BU: Absicherung der Arbeitskraft wird 2017 teurer

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 08.12.2016

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt als elementar für alle, die zum Bestreiten ihres Lebensunterhalts auf die eigene Arbeitskraft angewiesen sind. Dennoch verzichten nach wie vor zahlreiche Deutsche aus Kostengründen noch auf die wichtige Police. Im kommenden Jahr werden die Beiträge jedoch voraussichtlich spürbar steigen.

Verbraucher, die ihre eigene Arbeitskraft durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU, absichern wollen, müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Beiträge einstellen. Schuld ist der sinkende Garantiezins für Rentenversicherungen und Kapitallebensversicherungen, der zum 1. Januar 2017 von aktuell 1,25 auf 0,9 Prozent fällt.

Je jünger der Versicherungsnehmer, desto stärker steigen die Beiträge

„Hintergrund für die erwartete Beitragssteigerung bei Neuverträgen ist, dass die Versicherer mit den monatlichen Zahlungen auch Reserven aufbauen müssen“, so Miriam Michelsen, Leiterin Altersvorsorge und Krankenversicherung beim Finanzdienstleister MLP. Und je niedriger der Garantiezins ist, dem diese Reserven unterliegen, desto stärker müssen die Versicherer sie mit den Beiträgen der Versicherten auffüllen.

Neukunden, die ihre Arbeitskraft erst im kommenden Jahr absichern, müssen sich Berechnungen von MLP zufolge voraussichtlich auf Beiträge einstellen, die zwei bis fünf Prozent über den aktuellen Kosten liegen. Dabei gilt: Je jünger der Versicherungsnehmer, desto stärker die zu erwartende Beitragssteigerung. Denn mit niedrigerem Eintrittsalter verlängert sich der Versicherungszeitraum. Der MLP-Kalkulation zufolge muss ein 25-jähriger Versicherungsnehmer, der bei Verlust seiner Arbeitskraft eine Rente von 1.000 Euro erhalten möchte, im kommenden Jahr mit rund fünf Prozent höheren Beiträgen rechnen, bei einem 35-Jährigen wird eine Beitragssteigerung von etwa drei Prozent erwartet.

Deutliche Unterschiede bei Beiträgen und Leistungen

Für Verbraucher, die ohnehin geplant hatten, sich gegen den Verlust ihrer Arbeitskraft abzusichern, kann sich der Abschluss einer BU-Police noch in diesem Jahr demzufolge durchaus rechnen. Überstürzt werden sollte dieser allerdings nicht, denn sowohl die Leistungen als auch die Kosten bei den einzelnen Anbietern unterscheiden sich teilweise erheblich, wie die Analysen des Hannoveraner Versicherungs-Analysehauses Franke und Bornberg zeigen. So kostet die Absicherung der Arbeitskraft eines 30-jährigen IT-Beraters bis zum 67. Lebensjahr mit einer monatlichen BU-Rente von 1.500 Euro bei günstigen Anbietern monatliche Beiträge zwischen 47 und 53 Euro. Beim teuersten untersuchten Anbieter musste mit 100 Euro monatlich rund das Doppelte an Beitrag gezahlt werden.

Elementar für Verbraucher, die noch in diesem Jahr eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, ist der Laufzeitbeginn. Um noch vom aktuell geltenden Garantiezins und dementsprechend niedrigeren Beiträgen profitieren zu können, müssen Versicherungsverträge auf den 1. Dezember 2016 zurückdatiert werden.

Quellen: MLP, Franke und Bornberg

Aktuelle News

Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Probleme mit der Standbremse zwingen Tesla zur bisher größten Rückrufaktion in der Unternehmensgeschichte: Weltweit werden 53.000 Autos wegen eines möglichen Defekts der Handbremse zurückgerufen. Von dem...
IWF-Prognosen: Optimismus trifft Egoismus und Protektionismus
IWF-Prognosen: Optimismus trifft Egoismus und Protektionismus
Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagt der Weltwirtschaft weiteren Aufschwung voraus. Diesem stehen jedoch Trump’scher Protektionismus, Brexit und nationaler Egoismus entgegen. Neben diesen Gefahren...
NRW hebt kriminellen Cum-Ex-Ring aus
NRW hebt kriminellen Cum-Ex-Ring aus
Insiderinformationen haben den Coup möglich gemacht: Auf Basis von Zeugenaussagen Mitwissender konnten die Staatsanwaltschaft Köln sowie das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen einen Ring von Bankern...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!