Schnellkredit

  • Bestzins-Garantie
  • Auszahlung schon nach 24 Stunden möglich
  • Kostenlos vergleichen

 

Kurz zusammengefasst:Wichtiges zum Schnellkredit

  • Schnell dank vorläufiger Entscheidung
    Die Bank trifft bei einem Schnellkredit eine vorläufige Kreditentscheidung, bereits nach wenigen Minuten wissen Sie Bescheid. Achten Sie dazu auf die Angabe „sofortige Online-Kreditentscheidung“.
  • Sondertilgungen vereinbaren
    Sondertilgungen und Ratenpausen machen Online-Kredite flexibel, Sie können ganz nach Ihren Möglichkeiten den Kredit strecken oder frühzeitig zurückführen.
  • Sicherheiten anbieten
    Bieten Sie der Bank möglichst Sicherheiten, etwa Festgeldanlagen oder eine Kapitallebensversicherung. Zusätzliche Kreditnehmer können ebenfalls die Annahmewahrscheinlichkeit erhöhen.

Viele Banken bewerben mit der Bezeichnung „Schnellkredit“ einen Ratenkredit, der binnen kürzester Zeit genehmigt werden soll. Diese Art von Vorentscheid bietet Ihnen rasche Gewissheit und Planungssicherheit. Doch wie läuft die Legitimation gegenüber der Bank, wie schnell kommt es tatsächlich zur Auszahlung?

Was ein Schnellkredit ist

Hinter dem Schnellkredit verbirgt sich im Grunde nichts anderes als ein herkömmlicher Ratenkredit, der ohne eine Zweckbindung auskommt. Sie können den Kredit also nach eigenem Belieben verwenden. Für die Berechnung des Zinssatzes wird Ihre Bonität bewertet, also die wirtschaftliche und finanzielle Situation.

Je höher Ihr Einkommen ausfällt und je weniger verschuldet Sie sind, desto höhere Kreditsummen und Laufzeiten sind möglich. In der Regel werden Kredite zwischen 1.000 und 70.000 Euro als Sofortkredit vergeben. Bei der Laufzeit gibt es wechselnde Höchstwerte, je nach Bank und teilweise auch nach Berufsgruppe. Im Normalfall sind Laufzeiten bis zu 84 Monate wählbar, im Einzelfall können jedoch bis zu 120 Monate Laufzeit gewählt werden.

Anders als beispielsweise beim normalen Privatkredit, der erst durch die verschiedenen Instanzen geht und an deren Ende die Kreditentscheidung steht, wird hier bereits eine Online-Zusage gegeben. Damit das möglich wird, werden im Kreditrechner auf FinanceScout24 alle wichtigen Daten zu Ihrer Person und den finanziellen Verhältnissen abgefragt. Darunter müssen Sie beispielsweise Angaben zur Beschäftigung machen sowie eine Art Haushaltsrechnung, in welcher Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden.

Trotz dieser Sofortzusage gibt es keine speziellen Anforderungen an zusätzliche Sicherheiten, Bürgschaften oder einem zweiten Kreditnehmer. Obwohl dieser stets die Wahrscheinlichkeit erhöht, einen Schnellkredit auch zu günstigeren Zinskonditionen zu bekommen. Im Kreditvertrag wird lediglich eine Abtretung von Lohn- und Gehaltsansprüchen vereinbart. Sie verpfänden der Bank also alle über der jeweiligen Pfändungsfreigrenze erzielten Einnahmen, sofern Sie mit mehreren Raten in Rückstand geraten und die Bank mit einer Kreditkündigung droht.

Tipp:Sicherheiten statt Restschuldversicherung

In manchen Fällen verlangen Banken von Ihnen, den Kredit durch eine Restschuldversicherung oder Kreditausfallversicherung abzudecken. Diese Versicherungen sind relativ kostenintensiv und leisten zudem nicht in jedem Fall. Überprüfen Sie deshalb, ob Sie anstelle dessen Sicherheiten (Kapitallebensversicherungen, Festgelder) abtreten oder einen Bürgen stellen können.

Voraussetzungen: Einkommen und Co

Um einen solchen Eilkredit beantragen zu können, müssen Sie einige grundsätzliche Bedingungen erfüllen. Neben der Tatsache, dass Sie volljährig sind und über ein deutsches Bankkonto verfügen.

Die Bank vergibt Schnellkredite im Normalfall ausschließlich an unbefristet beschäftigte Arbeitnehmer, Angestellte im öffentlichen Dienst sowie Beamte auf Lebenszeit. Je nach Bank gibt es zudem Höchstwerte beim Alter, ab 60 Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit, dass zwingend eine Restschuldversicherung mit abgeschlossen werden muss. Dadurch verteuert sich der Kredit aufgrund der zusätzlichen Versicherungsprämien.

