Amerikanische Börse vor Rekordhoch

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 11.11.2016

Nach der Wahl des Republikaners Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten steht die amerikanische Börse vor einem Rekordhoch. Diese Entwicklung wirkt sich auch positiv auf den DAX aus. Vor der Wahl rechneten Experten noch mit einem deutlichen Kurseinbruch im Falle eines Sieges des Republikaners.

Die Wahl des US-Präsidenten hatte erst für einen Schock an der Börse gesorgt. Die jetzige Erholung hat Auswirkungen auf die Finanzmärkte der ganzen Welt. Auch der DAX konnte sich nach einem kurzfristigen Einbruch nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse noch am selben Tag fangen. Das gleiche gilt für die weiteren Börsen in Europa. Die Experten waren sich sicher, dass die unberechenbare Politik Donald Trumps die Börse erschüttern würde. Viele Anleger hätten aufgrund der Unsicherheit nicht mehr investieren wollen.

Trumps Politik soll Unternehmen stärken

Zu der Zielsetzung des Republikaners gehört neben der Senkung der Unternehmenssteuer auch eine Steigerung der Staatsausgaben. Anleger hoffen, dass diese Faktoren die amerikanische Wirtschaft weiter ankurbeln würden. Die Befürchtungen der Experten konzentrierten sich auf andere Faktoren von Trumps Politik. Die Einschränkung der Einwanderung könnte beispielsweise der Wirtschaft schaden, da viele Arbeitskräfte verloren gehen würden. Auch die protektionistische Handelspolitik wird kritisch gesehen. Eine Verringerung von Importen und Exporten könnte einerseits der amerikanischen, aber auch der europäischen Wirtschaft schaden. Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass dadurch die Produktionskosten steigen und der weltweite Absatzmarkt verringert werden könnte. Die kommende amerikanische Politik erhofft sich allerdings einen stärkeren Wirtschaftsmarkt.

Vor allem Pharmakonzerne atmen erleichtert auf. Die Gegenkandidatin Hillary Clinton wollte die Preise für Medikamente begrenzen. Durch den Sieg Trumps müssen diese nicht mehr verstärkt mit Umsatzeinbußen rechnen. Die Aktien von großen Rüstungsunternehmen konnten ebenfalls stark aufholen. Trump hat bereits große Bestellungen von Militärausrüstung angekündigt. Unter der Niederlage Clintons litten hingegen vor allem Krankenversicherungen. Diese hätten sich durch eine demokratische Regierung staatliche Subventionen erhofft.

Der DAX erholt sich ebenfalls

Auch in Deutschland blieb der erwartete Crash aus. Nach einem kurzen Schock-Tief konnten sich die deutschen Aktien noch am selben Tag erholen. Am Freitag morgen startete der DAX mit einem leichten Plus. Die deutschen Anleger hoffen, von dem eventuell anstehenden Wirtschaftswachstum in Amerika profitieren zu können. Zudem ist es noch fraglich, inwiefern Trump den Protektionismus und den Einwanderungsstopp durchsetzen wird.

Quelle: Wirtschaftswoche, n-tv

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!