Hanseatic GenialCard

Die Hanseatic GenialCard ist eine echte Kreditkarte, mit der Sie über bis zu 2.500 Euro verfügen können. Bezahlen Sie im stationären Handel, führen Sie Online-Transaktionen durch oder heben Sie Bargeld an Geldautomaten ab – all das ist mit der Karte problemlos möglich. Bei vielen Einkäufen profitieren Sie außerdem vom Cashback-Programm der Karte, durch das Sie bis zu 15 Prozent Rabatt erhalten. Weiterhin gibt es für Karteninhaber fünf Prozent Rabatt bei der Reisebuchung über den Anbieter Urlaubsplus.

Vorteil: Dauerhaft ohne Gebühren

Die GenialCard kommt komplett ohne Grundgebühr daher. Das gilt nicht nur für das erste Vertragsjahr, sondern auch für alle Folgejahre. Nach der Beantragung können Sie die Kreditkarte an über 43 Millionen VISA-Akzeptanzstellen auf der ganzen Welt nutzen.

Flexible Rückzahlung der Kreditkartenabrechnung

Die Hanseatic Kreditkarte ist eine echte Kreditkarte und kein Prepaid-Modell. Sofern die Bank der Beantragung an sich stattgibt, können Sie über ein Kreditlimit von bis zu 2.500 Euro verfügen. Weitere Erhöhungen setzen eine entsprechende Bonität voraus.

Nutzen Sie die Kreditkarte, um etwa im Handel Waren zu bezahlen, verschickt die Bank die Kreditkartenabrechnung im Folgemonat. Sie können die Rechnung entweder direkt bezahlen oder die flexible Teilzahlung nutzen:

  • Stellen Sie online die gewünschte Rückzahlungsart ein.
  • Sie müssen mindestens 3 Prozent oder 20 Euro des ausstehenden Gesamtbetrags pro Rate begleichen.
  • Wie lange Sie sich für die Rückzahlung Zeit nehmen, bleibt Ihnen überlassen.

Beachtet werden muss, dass für die Ausnutzung des Kreditkartenlimits Zinsen entstehen. Nachdem die Kreditkartenabrechnung bei Ihnen eingetroffen ist, haben Sie zunächst ein zinsfreies Zahlungsziel von 30 Tagen. Für den dann noch offenen Betrag zahlen Sie jedoch einen effektiven Jahreszinssatz von 13,60 Prozent. Damit ist die flexible Rückzahlung zwar bequem und einfach, dafür aber auch teuer.

Ausnahme: Neukunden

Als solcher profitieren Sie von drei Monaten ohne Zinsen auf Umsätze, die innerhalb des Verfügungsrahmens gemacht werden. Anschließend fallen die üblichen, im Vertrag nachzulesenden Zinsen an.

Dispositionskredit oder Ratenkredit

Die Zinsen für die Ausnutzung des Kreditkartenlimits bei der Hanseatic GenialCard sind hoch. Selbst die teuren Dispositionskredite sind für Sie in der Regel kostengünstiger. Planen Sie die Rückzahlung des Kreditkartenlimits ohnehin für einige Monate und nicht nur wenige Wochen, sollten Sie direkt einen Ratenkredit aufnehmen – das ist deutlich preiswerter.

Geld auf das Girokonto überweisen

Die Hanseatic bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, ein Kreditkartenlimit zu nutzen und flexibel zurückzuzahlen. Bis zu einem Betrag von 2.500 Euro können Sie sogar Geld von der Karte auf ein Girokonto transferieren. So können Sie beispielsweise wichtige Rechnungen oder die Miete mit der Kreditkarte bezahlen. Beachten Sie aber auch hierbei wieder, dass bei Nutzung der Teilrückzahlung dieses Betrags Kosten entstehen.

Weltweit bargeldlos bezahlen

Die Hanseatic Kreditkarte ist eine VISA-Kreditkarte. Weltweit gibt es für den Anbieter über 43 Millionen Akzeptanzstellen. Sie können mit der Kreditkarte sowohl über Bargeld verfügen als auch im Handel bezahlen. Das funktioniert mit der GenialCard sogar kontaktlos und spart Ihnen viel Zeit. Beachten müssen Sie jedoch, dass hierfür Kosten entstehen können:

  • Bargeldabhebungen (in Euro): Die Kosten für Geldabhebungen in der Euro-Zone betragen 3,00 Prozent. Mindestens verlangt die Bank allerdings 5,95 Euro.
  • Bargeldloses Zahlen (in Euro): Wenn Sie innerhalb des Euro-Raums mit der Kreditkarte bezahlen, müssen Sie keinerlei Kosten einkalkulieren.
  • Fremdwährungen: Einen Aufschlag erhebt die Bank, wenn Sie nicht in Euro bezahlen oder eine andere Währung als den Euro abheben. Dieses Fremdwährungsentgelt beträgt 1,75 Prozent.

Einfache Beantragung mit Sofortentscheidung

Besonders einfach gestaltet sich bei der Hanseatic die Beantragung der Kreditkarte:

  1. Sie füllen einen Online-Antrag direkt auf der Homepage des Kreditinstituts aus.
  2. Anhand der eingegebenen Daten überprüft die Hanseatic Bank sofort, ob Sie für eine Beantragung in Frage kommen. Binnen weniger Sekunden erhalten Sie so eine erste Online-Sofortzusage.
  3. Die Hanseatic Bank holt jetzt noch eine SCHUFA-Auskunft ein und bewilligt den Kreditkartenantrag dann. Sie müssen diesen noch unterschreiben, per Identifikationsverfahren legitimieren und an die Bank zurückschicken. Die Karte erhalten Sie anschließend innerhalb weniger Tage per Post.

Bonus von 30 Euro für Neukunden sichern

Für die Beantragung der Kreditkarte können Sie eine Gutschrift von 25 Euro erhalten. Dazu müssen Sie die Kreditkarte lediglich einmal innerhalb der ersten vier Wochen nach Erhalt nutzen. Anschließend schreibt Ihnen die Bank binnen sechs Wochen die 25 Euro auf das Kreditkartenkonto gut.

Cashback und Rabatte erhalten

Neben dem Bonus können Sie mit der GenialCard weitere Sonderleistungen in Anspruch nehmen. Kaufen Sie mit der Kreditkarte in Partnershops der Bank ein – beispielsweise Otto oder Zalando –, erhalten Sie bis zu 15 Prozent des Einkaufswerts als Cashback erstattet. Wenn Sie Ihren nächsten Urlaub oder den Mietwagen über Urlaubsplus, das Reiseportal der Hanseatic Bank, buchen, sparen Sie hierbei ebenfalls fünf Prozent.

Spartipps und News:

Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.