielleicht können Sie sich Geld bei Freunden leihen und so die Konditionen ganz individuell aushandeln.

Wofür ein 1.500 Euro Kredit?

Der Kleinkredit über 1500 Euro wird vorwiegend für die Überbrückung eines finanziellen Engpasses bis zum nächsten Gehaltseingang genutzt. Auch kann er sinnvoll sein, um einen offenen Dispokredit auszugleichen, da dieser meist deutlich höhere Zinsgebühren mit sich bringt.

Weiterhin nutzen Kreditnehmer den 1500-Kredit, um sich den Traum vom eigenen Gebrauchtwagen oder Motorrad zu erfüllen. Manche Personen finanzieren günstige Modelle so komplett, während andere angespartes Eigenkapital durch den Kredit über 1500 Euro aufstocken. Weitere, typische Verwendungszwecke sind der Kauf von Elektronik und Möbeln.

1.500 € Kredit: So klappt es!

Der 1.500 Euro Kredit ist ein Kleinkredit, da seine Kreditsumme unter der „Kleinkreditgrenze“ von normalerweise 10.000 Euro liegt. Trotz der recht geringen Summe sollten Sie die Konditionen verschiedener Kredite vergleichen. Besonders wichtig sind zusätzliche Kosten, die für Vermittlung oder Bearbeitung des Kreditantrags anfallen können. Wägen Sie ab, ob sich diese bereits bei der kleinen Summe lohnen.

Empfehlenswert sind 1.500 Euro Kredite mit Sondertilgungsmöglichkeit – denn oft ergibt sich durch das nächste Gehalt schon die Möglichkeit, das Darlehen zu größeren Raten als vereinbart abzubezahlen. Auf der anderen Seite sind Ihnen vielleicht Ratenpausen wichtig, die bei unvorhergesehenen Zahlungsschwierigkeiten eine Entlastung bringen. All das sollten Sie bei einem 1500 Euro Kredit beachten. Weiterhin sollten Sie die Optionen der verschiedenen Kreditformen prüfen. Ein zweckgebundener Kredit kann sich beispielsweise beim Autokauf lohnen.

Dispositionskredit als Alternative zum Ratenkredit?

Der Dispositionskredit ist nur selten eine gute Alternative zum Ratenkredit. Er kann sinnvoll sein, wenn Sie aufgrund schlechter Bonität nur Ratenkredite mit ungünstigen Konditionen erhalten oder vielleicht sogar überhaupt kein Darlehen in Anspruch nehmen können. Der Dispo ist hingegen meist bis zu einem bestimmten Betrag automatisch an Ihr Konto gebunden. Ein Vorteil ist außerdem, dass Sie ihn jederzeit und in beliebiger Höhe zurückzahlen können. Gebühren für Sondertilgungen fallen nicht an, auch gibt es keinen Druck durch feste Raten. Allerdings kann auch ein Dispo für 1500 Euro vergleichsweise hohe Zinsen mit sich bringen.

Auch bei Kleinkrediten von 1500 Euro spielen Sicherheiten eine Rolle. Zwar sind sie meist kein Muss, bergen aber die Chance auf bessere Zinskonditionen. Können Sie also Sicherheiten wie Eigenkapital oder ein hohes Einkommen vorweisen, sollten Sie diese im Kreditantrag auf jeden Fall mit angeben.

Kleinkredit oft für mehr Personengruppen verfügbar

Oftmals sind Kleinkredite von 1500 Euro auch für vermeintliche Risikogruppen wie Rentner, Selbstständige oder Auszubildende verfügbar. Allerdings sollte auch hier nicht vergessen werden, dass eine Schufa-Abfrage erfolgen wird. Zusätzliche Sicherheiten wie ein Bürge als zweiter Kreditnehmer gleichen eine schlechte Bonität aus und erhöhen die Chance auf den 1500-Kredit.

Kreditvergleich bei 1.500 Euro Kredit optimal nutzen

1. Kreditvolumen ermitteln

Legen Sie fest, ob der Kredit wirklich 1500 Euro betragen muss. Benötigen Sie die Anschaffung genau jetzt oder könnten Sie noch etwas warten? Bei einer Umschuldung sollten Sie indes prüfen, ob sich diese aufgrund der Zinsen und Sondertilgungskosten wirklich lohnt.

2. Haushaltsrechnung aufstellen

Vergleichen Sie die Ein- und Ausgaben Ihres Haushalts, um die monatlich verfügbare Rate festzulegen. Diese sollten Sie problemlos schultern können.

3. Kreditvergleich starten

Nutzen Sie unseren bequemen Kreditvergleich, um die geeignete Finanzierung zu finden. Schauen Sie auf Laufzeiten, mögliche Rabatte durch einen festen Verwendungszweck und die Gebühren für den 1500 Euro Kleinkredit. Sie können die Ergebnisse nach bestimmten Kriterien filtern, um schnell einen Überblick zu erhalten.

4. Kreditantrag stellen

Übermitteln Sie nun die benötigten Infos an die Bank. Haben Sie zusätzliche Sicherheiten, geben Sie diese mit an; auch, wenn sie vielleicht kein Muss sind. Die Schufa-Abfrage sollte indes in Form einer Konditionsanfrage erfolgen, da Ihnen dies einen weiteren Eintrag bei der Schufa erspart.

5. Verifizierung als Kreditnehmer durchführen

Für die Verifizierung als Kreditnehmer stehen Ihnen gängige Verfahren wie VideoIdent und PostIdent zur Verfügung. Ersteres führen Sie bequem zuhause durch, indem Sie einem Bankmitarbeiter per Videochat Ihren Personalausweis vorzeigen. Letzteres bedingt den Weg zur Post, wo ein Postmitarbeiter Ihre Identität schriftlich bestätigt.

6. Auf Auszahlung warten

Nun wird Ihr Kreditkonto eingerichtet. Kalkulieren Sie mögliche Wartezeiten von bis zu sieben Werktagen ein, bis das Geld verfügbar ist. Schneller geht es natürlich mit einem Dispo, der sofort vorhanden ist.

Fragen und Antworten: 1.500 Euro Kredit

Gibt es einen Kleinkredit von 1.500 Euro auch ohne Schufa?

Normalerweise bedingt auch ein vergleichsweise geringer Kredit die Schufa-Abfrage. Doch gibt es Banken, die schufafreie Kredite anbieten. Sie zahlen dafür in der Regel höhere Zinsgebühren. Achten Sie darauf, dass Sie nur schufafreie Kredite seriöser Anbieter in Anspruch nehmen. Außerdem eignen sich Kredite in Fremdwährung weniger, da ihre Gebühren durch den Wechselkurs ungünstig beeinflusst werden könnten.

Was ist besser: Dispo oder Ratenkredit?

Im Normalfall eignet sich der Ratenkredit aufgrund der geringeren Zinssätze eher für die Finanzierung mit 1500 Euro. Möchten Sie allerdings bei der Rückzahlung flexibel sein, wählen Sie lieber den 1500 Euro Dispo. Hier können Sie höhere Beträge überweisen oder auch mal längere Zeit pausieren – allerdings zahlen Sie dafür auch hohe Gebühren. Auch, wenn Sie aufgrund einer schlechten Bonität keinen Ratenkredit erhalten, ist der Dispo über 1500 Euro eine Alternative.

Wie lang sind die üblichen Laufzeiten eines 1500 Euro Kredits?

Normalerweise sind kurze Laufzeiten angedacht. Die Monatsraten fallen dann zwar etwas höher aus, doch kann der 1500 Euro Kleinkredit so zu besonders günstigen Zinskonditionen angeboten werden.

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.