Die 7 protzigsten Promi-Häuser

Magazin

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 26.07.2016

Sie haben Swimmingpools von olympischen Ausmaß und Garagen für 100 Luxus-Autos: Wie viele Prominente wohnen, übersteigt unsere Vorstellungskraft. FinanceScout24 lässt Sie einen Blick in sieben besonders exklusive Anwesen werfen.

Inhaltsverzeichnis

    Hefs Hasenstall

    Hefs Hasenstall

    Sie schauen sich momentan nach einer Immobilie um, aber etwas Besonderes sollte es schon sein? Voilà: Die legendärste Villa der Welt ist angeblich zu haben! Hugh Hefner, im April 2016 stolze 90 Jahre alt geworden, möchte seine berühmte „Playboy Mansion“ veräußern.

    Das 1927 erbaute Anwesen verfügt – neben seiner aufregenden Geschichte – über 29 Zimmer, ein Heimkino, einen Privatzoo, einen Weinkeller, einen Basketball- und Tennisplatz und natürlich über einen Pool mit Wasserfall und der berühmt-berüchtigten Grotte.

    Für 200 Millionen Dollar (rund 184 Millionen Euro) könnte sich der neue Besitzer selbst wie der Herr der Hasen fühlen. Und als kleines Extra obendrauf gibt es Hef selbst: Der Playboy-Gründer möchte lebenslanges Wohnrecht.

    Bills Butze

    Bills Butze

    Dass der reichste Mensch der Welt nicht in einem bescheidenen Ein-Zimmer-Apartment haust, dürfte niemanden verwundern. Doch wie gigantisch „Xanadu“, das Anwesen des Microsoft-Gründers Bill Gates, ist, das sprengt wohl doch die Vorstellungskraft der meisten: 6100 Quadratmeter Wohnfläche, schon das Fitness-Studio ist mit 232 Quadratmetern größer als die meisten „normalen“ Einfamilienhäuser.

    Der 18-Meter-Pool des Hauses hat ein Hightech-Unterwasser-Musiksystem, alle Böden und sogar die Zufahrten sind beheizt. Auf rund 155 Millionen Dollar (rund 135 Millionen Euro) wurde die Luxus-Immobilie zuletzt geschätzt – allein die Bibliothek ist 30 Millionen Dollar wert.

    Für Gates selbst sind das allerdings Peanuts: Das „Forbes“-Magazin beziffert das Vermögen des Unternehmers auf 75 Milliarden Dollar (rund 69 Millarden Dollar).

    Trumps Traumhaus

    Trumps Traumhaus

    Dass Bescheidenheit nicht gerade Donald Trumps herausragendste Charaktereigenschaft ist, weiß spätestens seit dem US-Wahlkampf um die Präsidentschaftskandidatur die ganze Welt.

    Klar, dass auch die Immobilien des Milliardärs protzig sind: Die „Maison L’Amitie“ zum Beispiel liegt an einem 150 Meter langen Privatstrand am Palm Beach (Florida) auf einem drei Quadratkilometer großen Grundstück.

    2004 hatte der Magnat das Anwesen für den vergleichsweise geringen Preis von 41 Millionen Dollar bei einer Zwangsversteigerung erworben. Vier Jahre später verkaufte er es an den russischen Milliardär Dmitrij Rybolowlew für 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) weiter. Great Deal!

    King’s Castle

    Kings Castle

    100 Millionen Dollar  (rund 88 Millionen Euro)  – so viel muss derjenige auf den Tisch legen, der die „Neverland Ranch“, den legendären Wohnsitz des 2009 verstorbenen Michael Jackson, zu seinem Zuhause machen möchte.

    Der King of Pop leistete sich diesen Traum auf 11 Quadratkilometern im abgelegenen Santa Ynez Valley 1988 und rüstete ihn mit einem Zoo, einem Kino, einem Museum und einem Vergnügungspark nach seinen extravaganten Vorstellungen auf. Sie haben Interesse? Auch nach über einem Jahr ist die Ranch noch immer auf dem Markt...

    Petras Palast

    Petras Palast

    1988 ließ sich der inzwischen verstorbene TV-Produzent Aaron Spelling einen Palast der Superlative bauen – mit 123 Zimmern auf 5.200 Quadratmetern und Platz für über 100 Autos. Von einem 1,9 Hektar großen Park umgeben, ist das im französischen Chateau-Stil erbaute „The Manor“  das größte private Heim in Los Angeles County.

    Inzwischen residiert dort Petra Stunt, Tochter des Formel-1-Bosses Bernie Ecclestone. Für 85 von Papas Millionen (rund 75 Millionen Euro) wechselte das Anwesen in ihren Besitz. Ein Schnäppchen: Zwei Jahre lang war es für 150 Millionen Dollar ausgeschrieben...

    Woods Wohnung

    Woods Wohnung

    60 Millionen Dollar (rund 53 Millionen Euro) – so viel blätterte Golf-Legende Tiger Woods 2006 für sein Haus auf Jupiter Island (Florida) auf den Tisch. Dafür gab es nicht nur direkten Zugang zum Atlantik, sondern auch alle denkbaren Trainingsmöglichkeiten für den Sportler.

    Neben einem Golfplatz (klar!), besitzt das Anwesen eine Laufbahn, Schwimm- und Tauchbecken. Für die Entspannung nach dem Sport stehen eine Spa-Bereich und ein Kino bereit.

    Oprahs Oase

    Oprahs Oase

    Eine internationale TV-Legende wie Oprah Winfrey – ihr Vermögen wird auf rund 1,5 Milliarden Dollar geschätzt – besitzt natürlich nicht nur ein Haus: Die Talk-Lady nennt Häuser, Wohnungen, Anwesen und Hütten in Kalifornien, Georgia, Colorado, Chicago, New Jersey, Florida, auf Maui, Hawaii und Antigua ihr Eigen.

    Ihr Hauptwohnsitz „The Promised Land“ ist ein Anwesen im georgianischen Stil in Kalifornien. Die Eckdaten: 170.000 Quadratmeter Grund mit einem künstlichen See, Teehaus und über 600 Rosenstöcken darauf, und 2000 Quadratmeter Wohnfläche. 2001 kaufte sie das Anwesen in Montecito für rund 52 Millionen Dollar (rund 46 Millionen Dollar). Heute dürfte es ein Vielfaches wert sein...

    Haben Sie jetzt auch Lust auf eine eigene Immobilie? Die vielleicht nicht ganz so protzig ist? Das nötige Kapital finden Sie in unserem Kreditvergleich oder als Baufinanzierung.

    Keine Spartipps und News mehr verpassen:

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!