Barkredit

Inhaltsverzeichnis

    Wichtiges zum Barkredit

    • Vergleichen Sie Angebote
      Ein Barkredit ist ein herkömmlicher Ratenkredit oder Verbraucherkredit. Durch einen Kreditvergleich können Sie den besten Kredit finden. Achten Sie beim Vergleich auf den Effektivzins.
    • Bonität vorab prüfen
      Je höher Ihre Bonität, desto höher sind die Chancen auf einen Barkredit und desto weniger Zinsen müssen Sie bezahlen.
    • Realistisch bleiben
      Prüfen Sie vor der Kreditaufnahme Ihre finanziellen Möglichkeiten. Machen Sie dazu eine Haushaltsrechnung.

    Eine größere Autoreparatur muss bezahlt werden oder Sie benötigen ein neues Großelektrogerät? Vielleicht möchten Sie sich auch den Traum einer großen Reise erfüllen? Reichen die eigenen finanziellen Mittel für Notfälle oder eine Wunscherfüllung nicht aus, kann ein Barkredit Abhilfe schaffen. Der beliebte Ratenkredit ist flexibel verwendbar und kann direkt online beantragt werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige rund um den Barkredit.

    So finden Sie den passenden Barkredit

    Der Barkredit ist ein herkömmlicher Ratenkredit. Seinem Namen nach wird die Kreditsumme direkt bar an den Kreditnehmer ausgezahlt. Bei Filialbanken kann eine solche Barauszahlung auch über den Bankschalter stattfinden.

    Direktbanken können bei Bedarf auch einen Boten mit der entsprechenden Summe zum Kunden schicken. In der Praxis wird die Darlehenssumme jedoch meist auf das Girokonto des Kreditnehmers überwiesen. Er kann das Geld dann entweder am Automaten abheben oder direkt per Überweisung und Abbuchung darüber verfügen.

    Maximalen Verfügungsbetrag beachten

    Achten Sie beim Barbezug über den Automaten oder bei Überweisungen von Ihrem Girokonto auf einen möglichen maximalen Verfügungsbetrag pro Tag. Bei den meisten Konten ist die maximale Verfügungssumme pro Tag aus Sicherheitsgründen beschränkt.

    Einfache Kreditaufnahme online oder vor Ort

    Der Barkredit als klassischer Ratenkredit ist der gängigste Verbraucherkredit. Die Kreditaufnahme ist grundsätzlich sehr einfach. So lässt sich ein Barkredit bei den meisten Kreditinstituten direkt online beantragen. Auch die Prüfung der Bonität erfolgt online, sodass Sie innerhalb kurzer Zeit eine Vorgenehmigung erhalten. Die Kreditzusage ist dabei jedoch noch keine vollständige Bewilligung. Eine solche kann die Bank Ihnen erst geben, wenn der unterschriebene Kreditvertrag mit allen erforderlichen Unterlagen vorliegt.

    Wenn Sie Ihren Barkredit vor Ort in einer Filialbank beantragen, können Sie bei einer Bewilligung meist noch am gleichen Tag das gewünschte Bargeld erhalten.

    Wichtige Faktoren

    Damit Sie überhaupt einen Barkredit beantragen können, sind folgende Voraussetzungen nötig:

    • Mindestalter von 18 Jahren
    • Regelmäßiges Einkommen
    • Fester Wohnsitz in Deutschland
    • Girokonto in Deutschland
    • Positive SCHUFA

    Beantragen Sie Ihren Barkredit online, spielt der SCHUFA-Score eine wichtige Rolle. Denn über diesen Wert können Banken sehr schnell mehr über Ihre Kreditwürdigkeit erfahren, indem sie eine SCHUFA-Abfrage durchführen. Mit Ihrem Kreditantrag willigen Sie deshalb ein, dass die Banken verschiedene Auskunfteien zu Ihrer Bonität abfragen dürfen.

    Sicherheiten zur Erhöhung der Kreditchance

    Sie können Ihre Kreditchance zunächst durch Ihre Bonität erhöhen. Vermeiden Sie vor der Kreditaufnahme deshalb Rückbuchungen aufgrund mangelnder Kontodeckung. Verringern Sie, wenn möglich, die Zahl laufender Kredite. Zahlen Sie außerdem Ihre Kreditraten sowie die Miete immer regelmäßig. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel einen negativen Schufa-Eintrag oder einen schlechten Schufa-Score vermeiden.

