Barclaycard VISA

Mit der Barclaycard VISA können Sie alle Vorteile einer Kreditkarte nutzen. Sie ersetzt seit 2018 das bis dato als „Barclaycard New VISA“ bekannte Produkt und bringt verschiedene Vorzüge mit sich: Bezahlen im Internet, kostenfrei Bargeld abheben (weltweit) und eine flexible Rückzahlung der Kreditkartenabrechnung – das ist in der Barclaycard Kreditkarte im Service inbegriffen. Und trotz der hohen Serviceleistungen verlangt die Bank keinen einzigen Cent Gebühr, ein Leben lang.

Keine Jahresgebühr – ein Leben lang

Die Barclaycard Visa Karte wird von der bekannten Barclays Bank angeboten. Wer die Karte beantragt, muss dafür keine Jahresgebühren zahlen. Diese Gebührenfreiheit gilt nicht nur im ersten Vertragsjahr, sondern dauerhaft. So wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage damit, dass die Barclaycard VISA Card - wie auch das Vorgängerprodukt Barclaycard New VISA - ein Leben lang kostenfrei ist.

Gebührenfreie Partnerkarten

Für Familienmitglieder empfiehlt sich die Möglichkeit, bis zu drei gleichwertige Barclaycard VISA Kreditkarten ausstellen zu lassen – ebenfalls kostenlos.

Barclaycard Platinum Double

Bei Barclaycard erhalten Sie im Platinum Double Paket neben der VISA auch eine Mastercard. Im ersten Jahr ebenfalls kostenlos, fällt aber anschließend eine Jahresgebühr von 99 Euro an.

Sie erhalten bei diesem Paket eine zusätzliche Reiseversicherung, die für Sie als Karteninhaber und bis zu sechs mitreisende Personen gilt.

Diese umfasst beispielsweise eine Reiserücktrittsversicherung, eine Reiseabbruchsversicherung und eine Krankenversicherung für die Auslandsreise. Auch Ihr Mietwagen ist durch das Barclaycard Platinum Double versichert.

Weltweit kostenfrei Bargeld abheben

Schon bei der Barclaycard VISA allein profitieren Sie von kostenlosen Geldabhebungen an Bankautomaten weltweit. Wer beispielsweise in den Niederlanden oder in Frankreich an einen VISA-Automaten geht, zahlt keine Gebühr – ebenso wenig wie in den USA oder einem anderen Wunschreiseziel.

Vereinzelt können laut der Bank allerdings einzelne Geldautomatenbetreiber Kosten in Rechnung stellen. Ist dies der Fall, erscheint noch vor der Auszahlung eine entsprechende Meldung. Erst dann, wenn Sie die Abhebung trotzdem bestätigen, darf der Betreiber die Gebühren abrechnen.

Flexible Rückzahlung der Kreditkartenabrechnung

Die Barclaycard Kreditkarte verfügt über ein Limit und ist damit eine „echte“ Kreditkarte, keine Prepaid-Version. Insofern überprüft die Bank Ihre SCHUFA-Auskunft, wenn Sie die Karte beantragen. Zudem müssen Sie meist die letzten drei Gehaltsnachweise einreichen. Auf Basis dieser laufenden Zahlungen setzt die Bank dann ein Limit für die Kreditkarte fest.

Besonders praktisch gestaltet sich bei der Barclaycard New VISA die Rückzahlung:

  • Immer zur Mitte des Folgemonats erhalten Sie Ihre Kreditkartenabrechnung.
  • Sie können den entstandenen Kontosaldo in einer Summe oder in Teilbeträgen tilgen.
  • Die Mindesttilgung liegt bei lediglich 3,5 bis zehn Prozent des offenen Saldos, mindestens aber bei 50 Euro.

Stehen größere Anschaffungen an, können Sie direkt online einen Zahlungsplan erstellen. Ab Einkäufen von 300 Euro lässt sich die Rückzahlung in fixe Raten splitten, die von Ihnen frei gewählt werden können. Bis zu zehn Zahlpläne sind innerhalb des Kreditkartenlimits möglich.

Zahlen Sie die Kreditkartenabrechnung jedoch in Teilzahlungen an das Kreditinstitut zurück, fallen Zinskosten an. Für die Barclaycard Kreditkarte entstehen dann Gebühren von 18,38 Prozent effektivem Jahreszins. 

Kreditkartenabrechnung schnell begleichen

Sie haben bis zu 59 Tage Zeit, mit der Barclaycard getätigte Umsätze zu bezahlen. Danach sind die Kosten für die Überziehung allerdings höher als bei allen Dispositionskrediten. Nutzen Sie daher am besten nicht die Teilrückzahlung, sondern nehmen Sie entweder von vornherein einen Kredit für die geplante Anschaffung auf oder überziehen Sie im Zweifelsfall Ihr herkömmliches Girokonto.

Bei Reisen sparen

Zudem können Sie auch bei Ihrer nächsten Reise sparen. Mit der Karte erhalten Sie einen Rabatt von fünf Prozent beim nächsten Urlaub. Dazu müssen Sie eines der Angebote der Partnerunternehmen von Barclays buchen.

Nach wenigen Tagen erhalten Sie eine Rückvergütung von fünf Prozent auf den Reisepreis. Davon ausgeschlossen sind reine Flugbuchungen sowie Gebühren, Steuern und Aufschläge.

Notfallservice nicht nur auf Reisen

Treten Sie Ihre vergünstige Reise dann mit der neuen Kreditkarte an, schützt Barclaycard Sie mit einem Auslands-Notfallservice. Sollten Sie Ihre Karte verlieren oder wird diese gestohlen, erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden bis zu 500 Euro Bargeld am Tag.

Das ist solange möglich, bis der Kreditrahmen der Karte ausgeschöpft ist. Gleichzeitig verschickt der Anbieter eine Ersatzkarte, die innerhalb weniger Tage bei Ihnen ankommt. Dieser Service ist für Sie komplett kostenfrei.

Ebenso verhält es sich mit dem Notfallservice innerhalb Deutschlands. Die Rufnummer lautet in beiden Fällen +49 40 890 99-877. 

Alternative: Barclaycard Gold VISA

Eine weitere Kreditkarte aus dem Hause Barclays ist die Barclaycard Gold VISA. Diese ist im ersten Jahr kostenfrei, ab dem zweiten kostet sie 59 Euro – sofern weniger als 3.000 Euro Jahresumsatz mit ihr getätigt werden. Ist der Jahresumsatz höher, bleibt auch diese Karte gebührenfrei.

Von der Berechnung dieses Umsatzes sind allerdings Überweisungen und Bargeldabhebungen ausgeschlossen. Ein Vorteil der Goldversion: Bis zu zwei Monate lang entfällt die Zinsgebühr, sofern die Abrechnung in einer Summe beglichen wird.

Teilrückzahlungen bedingen hingegen Zinsen ab dem jeweiligen Buchungstag. Ein weiterer Pluspunkt ist bei diesem Modell von Barclays die Reiseversicherung, die eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiserücktrittskostenversicherung enthält.

Spartipps und News:

Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.