Autokredit Ratgeber

Zuletzt aktualisiert am 23.05.2017

Einen Neuwagen oder ein gut erhaltenes gebrauchtes Auto können längst nicht alle Käufer aus der Portokasse bezahlen. Für sie gibt es ein zweckgebundenes Darlehen, das die Finanzierung ermöglicht: den Autokredit. Dieser tritt jedoch in verschiedenen Erscheinungsformen auf. Hier finden Sie alle Informationen, um das passende Verfahren für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Inhaltsverzeichnis

    Im Wesentlichen werden zwei Formen der Autofinanzierung unterschieden: Der zweckgebundene Ratenkredit und die 3-Wege-Finanzierung, auch als Autokredit mit Schlussrate bekannt. Ersterer unterscheidet sich von einem klassischen Kredit dadurch, dass das zur Verfügung gestellte Geld nur für einen einzigen Zweck, den Autokauf, verwendet werden darf. Das hat den Vorteil, dass die Banken wissen, dass dem geliehenen Geld auf Seiten des Kreditnehmers ein gewisser Gegenwert gegenübersteht – anders als beispielsweise bei einem Kredit für einen Urlaub. Das neue Auto wird somit zur Sicherheit, was einen vergleichsweise günstigen Zinssatz ermöglicht.

    Solche Ratenkredite können Sie klassisch bei Ihrer Filialbank beantragen, es gibt sie aber auch als Online-Kredite. In jedem Fall lohnt sich ein Vergleich per Kreditrechner, denn die Angebote variieren stark in Laufzeit, effektivem Jahreszins, Gebühren etc.

    Die Alternative ist die sogenannte 3-Wege-Finanzierung. Sie wird direkt von Autohändlern, mittlerweile aber auch von einigen Banken angeboten. Als Autokredit mit Schlussrate ist sie wegen ihres Ablaufs bekannt. So zahlt der Käufer zunächst einen bestimmten Betrag an, bevor er – meist über einen Zeitraum von etwa drei bis vier Jahren – Raten tilgt. Diese sind verhältnismäßig niedrig, sodass zum Ablauf des Zeitraums eine recht große Summe übrig bleibt. Diese wird auch als „Ballon“ bezeichnet, das Verfahren entsprechend als „Ballonfinanzierung“.

    Beim Autokredit mit Schlussrate hat der Käufer am Ende drei Möglichkeiten zu verfahren: Er kann sich um eine Anschlussfinanzierung bemühen, die ausstehende Summe begleichen und den Wagen so endgültig kaufen oder er gibt das Fahrzeug zurück. In letzterem Fall ähnelt der Autokredit mit Schlussrate dem Leasing. In Kombination mit einer Anschlussfinanzierung fällt die 3-Wege-Finanzierung in der Regel deutlich teurer aus als ein Ratenkredit. Aus diesem Grund sollten Sie den Autokredit mit Schlussrate nur wählen, falls Sie während der Laufzeit eine größere Geldsumme erwarten - beispielsweise durch die Auszahlung einer Lebensversicherung – bis dahin aber von niedrigen Raten profitieren möchten.

    Gratis PDF: Die besten Tipps für den Autokauf >> Hier klicken

    Vorteile eines unabhängigen Autokredits gegenüber einem Händlerkredit

    Autohändler kooperieren oft mit sogenannten Autobanken und bieten ihre eigene Finanzierung an. Häufig handelt es sich dabei um einen Autokredit mit Schlussrate und meist wirken die Konditionen unschlagbar günstig. So kann auf den ersten Blick kein noch so günstiger Ratenkredit von der Bank mit der Null-Prozent-Finanzierung mithalten, die manche Händler anbieten. Tatsächlich erweist sich der bequeme Händlerkredit jedoch in der Regel als die schlechtere Wahl.

    Die Vorteile eines unabhängigen Autokredits im Überblick:

    • Mit einem Autokredit von der Bank ist das Auftreten als Barzahler möglich – Rabatt und Extras übertreffen dabei fast immer die niedrigeren Zinsen des Händlerkredits im Wert.
    • Händlerkredite sind oft an eine bestimmte Ausführung gekoppelt, Sie nehmen sich damit die Chance auf die Umsetzung von Sonderwünschen.
    • Bei einem Autokredit direkt vom Händler sind Sie an diesen einen Anbieter gebunden, bei einem Bankendarlehen können Sie unter etlichen Angeboten vergleichen.
    • Ein Bankenkredit ist individuell vereinbar, Sonderzahlungen, Zahlpausen und Schlussraten können verhandelt werden.

    Autokredit vs. Autoleasing

    Bei den Ähnlichkeiten zwischen der 3-Wege-Finanzierung und dem Autoleasing liegt es nahe, auch Letzteres als Finanzierungsmöglichkeit in Betracht zu ziehen. Der große Unterschied zu einem echten Auto-Kredit besteht aber darin, dass der Wagen gemietet und nicht gekauft wird – auch wenn ein Kauf zum Abschluss des Mietzeitraums nicht ausgeschlossen ist.

    Für Privatpersonen, die ein Leasing nicht steuerlich absetzen können, lohnt sich dieses nur, wenn sie den Anspruch haben, häufig ein neues Fahrzeug zu fahren. Entscheiden Sie sich für ein Restwertleasing, sind die Kosten bei Abgabe des Wagens schwierig abzusehen, da sie letztlich vom Verkaufserlös abhängen. Außerdem müssen Sie – wie auch bei einem Kilometerleasing – für Schäden wie Kratzer oder Flecken in den Bezügen aufkommen.

    Ist der anschließende Kauf des Wagens ohnehin geplant, ist ein Autokredit finanziell in jedem Fall günstiger. Das liegt nicht zuletzt an den besagten attraktiven Konditionen, welche Banken für diesen zweckgebundenen Ratenkredit bieten. Unentschlossene können sich mit der 3-Wege-Finanzierung ihre Optionen offenhalten.

    Ihr günstigster Online-Kredit!

    Ihr günstigster Online-Kredit! Ihr günstigster Online-Kredit!

    ¹ 1,95%-5,25% effektiver Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag, 24-84 Monate Laufzeit, 1,93 % gebundener Sollzins. | Repr. Bsp.: Nettodarlehensbetrag 10.000 €, 84 Monate, 4,15% effektiver Jahreszins, Sollzins 4,08% p.a., keine Bearb.-Gebühr, Gesamtbetrag inkl. Zinsen 11.510,08€

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!