Als Arbeitnehmer weisen Sie Ihr Einkommen anhand der Lohn- oder Gehaltsabrechnung nach. Je nach Bank müssen Sie mindestens sechs bis zwölf Monate bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber beschäftigt sein. Parallel müssen bis zu drei lückenlose Monatskontoauszüge vorgelegt werden, aus welchen sich die Einnahmen und typischen Lebenshaltungskosten ergeben.

Es gilt ein Mindesteinkommen zu erreichen, welches je nach Bank etwa zwischen 1.300 und 2.700 Euro Nettoeinkommen schwankt. Das hängt mit den gesetzlich festgelegten Pfändungsfreigrenzen zusammen, die Bank muss dabei unter anderem die Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen im Haushalt berücksichtigen.

Sofern Sie selbständig oder als Freiberufler arbeiten, gelten für Sie zudem weitere Nachweispflichten. Die Bank kalkuliert hier mit einem höheren Ausfallrisiko, da Ihr Einkommen schwankt und es beispielweise große saisonale Unterschiede geben kann. Aus diesem Grunde kommen auch realistisch gesehen nur Unternehmer in Betracht, die seit mindestens drei Jahren aktiv sind. Als Nachweis muss die aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) sowie jene zum 31.12. des Vorjahres vorgelegt werden, zusätzlich der Jahresabschluss (JA) oder eine Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) beziehungsweise Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) der vergangenen zwei Kalenderjahre.

Tipp:Zweiter Kreditnehmer im Angestelltenverhältnis

Sofern Sie selbständig sind und einen zweiten Kreditnehmer im Angestelltenverhältnis angeben können, wirkt sich das positiv auf den Zinssatz aus. Anders als bei Bürgschaften, zählt das Einkommen zum Haushaltseinkommen und verbessert damit Ihre Bonität. Bei größeren Kreditsummen führt jedoch selten ein Weg an der Abtretung von Sicherheiten vorbei.

So vergleichen Sie Schnellkredite

Ein schneller Kredit klingt zunächst nach einfachen und unbürokratischen Abläufen, die nur Vorteile mit sich bringen. Und tatsächlich gibt es keine Unterscheidung zu normalen Ratenkrediten, ausgenommen die Tatsache, dass die Bank vorab prüft und ihre Kreditentscheidung unmittelbar trifft. Einer zügigen Bearbeitung und Kreditauszahlung steht dann nichts mehr im Wege, sofern alle Angaben der Wahrheit entsprechen und belegt werden können.

Hierfür werden keine zusätzlichen Bearbeitungsgebühren oder dergleichen verlangt, es können aber die üblichen Kreditnebenkosten anfallen. Zum Vergleich müssen Sie deshalb den Effektiven Jahreszinssatz verwenden, um Angebote mit identischer Kreditsumme und Laufzeit gegenüberzustellen. Darin muss die Bank alle anfallenden Nebenkosten des Kredites mit einberechnen, vor allem Kosten für eine Restschuldversicherung, wenn diese zwingend für die Kreditgewährung vorgegeben ist.

Sondertilgungen und Ratenpausen

Achten Sie darauf, welche Rechte Sie als Kreditnehmer haben und ob Sie beispielsweise kostenfreie Sondertilgungen leisten können. Damit umgehen Sie Vorfälligkeitsentschädigungen, die anfallen würden, sobald Sie den Kredit vorzeitig kündigen und vollständig tilgen.

Zum Standardrepertoire gehört mittlerweile auch die Möglichkeit einer Ratenpause. Die Bank räumt Ihnen dann einmal jährlich die Gelegenheit ein, eine Monatsrate nach vorheriger Ankündigung auszulassen. Der Kredit kann sich entsprechend um wenige Monate verlängern, bis auf die höhere Zinslast sind damit aber keine weiteren Kosten verbunden.

Zweckbindung prüfen

Schauen Sie sich zudem danach um, ob es für Ihren Verwendungszweck spezielle zweckgebundene Kredite gibt. Bei Autokrediten oder Modernisierungskrediten dient das Fahrzeug beziehungsweise die Immobilie als Sicherheit, im Umkehrschluss erhalten Sie einen deutlichen Abschlag auf den Zinssatz.

Während beim Autokredit das Fahrzeug als Sicherheit dient, indem Sie die Zulassungsbescheinigung Teil II an die Bank übersenden, reicht beim Modernisierungskredit bereits der Nachweis über das Eigentum. In dem Fall können Sie den Kredit frei verwenden, Sie müssen keine weiteren Belege einreichen.