    1. Zweiter Kreditnehmer: Die Kreditchancen können Sie darüber hinaus erhöhen, wenn Sie einen zweiten Kreditnehmer hinzuziehen. Beantragen Sie zum Beispiel gemeinsam mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner einen Kredit, haften beide in gleichem Maße für die fristgemäße Rückzahlung des Kredits. Für Banken besteht dadurch eine größere Sicherheit und deshalb steigt Ihre Kreditwürdigkeit.
    2. Zweckbindung: Eine mögliche Sicherheit kann beim Barkredit auch ein Autokauf sein. Nutzen Sie das Bargeld zum Beispiel, um ein Auto zu kaufen, kann das Fahrzeug im Rahmen einer Sicherungsübereignung als Kreditsicherheit verwendet werden. Ihre Chancen auf eine Kreditzusage steigen mit einem Autokredit deshalb meist deutlich.
    3. Bürgschaft: Wenn eine dritte Person für Sie als Bürge eintritt, können Sie die Chance auf einen Barkredit ebenfalls erhöhen. Berücksichtigen Sie dabei, dass der Bürge ebenfalls über eine gute Bonität verfügen muss, damit er überhaupt von der Bank akzeptiert wird.
    4. Art der Berufstätigkeit: Meist sind Angestellte mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis beim Barkredit im Vorteil. Wenn Sie selbständig sind, müssen Sie deutlich mehr Nachweise über regelmäßige Einkünfte vorlegen und haben bei manchen Banken überhaupt keine Chance auf einen Barkredit.

    So berechnen sich die Kosten für den Barkredit

    Wie viel Sie für Ihren Barkredit bezahlen müssen, hängt letztlich von der Effektivverzinsung sowie der Laufzeit ab. Diese Verzinsung berücksichtigt mögliche Gebühren und andere Entgelte. In der Regel gilt: Je länger die Laufzeit, desto mehr müssen Sie für Ihren Barkredit bezahlen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine möglichst kurze Laufzeit zu wählen, um die Kreditkosten zu senken.

    Allerdings sollten die monatlichen Raten auch tatsächlich von Ihnen bezahlt werden können. Es hilft nichts, wenn Sie zwar weniger Kreditzinsen bezahlen, aber Ihre Raten nicht begleichen können.

    Auf kostenlose Sondertilgungen achten

    Achten Sie vor der Kreditaufnahme darauf, ob kostenlose Sondertilgungen möglich sind. Auf diese Weise können Sie die Kreditlaufzeit und die Nebenkosten senken.

    Kreditbearbeitungsgebühren

    Seit einem Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2014 sind Kreditbearbeitungsgebühren unzulässig, die eine Bank unabhängig von den Kreditzinsen erhebt.

    Schritt für Schritt zum Barkredit

    Der Weg zu einem günstigen Barkredit ist sehr einfach. Folgende Schritte sollten Sie dabei beachten.

    1. Haushaltsrechnung durchführen und Bedarf ermitteln
      Prüfen Sie im Vorfeld, welchen Kreditbedarf Sie haben und wie viel Geld Sie tatsächlich benötigen. Führen Sie anschließend eine Haushaltsrechnung durch. So können Sie ermitteln, wie viel Geld Sie monatlich für die Tilgung des Kredits aufbringen können. Berücksichtigen Sie dabei Puffer und rechnen Sie nicht zu knapp. Auf der Basis Ihres Bedarfs und der möglichen Ratenhöhe führen Sie anschließend einen Kreditvergleich durch.
    2. Kredite vergleichen und berechnen
      Nutzen Sie zum Vergleich verschiedener Barkredite eine Online-Kreditvergleich. Dort erhalten Sie eine praktische Übersicht vieler verschiedener Banken mit den jeweiligen Kreditangeboten. Durch die Nutzung eines solchen Rechners stellen Sie zudem keine Kreditanfrage, sondern lediglich eine Kreditkonditionenanfrage. Diese führt nicht zu einem SCHUFA-Eintrag. Um Kredite berechnen zu können, benötigen Sie die gewünschte Kreditsumme sowie die gewünschte Laufzeit oder alternativ die maximale Ratenhöhe, die Sie bezahlen können.
    3. Kreditangebot auswählen und Kreditantrag online stellen
      Wählen Sie das für Sie beste Angebot aus und beantragen Sie den Barkredit direkt online bei der gewünschten Bank. Hierfür können Sie in der Regel ein Online-Antragsformular ausfüllen. Hier müssen Sie Angaben zu Ihrer Person sowie zu Ihren finanziellen Verhältnissen, Ihren Einkünften und Ihrem Beruf machen. Anhand dieser Daten führt die Bank in der Regel eine Vorabprüfung durch und schickt Ihnen bei einer Bestätigung die vollständigen Antragsunterlagen per Post oder Mail zu. Bei manchen Anbietern können Sie den Kreditantrag auch herunterladen.
    4. Kreditantrag unterschreiben und absenden
      Den unterschriebenen Kreditantrag schicken Sie per Post an die Bank. Um sich zu legitimieren, müssen Sie das gängige Postident-Verfahren durchführen. Zu diesem Zweck nutzen Sie ein entsprechendes Formular und suchen eine Postfiliale auf. Dort zeigen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass vor, um Ihre Identität zu bestätigen. Der Postident-Coupon wird dann zusammen mit Ihrem Kreditantrag an die Bank geschickt. Manche Online-Banken bieten auch das Videoident-Verfahren an. Hierbei legitimieren Sie sich online über ein Videotelefonat mit einem Mitarbeiter der Bank oder einem speziellen Dienstleister. Durch das Videoident-Verfahren können Sie den Antragsvorgang in der Regel beschleunigen.
    5. Prüfung der Unterlagen durch die Bank und Auszahlung
      Nach dem Eingang Ihrer Unterlagen prüft die Bank den Antrag und schickt Ihnen bei erfolgreicher Prüfung eine Bestätigung per Mail. Die Auszahlung erfolgt dann in der Regel noch am gleichen Werktag oder einen Tag später.

