Payback Kreditkarte – diese Vor- und Nachteile bietet die Karte

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2019

Mit der Payback VISA Card können Sie alle Vorteile einer herkömmlichen Kreditkarte nutzen – und zusätzlich viel Geld sparen. Denn Payback schreibt bei der Bezahlung mit der VISA Karte einen zusätzlichen Punkt pro fünf Euro Umsatz auf Ihr Payback Konto gut. Bei Ihrem persönlichen „Lieblingspartner“, den Sie frei wählen können, verdoppelt Payback die Punkte sogar. Zudem ist die Kreditkarte im ersten Vertragsjahr von der Grundgebühr befreit.

Inhaltsverzeichnis

    Das Wichtigste in Kürze

    • Kostenfrei im ersten Vertragsjahr (danach 29 Euro pro Jahr)
    • Sammeln Sie zusätzliche Payback Punkte bei jedem Einkauf
    • Kostenlos Bargeld abheben (an > 1 Mio. Geldautoamten weltweit)

    Keine Jahresgebühr im ersten Vertragsjahr

    Um die Payback Kreditkarte zu beantragen, müssen Sie Payback Kunde sein. Alternativ können Sie direkt während des Beantragungsprozesses ein solches Konto eröffnen. Im ersten Vertragsjahr der Payback VISA Karte verzichtet der Kreditkartenanbieter komplett auf eine Grundgebühr. Erst ab dem zweiten Jahr zahlen Sie insgesamt 29 Euro.

    Noch mehr Payback Punkte sammeln

    Mit Payback können Sie bei Einkäufen in vielen Geschäften bares Geld sparen. Legen Sie beim Einkauf Ihre Payback Karte vor, schreibt der Händler automatisch Punkte auf Ihrem Payback Konto gut. Diese können Sie hinterher gegen attraktive Prämien oder Gutscheine einlösen.

     

    Besitzer einer Payback Kreditkarte können die Punkte-Ausbeute deutlich erhöhen:

    • Payback Partner: Zahlen Sie Ihre Einkäufe bei einem der zahlreichen Payback Partner mit der Kreditkarte, erhalten Sie einen zusätzlichen Punkt pro fünf Euro Einkaufswert.
    • Außerhalb der Payback Partner: Auch in Geschäften, die eigentlich nicht Teil des Payback Programms sind, erhalten Sie die Prämie von einem Punkt pro fünf Euro Warenwert – sofern Sie mit der Payback Kreditkarte bezahlen.
    • Lieblingspartner: Sie kaufen Ihre Lebensmittel immer bei Rewe ein? Dann wählen Sie den Supermarkt – oder jeden anderen Payback Partner – als Ihren „Lieblingsshop“ aus. Zahlen Sie Einkäufe hier mit der Kreditkarte, verdoppelt Payback die Punkte.

    TIPP: Verfallsdatum der Punkte

     Grundsätzlich laufen die gesammelten Payback Punkte nach drei Jahren ab. Wer die Payback Visa Karte besitzt, befreit sich von dieser Frist.

    Weltweit kostenlos Bargeld abheben

    Natürlich kann die Payback Kreditkarte nicht nur als Ersatz für die Payback Karte genutzt werden. Kreditkarteninhaber können mit der VISA Karte weltweit kostenlos Bargeld abheben. Möglich ist das an allen Geldautomaten, die mit dem VISA-Symbol gekennzeichnet sind – und das sind über eine Million weltweit.

     

    Hinweis: Auslandsentgelt

    Möchten Sie Geld nicht in Euro, sondern in einer Fremdwährung abheben, entsteht eine Umrechnungsgebühr – auch an VISA-Geldautomaten. Die Kosten betragen 1,75 Prozent der Abhebungssumme, gelten aber nicht für Abhebungen in Schweizer Franken, Norwegischen Kronen, Schwedischen Kronen und Rumänischen Lei.

    Teilrückzahlungen möglich

    Die Payback VISA flex ist eine „richtige“ Kreditkarte und kein Prepaid-Modell. Bezahlen Sie Ihre Einkäufe mit der Karte, erhalten Sie Mitte des Folgemonats eine Kreditkartenabrechnung. Bei Payback können Sie den ausstehenden Betrag entweder direkt tilgen oder das sogenannte Teilrückzahlungsverfahren nutzen:

    • Sie können wählen, ob Payback fünf, zehn oder 20 Prozent des Rechnungssaldos vom Konto als Teilbetrag abbucht.
    • Mindestens muss eine Rate jedoch 50 Euro betragen.
    • Der verbliebene Betrag wird dann in den Folgemonaten in Form von Raten abgebucht.
    • Sie zahlen für den geschuldeten Betrag Zinsen von 10,65 Prozent p.a.

     

    Nutzen können Sie das Payback Kreditkarten Limit beispielsweise, um größere Anschaffungen oder unerwartete Ausgaben zu finanzieren. Müssen Sie etwa dringend Ihr Auto reparieren, bezahlen Sie den Rechnungsbetrag zunächst mit der Kreditkarte. Im nächsten Monat trifft dann die – erwartet hohe – Kreditkartenabrechnung bei Ihnen ein. Mit der Teilrückzahlung stückeln Sie die Rückzahlung bequem auf mehrere Monate auf.

    Limit und Beantragung von Bonität abhängig

    Wie hoch das Kreditkartenlimit der Karte ausfällt, hängt von Ihrer persönlichen Bonität ab. Hier gilt: Je höher Ihr persönliches Einkommen ist, desto großzügiger können Sie das Limit der Karte setzen. Gängige Überziehungsrahmen bewegen sich zwischen 500 und 5.000 Euro.

     

    Hinweis: SCHUFA-Auskunft

    Wenn Sie die Kreditkarte beantragen, fragt Payback automatisch eine Schufa-Auskunft ab. Sofern hier keine Negativmerkmale zum Vorschein kommen und Sie über ein laufendes Einkommen verfügen, erhalten Sie die Kreditkarte in der Regel bewilligt.

    Haftung bei Verlust nur bis 50 Euro

    Sie haben die Payback Kreditkarte verloren oder sie wurde Ihnen gestohlen? Die Notfallnummer von Payback ist rund um die Uhr geschaltet, sodass Sie die Karte schnell sperren können. Wurden zwischen Verlust und Sperrung Umsätze getätigt, haften Sie selbst nur bis zu einem Betrag von 50 Euro. Ist der Schaden höher, kommt Payback für die Verluste auf.

    Einmal monatlich Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!

    Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.