Schrittweise zum Schnellkredit

Wenn Sie den Kreditvergleich von FinanceScout24 nutzen, profitieren Sie von der Auswahl an vielen verschiedenen Kreditangeboten. Es wird keine Unterscheidung zwischen einem normalen Ratenkredit und einem speziellen Schnellkredit vorgenommen.

  1. Kreditbetrag und Laufzeit wählen
    Zunächst geben Sie den Kreditbetrag ein, legen eine Laufzeit fest und machen Angaben zum Verwendungszweck. Hier findet dann eine Vorauswahl statt, ob zweckgebundene Kredite möglich sind oder nicht.
  2. Kredite vergleichen
    Es folgt eine Auflistung aller beteiligten Banken in chronologischer Reihenfolge, beginnend mit dem zinsgünstigsten Angebot. Die Bank muss dazu ein repräsentatives Rechenbeispiel darstellen und einen Zinssatz angeben, den mindestens ⅔ aller ihrer Kreditkunden auch tatsächlich erhalten. Die Angaben, in welchem Bereich der Zinssatz liegen kann und wo er demnach im Durchschnitt liegt, geben Ihnen einen ersten Überblick.
  3. Tarifdetails prüfen
    Klicken Sie nun beim jeweiligen Angebot auf „Tarifdetails“. Hier werden die wichtigsten Merkmale aufgelistet, beispielsweise zu Sonderkonditionen für Freiberufler und Selbständige. Aber auch zu Sondertilgungen, Ratenpausen und dergleichen. Auch und vor allem aber die Information, wie die Bank ihre Kreditentscheidung trifft, ist entscheidend: Eine „sofortige Online-Kreditentscheidung“ ist das Merkmal für einen solchen Schnellkredit.
  4. Kreditantrag stellen
    Wenn Sie einen Kreditantrag stellen wollen, klicken Sie auf „weiter“ und machen die benötigten Angaben. Jede Kreditanfrage über FinanceScout24 ist kostenfrei und unverbindlich. Auch wird dadurch Ihr Schufa-Score nicht negativ beeinflusst, der Vergleich steht lediglich für zehn Tage mit dem Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ in Ihrer Akte.
  5. Persönliche Daten angeben
    Machen Sie jetzt Angaben zu Ihrem Arbeitgeber und dem Beschäftigungsverhältnis. Sie können aus einem Auswahlmenü die genaue Beschäftigungsart wählen und werden dann durch die Seite geleitet. Alle Angaben sind über ein grafisches Fragezeichen nochmal erläutert und geben Ihnen Hilfestellung. Um beim folgenden Schritt zum Einkommen alles richtig zu machen, sollten Sie die letzten Abrechnungen und Kontoauszüge zur Hand nehmen. In dieser Haushaltsrechnung sehen Sie auch, wie viel Kredit Sie sich tatsächlich leisten können. Zuvor können Sie auch auf der Vergleichsseite den Kreditrechner nutzen, um beispielsweise die Laufzeit zu strecken und die monatliche Belastung damit zu verringern.
  6. Übermittlung der Daten
    Im letzten Schritt werden alle Daten sicher und verschlüsselt an die Bank übermittelt.

Alle Angaben müssen belegt werden

Damit Sie mit der sofortigen Online-Kreditentscheidung auch kalkulieren können, müssen alle Angaben wahrheitsgemäß gemacht und belegt werden. Dieses Angebot der Bank ist nämlich genau daran geknüpft. Unmittelbar nach der vorläufigen Zusage verschickt die Bank alle wichtigen Unterlagen. Diese füllen Sie aus, unterschreiben diese an den richtigen Stellen und legen dem Ganzen Ihre Unterlagen bei.

Mit dem Personalausweis oder einem Reisepass (mit Meldebescheinigung) weisen Sie sich dann gegenüber einem Mitarbeiter der Deutschen Post Filiale aus. Dieses Verfahren nennt sich Postident und stellt sicher, dass niemand Ihre Identität missbraucht.

Die Auszahlung des Schnellkredites wird dann binnen weniger Werktage in die Wege geleitet. Keine zeitaufwendigen Besuche in der Filiale sind nötig, kein persönliches Erscheinen und Begründen. Es genügen die Angabe und der Beleg wirtschaftlicher Daten, eine Schufa-Abfrage sowie die Legitimation über Postident.

Fragen und Antworten

Wie schnell erfahre ich, ob mein Kreditantrag bewilligt wurde oder nicht?

Der Schnellkredit ist praktisch eine Zusatzleistung zu einem herkömmlichen Ratenkredit. Die Bank übernimmt dabei eine Vorabprüfung, vergleicht die Angaben zu den finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnissen und verknüpft das Ganze mit einer Schufa-Abfrage. Bereits binnen weniger Minuten teilt die Bank mit, ob sie Ihnen den beantragten Kredit bewilligt oder nicht.