    Das benötigen Sie für den Kreditantrag

    1. Einkommensnachweise bei Angestellten wie die Gehaltsabrechnung oder Kontoauszüge
    2. Steuerbescheide, eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bei Selbständigen
    3. Ein Girokonto in Deutschland
    4. gültiger Personalausweis oder Reisepass
    5. Anmeldebestätigung, wenn Legitimation mit Reisepass erfolgt

    Fragen und Antworten

    Wie unterscheidet sich ein Barkredit von einem normalen Kredit?

    Ein Barkredit ist zunächst ein herkömmlicher Ratenkredit. In der Praxis wird das Geld beim Barkredit direkt an den Kunden ausgezahlt. Wenn Sie einen solchen Kredit zum Beispiel bei einer Filialbank beantragen, erhalten Sie die Kreditsumme am Schalter in bar. Bei Direktbanken kann die Auszahlung auf Wunsch per Boten erfolgen. Meist wird der Barkredit aus Gründen der einfacheren Abwicklung auf Ihr Girokonto überwiesen. Sie können die entsprechende Summe dann am Geldautomaten abheben. In diesem Fall müssen Sie jedoch die Beschränkung der täglichen Verfügungssumme beachten und eventuell kurzfristig aufheben.

    Wie hängen Barkredit und Dispositionskredit zusammen?

    Ein Dispositionskredit ist eine besondere Form des Barkredits. Während Sie das Geld beim Barkredit ausgezahlt bekommen, richtet die Bank Ihnen mit dem Dispo eine Kreditlinie ein, innerhalb derer Sie sich mit Bargeld versorgen können. Im Vergleich zum klassischen Barkredit ist der Dispokredit jedoch mit höheren Zinsen verbunden und deshalb nur für die kurzfristige Nutzung empfohlen. Außerdem sollte ein Dispositionskredit nicht überzogen werden, um unnötige Zusatzkosten zu vermeiden.

    Warum sollte ich überhaupt einen Barkredit wählen?

    Der Barkredit hat insbesondere beim Autokauf Vorteile. So können Sie mit dem Bargeld Rabatte beim Autohändler heraushandeln, die mit einem Autokredit oder Händlerkredit nicht möglich sind. Im Vergleich zu zweckgebundenen Krediten ist der Barkredit flexibler und zugleich schneller zu beantragen. So können Sie einen Antrag auf einen Barkredit direkt online stellen und erhalten innerhalb kurzer Zeit eine Rückmeldung, ob das Darlehen bewilligt wird oder nicht.

    Wofür darf ich einen Barkredit verwenden?

    Wenn Sie einen Barkredit beantragen, sind Sie nicht zur Angabe eines Verwendungszwecks verpflichtet. Sie können nach der Auszahlung der Kreditsumme frei darüber verfügen.

    Was muss ich der Bank bieten, um einen Barkredit zu erhalten?

    Damit Sie einen Barkredit erhalten, müssen Sie über ein geregeltes Einkommen verfügen, über 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz sowie ein Girokonto in Deutschland haben. Darüber hinaus muss Ihre Kreditwürdigkeit ausreichend für eine Kreditvergabe sein. In der Praxis prüft die Bank zu diesem Zweck in der Regel Ihren SCHUFA-Score.

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!