Doch auch wenn keine Online-Sofortzusage kommt, heißt das nicht, dass kein Kredit gewährt werden kann. In vielen Fällen geht das Ganze dann seinen normalen Weg, dieselben Unterlagen müssen eingereicht und geprüft werden. Häufig kommt das bei Selbständigen vor sowie bei unzureichenden Angaben in Ihrer Schufa-Akte. Die Auszahlung kann sich hierbei um wenige Tage nach hinten verschieben.

Sollte ich meinen Schnellkredit lieber online oder bei meiner Hausbank vor Ort beantragen?

Die Bezeichnung Schnellkredit verrät bereits, worum es geht: Nämlich um eine vorläufige, sofortige Zusage zu einer Kreditanfrage. Eine Anfrage über FinanceScout24 kann jederzeit gestellt werden, ist kostenfrei und vollkommen unverbindlich. Sie können aus einer Auswahl von Banken wählen und profitieren vom speziellen Online-Vorteil. Dieser liegt in den wesentlich günstigeren Kosten, die eine Direktbank gegenüber klassischen Filialbanken hat. Hierdurch sind günstigere Zinskonditionen nicht nur möglich, sondern die Regel.

Es empfiehlt sich deshalb die Anfrage online zu stellen, da so auch die Schufa „geschont“ wird. Denn die Vergleichsanfrage ist Schufa-neutral und wirkt sich damit nicht auf Ihre Score-Werte aus. Bei einer Kreditanfrage in der Filiale wird hingegen direkt das Merkmal „Anfrage Kredit“ gespeichert, welches sich unmittelbar auf das Ranking auswirkt. Unabhängig davon, ob der Kredit am Ende tatsächlich bewilligt wurde.

Wie schnell wird das Geld ausgezahlt?

Bei einem Schnellkredit trifft die Bank eine vorläufige Kreditentscheidung. Sobald alle geforderten Unterlagen eingereicht sind und Sie sich über das Postident-Verfahren legitimiert haben, wird der Antrag abschließend geprüft. Die Auszahlung findet dann unmittelbar statt, das Geld ist binnen ein bis drei Werktagen auf Ihrem deutschen Girokonto. Bei Selbständigen oder Freiberuflern kann es sich etwas verzögern, da teilweise zusätzliche Nachweise gefordert werden und die Prüfung insgesamt aufwendiger ausfällt.

Wer bekommt einen Schnellkredit?

Sie müssen volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sein, um einen Schnellkredit zu beantragen. Des Weiteren müssen Sie in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen und beim jetzigen Arbeitgeber zwischen sechs und zwölf Monate beschäftigt sein. Werte zu einem Mindesteinkommen variieren von Bank zu Bank, sie schwanken zwischen 1.300 und 2.700 Euro. Je mehr Kinder im Haushalt leben oder für die Sie unterhaltspflichtig sind, desto höher liegt diese Eingangshürde. Als Nachweis müssen Sie aktuelle Lohn- oder Gehaltsbescheinigungen sowie die letzten, lückenlosen Kontoauszüge einreichen.

Welche Vorteile bringt diese Kreditart mit sich?

Zunächst verkürzt sich Ihre Wartezeit auf ein Minimum, denn die Bank trifft eine Vorentscheidung. Sie wissen also bereits beim Übersenden der Unterlagen, dass der Kredit bewilligt wurde. Stimmen die Angaben nun mit den Nachweisen und Belegen überein, steht der Kreditauszahlung nichts mehr im Wege. Zudem erhalten Sie Vorzugskonditionen, da Direktbanken viel geringere Fixkosten als Filialbanken haben und das an Sie als Kunden weitergeben.

Für welche Zwecke kann ich einen Schnellkredit verwenden?

Der klassische Schnellkredit ist ein Ratenkredit ohne Zweckbindung. Sie können das Geld absolut frei verwenden. Sofern es sich um einen Autokredit handelt, wird das Fahrzeug beliehen und dient als Sicherheit. Dieser zweckgebundene Kredit ist zugleich mit deutlich günstigeren Zinssätzen verbunden. Ähnliches gilt für den Modernisierungskredit, dieser ist gekoppelt an Immobilienbesitz. Faktisch reicht es aber, diesen durch Grundbuchauszüge, Abgabenbescheide oder ähnlichem nachzuweisen. Wie Sie den Kredit tatsächlich verwenden, bleibt Ihnen überlassen.

4.81 / 5 37 Stimmen
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Inhaltsverzeichnis

    Keine Spartipps und News mehr verpassen:

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!